News-Archiv 2010

Ein Thalasso-Kennenlern-Tag...

...im Grand Spa Resort A-Rosa Travemünde.

In einem Park gelegen und nur einen Steinwurf von der Ostsee entfernt, istunser Partnerhotel   A-Rosa in Travemünde nicht nur ein sehr ansprechendes Hotel, sondern punktet auch mit seinem großzügigen Spa und der Original-Thalasso-Therapie.

Franka Hänig beschreibt für Sie ihren Thalasso-Kennenlern-Tag an der Ostsee:

Erwartungsvoll betrete ich das Wellnessareal des Grand Spa Resort A-Rosa Travemünde. Meine erste richtige Thalasso-Anwendung, ein sogenannter Thalasso-Schnuppertag, steht auf dem Programm. Da darf man schon etwas aufgeregt sein. Kosmetikerin Annett Maaß wartet bereits auf mich. Bevor wir mit all den schönen Dingen beginnen, setzen wir uns erst einmal zusammen. Sie erläutert mir genau, was sie alles mit mir und meiner Haut machen möchte und welche Produkte ihr dabei „assistieren“ werden.

Begonnen wird mit einem Algen-Sahne-Peeling. Sahne? Natürlich ist damit nur die seidig weiche Konsistenz des Peelings gemeint, welches auf dem gesamten Körper aufgetragen und dann sanft wieder abgerubbelt wird. Nach einer kurzen, erfrischenden Dusche geht es ab in die Wanne. Die ist mit Meerwasser gefüllt. Mithilfe einer Pipeline wird das Wasser direkt von der Ostsee bis ins Hotel gepumpt und speist nicht nur alle drei Pools des Hauses, sondern auch die sieben Thalassowannen. So kann ich im Meer baden, ohne aus dem Haus zu müssen. Obendrein ist das Wasser schön warm und bekommt mit einem „Schuss“ pulverisierter Algen noch die richtige maritime Note. Das riecht man übrigens auch. 20 Minuten läuft nun eine spezielle Hydromassage, werden Beine, Oberschenkel, Rücken und Arme Zone für Zone mit den Wasserdüsen massiert. Anschließend ist der Kreislauf richtig auf Touren.

Durch das Bad ist meine Haut optimal für die Algenpackung vorbereitet. Die sieht ehrlich gesagt aus wie grüne Pampe. Nachdem sie mir auf den ganzen Körper aufgepinselt wurde, fühle ich mich wie nach einer Schlammschlacht. Eingehüllt in eine Folie (damit die Wirkstoffe durch die darunter entstehende Wärme besser einziehen) kann ich noch einmal 20 Minuten ruhen. Danach heißt es abduschen, bevor die Haut zum Abschluss mit einer feuchtigkeitsspendenden Pflege eingecremt wird. Eingekuschelt in einen Bademantel folge ich Annett Maaß in den Ruheraum. Dort steht schon ein dampfendes Kästchen bereit. Aha, daran soll ich jetzt 20 Minuten schnuppern, besser noch tief ein- und ausatmen. Der feine Dampf ist vernebeltes Meerwasser und hat, so hoch konzentriert, eine Wirkung als würde ich zwei Stunden am Strand spazieren gehen.

Das Fazit meines Schnuppertages: Thalasso tut richtig gut, weckt Körper und Geist, bringt den Kreislauf auf Trab. Ich lasse den restlichen Tag gemächlich ausklingen, halte ein Mittagschläfchen in meinem hellen gemütlichen Zimmer und gönne mir abends am Buffet nur etwas Fisch und Salat. Hin und wieder schnuppere ich an meiner noch etwas maritim riechenden Haut, die sich seidig weich anfühlt.

(mit freundlicher Genehmigung der Chefredaktion von SPA Inside)

Yachthafenresidenz Hohe Düne: Wellnessbereich ist „Exzellent“

HOHE DÜNE SPA erhält Premium-Qualitätssiegel des Deutschen Wellness Verbands

Das HOHE DÜNE SPA hat zum zweiten Mal - nach 2008 - das höchste Qualitätssiegel des Deutschen Wellness Verbands erhalten.

Der 4.200 Quadratmeter große Wellnessbereich der YACHTHAFENRESIDEN HOHE DÜNE sicherte sich mit 953 von 1.055 möglichen Punkten das Premium-Qualitätssiegel „Exzellent“.
Vor allem das „in sich stimmige, am Gast orientierte Spa“ und die SPA Lounge überzeugten den Prüfer des Deutschen Wellness Verbands beim zweitägigen Mystery-Check. Auch die großzügige Saunalandschaft, der moderne Fitnessbereich sowie die individuellen Wellness-Programme begeisterten ihn. Geprüft wurden die Qualitätsmerkmale „Pflege und Sauberkeit“, „Angebot und Ausstattung“ sowie „Kundenfreundlichkeit und Fachkompetenz“. In der Kategorie „Erwartung und Erfüllung“ brillierte das HOHE DÜNE SPA mit 97,9 Prozent.

Wellness-Liebhaber erwartet im HOHE DÜNE SPA eine sinnliche Reise zu den schönsten Badekulturen der Welt. Auf drei Decks erleben sie wohltuende Massagen, exotische Rituale und traumhafte Kosmetikbehandlungen für den Einklang von Körper, Seele und Geist. 

„Cook global – Buy local“

Soeben erreichte uns folgende Meldung:

Tillmann Hahns Michelin Stern für das Gourmet-Restaurants „Der Butt“ wurde erneut bestätigt!

Die Restaurant-Kritiker des Restaurantführers Guide Michelin bestätigen erneut die hohe Qualität der Küche des Gourmet- Restaurants in der Yachthafenresidenz Hohe Düne in Warnemünde.  Der Butt, unter der Leitung von Tillmann Hahn, wurde zum dritten Mal in Folge mit einem Stern ausgezeichnet.  „Die Anerkennung meiner Küche nach dem Prinzip Cook glo-bal, buy local empfinde ich als große Ehre und es freut mich sehr, dass der Guide Rouge wieder mehr Akzent auf den Einsatz nachhaltig erzeugter, naturreiner und zusatzstofffreier Grundprodukte setzt. Diese Auszeichnung unterstützt unsere Bemühungen um die Weiterentwicklung der kulinarischen Identität in Mecklenburg-Vorpommern sehr.“ so Tillmann Hahn.

Erst kürzlich empfing das Gourmet-Restaurant Der Butt vom „Großen Restaurant & Hotel Guide“ die begehrte Auszeichnung „Restaurant des Jahres 2011“.  Vom internationalen Restau-rantführer „Identita Golose“, der in Italien erscheint, wurde Der Butt in der Ausgabe für 2011 als einziges Restaurant in Mecklenburg-Vorpommern wegen seiner besonderen Autorenküche aufgenommen neben fünf weiteren führenden Häusern in der gesamten Bundesrepublik Deutschland.

Mit seinem Konzept „Collage Culinaire“ wandelt Tillmann Hahn mit dem von ihm seit Jahren propagierten Einsatz von lokal erzeugten Lebensmitteln zwischen den klassischen Pfaden der Gourmet-Küche und zeitgemäßer gastronomischer Weiterentwicklungen im Bereich Nachhaltigkeit. Hahn zieht  mit seinem unermüdlichen Engagement in Sachen Nachhaltigkeit Genießer und erfahrene Profiköche gleichermaßen mit, vor allem in der neuen und sehr angesagten kulinarischen Nordic Hot Spot Region. Nach übereinstimmender Meinung internationaler Experten bilden die Küchen und Köche der Regionen um Nord- und Ostsee schon jetzt einen neuen Mittelpunkt der kulinarischen Aufmerksamkeit und werden diese Position in den nächsten Jahren weltweit noch deutlich ausbauen.

Das Wellnessfinder-Team gratuliert!

Wellnessfinder-Glückwünsche aufs Mieminger Plateau

Über diese freudige Nachrichten, die uns heute als malerisches "Foto zu Dritt"  direkt aus dem Hotel Holzleiten - Natur & Spa Resort erreichte, hat sich das gesamte Wellnessfinder-Team riesig gefreut!
Simon Wilhelm hat dem Hotel in den letzten beiden Jahren bereits eine neue, moderne Richtung und jungen Schwung gegeben. Nun wird Nicole ihn unterstützen, soweit Klein Konstantin ihr dazu die Zeit lässt. In ein paar Monaten wird Konstatin der "Hahn im Korb" bzw. der Liebling aller Hotelgäste sein!
(Wenn er es nicht schon ist - bei dem Lächeln!)

 

Das Wellnessfinder-Team gratuliert natürlich - wenn auch heute nur mit einem digitalen Blumenstrauß, so doch von Herzen - und wünscht den Dreien alles Gute für eine gemeinsame, fröhliche Zukunft!

Wellness-App in Österreich

Zurück aus dem Sommer-Urlaub war die Freude beim Wellnessfinder-Team und den Entwicklern groß, als heute Morgen die Meldung aus Österreich kam, dass die Leute von AppReport.net - Tägliche Berichte über Apps und App Stores - aus Wien sich gerade unsere 10 Monate junde Wellness-APP (Application) für das iPhone aus den vielen kostenlosen Deutschen Apps in der Rubrik "Gesundheit und Fitness" herraus gepickt haben, um darüber zu berichten.
Was dem Wellnessfinder-Team besonders gefällt, ist dass die junge Crew aus Wien unsere Wellness-App und ihren effektiven Nutzen richtig verstanden hat.

Das Wellnessfinder-Team wünscht dem Team von AppReport.net weiterhin viel Erfolg! Und wenn es mal zu stressig wird, dann wissen sie ja, wo sie geeignete  Wellness-Tage finden und buchen können!

Schluss mit dem Kalorienstress

Auch Süßstoff kann mit kleinen, leichten Schritten helfen auf dem Weg zum Erfolg!

Der Kampf gegen das Übergewicht konzentriert sich oft auf einseitige Speiseplangestaltungen, oder man schmiedet für Frühstück, Mittag- und Abendessen viel zu aufwendige Pläne.
Es werden Diätrezepte zubereitet und zwischen den Mahlzeiten regiert der Hunger. Klar, dass der Jo-Jo-Effekt nicht lange auf sich warten lässt. Der Zeiger der Waage zeigt oft schon kurz nach der Diät wieder genau die Kilos an, die man sich mühsam abgehungert hat.

Langfristig wirkungsvoller ist es, die Ernährung in kleinen Schritten umzustellen. Dann mag es vielleicht etwas länger dauern, bis das Traumgewicht erreicht ist - doch dafür lässt es sich viel leichter halten. Dazu schaut man sich am besten an, was Tag für Tag auf dem Speiseplan steht. Viele Lebensmittel können durch kalorienärmere ersetzt werden. Und zwar ohne auf Genuss zu verzichten.  (Rezepte unter www.suessstoff-verband.de).

Besondere Bedeutung kommt beim Abnehmen leider den süßen Sachen zu. Denn wenn die Süße fehlt, dann fehlt auch ein Stück Lebensqualität. Doch Süßstoff ist eine gute Möglichkeit, Kalorien zu sparen, ohne dass der süße Genuss zu kurz kommt. So stecken in 500 ml (ca. 2 Gläser) eines mit Zucker gesüßten Getränks rund 200 Kalorien. Täglich aufgenommen resultieren daraus 73.000 Kalorien pro Jahr oder anders ausgedrückt: über zehn Kilogramm Körperfett, die man sich durch ein gesundes Light-Getränk sparen kann.

Wellnessfinder jetzt auch auf Facebook mit einer Foto-Aktion

Sie wissen es wahrscheinlich schon:
der Wellnessfinder ist nun auch auf Facebook. Dort informieren wir Sie regelmäßig über neue Blogbeiträge, aktuelle Themen, Last-Minute-Angebote, Rezept-Ideen und Wellness-Begriffe - inklusive der bewährten Suchanfrage zu Ihrem Lieblings-Hotel.

Facebook heißt Dialog. Deshalb laden wir Sie herzlich ein, Ihr schönstes Wellness-Erlebnis fotografisch "festzuhalten" und mit uns zu teilen.
Wie können Sie am besten entspannen? Wo tanken Sie neue Energie für den Alltag? In der freien Natur oder zuhause? Im Wellness-Hotel, in der Therme oder im Spa um die Ecke?
Was ist "Wellness" für Sie persönlich? Die Hängematte im Garten? Der Lieblingssport der Ihnen den Kick gibt?  Der tolle Abend bei einem Gourmet-Essen? Oder das gerade erlebte Openair-Konzert?


Laden Sie Ihr Foto einfach auf die Wellnessfinder-Facebook-Seite
Wir freuen uns auf Sie!
Unsere Fotoaktion läuft bis zum 15. September 2010
Die schönsten Fotos zeigen wir anschließend auf Wellnessfinder.com.

Zwei Experten beim Treffen in luftiger Höhe


Während eines kurzen Zwischenstopps im Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa nutzte
Dietrich Blank, Wellnessfinder Inhaber, diese Möglichkeit, um der jungen und engagierten 
Yasmin Cachemaille Grimm zu Ihrer neuen Aufgabe als Co-Direktorin des Resort zu gratulieren.  
Als "Ehemalige" Absolventen der bekannten Fachhochschule "Ecole hôtelière de Lausanne"
ergab sich für beide ein fachlich interessanter und informativer Gedankenaustausch

Spa Award für das Lefay Spa & Resort - Lago di Garda

Die 14. Verleihung des renommierten Preises fand im Brenner’s Park Hotel in Baden-Baden statt. Das Lefay Resort & SPA Lago di Garda - Hotel des Monats Juni 2010 beim WELLNSSFINDER - wurde mit dem Gala SPA Award in der Kategorie „Innovative SPA Concepts“ ausgezeichnet.
Weitere Auszeichnungen wurden in den Kategorien Luxury Concepts, Innovation Concepts, Cult Concepts, Men Concepts, Treatment Concepts und Luxury Hotel City/Resort verliehen. Die Gala Spa Awards zählen zu den wichtigsten internationalen Beauty- und Spa-Auszeichnungen.
Das weltweit einzigartige Spa-Konzept des Lefay Resort überzeugte die Jury. Die Lefay SPA Methode wurde speziell für das Resort von einem international anerkannten Ärzteteam entwickelt. Die Kombination aus der Klassischen Chinesischen Medizin und westlichen Methoden zielt auf die Regenerierung der Lebensenergie ab. Physische und seelische Gesundheit werden wiederhergestellt und Körper und Geist in Einklang gebracht. Das Fünf-Sterne-Resort konnte sich bei der Jury gegen seine beiden Konkurrenten durchsetzen. „Durch die Auszeichnung mit dem Gala Spa Award nur anderthalb Jahre nach Eröffnung des Resorts wird die Marke Lefay zum Aushängeschild für erstklassigen Spa-Urlaub weltweit. Wir sind sehr stolz, dass wir den Preis als Bestätigung unseres innovativen Spakonzepts erhalten haben“, sagt Liliana Leali, Präsidentin von Lefay Resorts.

Wettlauf um den Award "Coole App der Woche"


WIR HABEN GEWONNEN!

Unsere Wellness App ist die "APP DER 22. WOCHE" !

- ein dickes DANKE allen die mitgemacht haben!

__________________________________________________

Am 25.5.2010 haben wir geschrieben:

Wir freuen uns riesig, dass unsere Wellness App jetzt im führenden unabhängigen App-Verzeichnis aufgenommen wurde. Bereits seit Januar verleiht man hier allwöchentlich den viel beachteten Award "App der Woche".
Bekannte Größen wie z.B. die Financial Times Deutschland oder Dr. Oetker haben sich bereits am Wettbewerb beteiligt. Fachmagazine wie die Macwelt hat auch darüber berichteten.

Da auch interaktives Uservoting Einfluss auf die Entscheidung hat, unsere Bitte an Euch:  Macht mit - per Klick!
und helft dem Glück auf die Sprünge!

Und ganz nebenbei erfahrt Ihr mehr über die Entstehung
unserer coolen Wellness App.

Tanzen Sie sich fit

Tanzen statt "Muckibude"

Tanzen ist sicher einer der schönen Sportarten, die man zu zweit und manchmal in der Gruppe ausüben und erleben kann. Ein Tatsache, der sicher auch viele unserer User zustimmen, nämlich all die Tanzbegeisterten, die in den letzten 3 Jahren das Angebot "Wellness und Tanz - beschwingte Fitness" unseres Partnerhotels Vital Hotel Meiser gebucht und erlebt haben.

In der legendären "Tanzmetropole" - ca. 200 m vom Hotel Meiser entfernt erwartet Sie ein Erlebnisabend der besonderen Art. Die Tanzmetropole, bekannt durch mehrere TV-Sendungen (ARD, SAT 1, SWR ...) und unzähligen Auftritten bekannter Stars (Wolfgang Petry, Andrea Berg, Flippers, Paldauer, Nockalm Quintett, Fernando-Express, Andy Borg …) bietet ein besonderes Ausgehvergnügen.


Der Ideenreichtum und die Kreativität beim Gestalten von immer neuen Attraktionen scheinen hier keine Grenzen zu kennen. Der original „Havanna Club“, die „Tiger-Lounge“, die „Aktions-Bar“ mit aufwendiger Dekoration, die Cocktailbar und der Tiroler-Keller, alles findet man unter einem Dach.
Von Schlagermusik über klassische Tanzmelodien bis Pop, Rock bei der Clubnight, für jeden Geschmack wird auf der großen Bühne der Tanzmetropole etwas geboten. Präsentiert von Spitzen Live-Bands.
Das absolute Highlight in der"Tanzmetropole" ist der Disco-Fox-Tanzkurs, er ist der Renner seit Jahren und ein wichtiger Bestandteil des Angebotes "Wellness und Tanz - beschwingte Fitness"

Mehr zu den aktuellen Veranstaltungen in der Tanzmetropole hier

Neue Version für unsere Wellness APP

Alle iPhone-Besitzer, die sich für das Thema Wellness interessieren, können ab sofort in der neuen "Ausbaustufe 1.1." mobil auf über 300 Angebote zugreifen: Mit der ersten und einzigen deutschsprachigen Wellness App „WellnessFinder“ lassen sich Wellness-Angebote von Partner-Hotels des Wellnessfinder nun noch einfacher auf dem Smartphone finden und direkt buchen.

Die Anwendung ist dabei klar strukturiert: Entweder können die iPhonisten in der Kategorie „Wellness-Themen“ suchen, zum Beispiel nach "Wellness & Golf", "Sommer Wellness", "Wellness und Gourmet". Auch für Männer, Singles und junge Mütter ist das optimale Angebot dabei.
Oder die Nutzer wählen zeitorientiert aus: Unter „Wellness-Pauschalen“ sind die verschiedenen Angebote nach Aufenthaltsdauer sortiert. Ob nur ein oder zwei Tage Kurzentspannung oder ein siebentägiger Wohlfühlurlaub – hier finden gestresste Seelen die für sie passende Auszeit.
Jetzt gibt es für jeden seinen Wellnessurlaub!

Sanftes Meeresrauschen inklusive



Morgens kann man es besonders gut hören. Einfach das Fenster etwas öffnen,
noch einmal ins warme Bett kuscheln und die Ohren spitzen. Manche sagen, Meeresrauschen ist wie Musik. Eine besonders schöne Melodie hört man dann wohl im Strandhotel Fischland auf der Ostseehalbinsel Fischland-Darß-Zingst.
Denn hier vermischt sich die Stimme des Meeres mit dem sanften Rauschen des Kieferwäldchens, in dessen Mitte das Hotel steht.
Das bereits 1968 erbaute Haus wurde in den letzten Monaten rundum erneuert und bietet, neben der wirklich einmaligen Lage, auch viele andere Annehmlichkeiten, um hier ein paar entspannte Tage zu zweit zu verbringen. Ob bei den Zimmern, den Restaurants, den Terrassen – auf großzügige Gestaltung wurde überall viel Wert gelegt. Natürlich auch im komplett neu entstandenen 1600 m² großen Spa. Hier kann man sich bei verschiedenen
Massagen und kosmetischen Behandlungen verwöhnen lassen, wobei die Produkte von Thal`ion und Lancaster bestes Pflegevergnügen versprechen.
Wer das zu zweit genießen möchte, bucht am besten „Honeymoon“, eine orientalische Reise mit Rasul, Stempelmassage, Fußmassage, Gesichtsbehandlung und vielem mehr.
Schwimmbegeisterte bekommen leuchtende Augen bei dem großen Indoor-Pool. Und es gibt auch eine Saunalandschaft. Übrigens: In der Außensauna verschafft man sich am besten Abkühlung mit einem kleinen Sprint
in die wenige Meter entfernte Ostsee.
(mit freundlicher Genehmigung der Chefredaktion von SpaInside.)

Ein Thalasso-Kennenlern-Tag...

...im Grand Spa Resort A-Rosa Travemünde.

In einem Park gelegen und nur einen Steinwurf von der Ostsee entfernt, istunser Partnerhotel   A-Rosa in Travemünde nicht nur ein sehr ansprechendes Hotel, sondern punktet auch mit seinem großzügigen Spa und der Original-Thalasso-Therapie.

Franka Hänig beschreibt für Sie ihren Thalasso-Kennenlern-Tag an der Ostsee:

Erwartungsvoll betrete ich das Wellnessareal des Grand Spa Resort A-Rosa Travemünde. Meine erste richtige Thalasso-Anwendung, ein sogenannter Thalasso-Schnuppertag, steht auf dem Programm. Da darf man schon etwas aufgeregt sein. Kosmetikerin Annett Maaß wartet bereits auf mich. Bevor wir mit all den schönen Dingen beginnen, setzen wir uns erst einmal zusammen. Sie erläutert mir genau, was sie alles mit mir und meiner Haut machen möchte und welche Produkte ihr dabei „assistieren“ werden.

Begonnen wird mit einem Algen-Sahne-Peeling. Sahne? Natürlich ist damit nur die seidig weiche Konsistenz des Peelings gemeint, welches auf dem gesamten Körper aufgetragen und dann sanft wieder abgerubbelt wird. Nach einer kurzen, erfrischenden Dusche geht es ab in die Wanne. Die ist mit Meerwasser gefüllt. Mithilfe einer Pipeline wird das Wasser direkt von der Ostsee bis ins Hotel gepumpt und speist nicht nur alle drei Pools des Hauses, sondern auch die sieben Thalassowannen. So kann ich im Meer baden, ohne aus dem Haus zu müssen. Obendrein ist das Wasser schön warm und bekommt mit einem „Schuss“ pulverisierter Algen noch die richtige maritime Note. Das riecht man übrigens auch. 20 Minuten läuft nun eine spezielle Hydromassage, werden Beine, Oberschenkel, Rücken und Arme Zone für Zone mit den Wasserdüsen massiert. Anschließend ist der Kreislauf richtig auf Touren.

Durch das Bad ist meine Haut optimal für die Algenpackung vorbereitet. Die sieht ehrlich gesagt aus wie grüne Pampe. Nachdem sie mir auf den ganzen Körper aufgepinselt wurde, fühle ich mich wie nach einer Schlammschlacht. Eingehüllt in eine Folie (damit die Wirkstoffe durch die darunter entstehende Wärme besser einziehen) kann ich noch einmal 20 Minuten ruhen. Danach heißt es abduschen, bevor die Haut zum Abschluss mit einer feuchtigkeitsspendenden Pflege eingecremt wird. Eingekuschelt in einen Bademantel folge ich Annett Maaß in den Ruheraum. Dort steht schon ein dampfendes Kästchen bereit. Aha, daran soll ich jetzt 20 Minuten schnuppern, besser noch tief ein- und ausatmen. Der feine Dampf ist vernebeltes Meerwasser und hat, so hoch konzentriert, eine Wirkung als würde ich zwei Stunden am Strand spazieren gehen.

Das Fazit meines Schnuppertages: Thalasso tut richtig gut, weckt Körper und Geist, bringt den Kreislauf auf Trab. Ich lasse den restlichen Tag gemächlich ausklingen, halte ein Mittagschläfchen in meinem hellen gemütlichen Zimmer und gönne mir abends am Buffet nur etwas Fisch und Salat. Hin und wieder schnuppere ich an meiner noch etwas maritim riechenden Haut, die sich seidig weich anfühlt.

(mit freundlicher Genehmigung der Chefredaktion von SPA Inside)

Neues vom WellVital Hotel Rübezahl

Es freut uns Zeuge sein zu dürfen, wie sich unser langjähriger Partner das WellVital Hotel Rübezahl zukunftsorientiert weiter entwickelt. Es ist nicht nur auf dem 6. Platz unserer Top Ten 2009 gelandet, sondern hat auch bereits interessantes Neues für Ende 2010 und Anfang 2011 verkündigt.

Da liest man vom neuen "Flüster-Service"  und erfährt von Familie Thurm:
"Sie wohnen und leben im künftigen Rübezahl ganz weit weg von den Alltäg-lichkeiten. Ihre An- und Abreise ist unterirdisch wind- und wettergeschützt, begleitet von einem Parkierservice. Fast unbemerkt still fahren Sie von Westen ein und verlassen den Parkbereich wieder nach Osten.
Die Wohnbereiche erreichen Sie per Lift, tauchen sofort ein in ein wahrhaft königliches Wohnambiente – die neuen Luxus- und Juniorsuiten. Unaufdringliches, weltoffenes Ambiente in Großzügigkeit und Ausstattung mit dem grandiosen Ausblick auf die Schlösser Ludwig II.. Kingsize-Betten und Whirlwanne im Schlafbereich, Bäder mit Schneckendusche und Tageslicht, Wohn(t)-räume mit Kamin, Echtholzböden und schönem Licht sorgen für Wärme und Geborgenheit. Integrierte TV und W-Lan stellen sicher, dass trotz märchenhafter Lage der Kontakt zur Welt bestehen bleibt. Dem stehen die komplett neu gestalteten Zimmer im Stamm- und Landhaus in nichts nach. Elegant ausstaffierte Wohnräume und exklusive Bäder werden Sie begeistern."

Außerdem fühlt man sich im Rübezahl der Natur verpflichtet
Sparsam, sauber, intelligent und auf dem letzten Stand der Entwicklung stellt man sich das Energiekonzept des Rübezahl vor.
Regenerative Wärme aus dem Grundwasser, hocheffiziente Wärmepumpen, ein hauseigenes Blockheizkraftwerk und eine Gasbrennwerttherme greifen
unbemerkt ineinander, damit die Gäste guten Gewissens die ganze Wohlfühlwelt in vollen Zügen genießen können.

In der Zeit vom 3. Oktober bis zum 20. Dezember 2010 ist das Rübezahl für seine Gäste tabu, denn in der Zeit wird aktiv an der Realisierung des Geplanten gearbeitet!

Und noch ein Plus für's Elsass

15% Vorteils-Angebot für alle Wellnessfinder User

Jetzt haben Sie einen weiteren Grund das traumhafte Elsass zu besuchen.
Das Bio & Spahotel LA CLAIRIERE - in der waldreichen, elsässer Natur der Nordvogesen - gewährt den Wellnessfinder Kunden 15% Rabatt auf seine Wellness-Pauschalen, die auf der Wellness-Finder Plattform ausgeschrieben sind.

Damit Sie den Preisvorteil gleich erkennen haben wir ihn für Sie bereits errechnet und ganz fett ausgeschrieben.

Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem erholsamen Kurzurlaub bei unseren Nachbarn!

Das Thai Bali Spa - einzigartige Wellness-Oase auf der Insel Rügen

Man muss für besondere Wellness nicht mehr ins ferne Ausland reisen. Denn seit August 2009 kann man am weißen Sandtsrand von Binz auf Rügen das einzigartige Thai Bali Spa im 5-Sterne Grand Hotel Binz entdecken. Original thailändische Tempeltüren öffnen sich zum Empfang des Gastes.

Die Einzigartigkeit des Thai Bali Spas beruht auf einem einmaligen Konzept, entstanden aus dem Entwurf des Architekten Chantaka Puranananda, Enkel des Thailändischen Königs Bhumibol Adulyadej (Rama IX). Hier ist es gelungen ein wahres Stück Thailand in das Grand Hotel Binz auf die Insel Rügen zu projizieren.
Eigentümer und Ideengeber Herr Dr. Hutter hat mit viel Liebe und höchstem Anspruch diesen Spa Bereich bis ins Detail verwirklicht.

Sämtliche verwendeten Materialien, sichtbare und auch unsichtbare sind vom Eigentümer des Grand Hotel Binz in Thailand ausgewählt und nach Deutschland verschifft worden. Die über zweijährige Bauphase hat sich gelohnt und gibt dem Grand Hotel Binz eine einzigartige Wellness-Oase mit asiatischen Düften und Aromen: Schaumbäder im Papaya Duft und dezente Jasminbäder, exotische Massageöle wie Rosenöl, Weihrauchöl, Ingweröl, Rosenholzöl, Ylang-Ylang-Öl, Sandelholzöl und Bergamotteöl.
Eine Expertenkommission aus der Hotellerie hat bereits entschieden:
Das Grand Hotel Binz mit seinem Thai-Bali SPA gewinnt in der Kategorie "Authentischstes Spa" den World Hotel Award 2009.

Das Almdorf Seinerzeit im TV

Winter im ALMDORF ist an Romantik und exklusiver Zurückgezogenheit nicht zu überbieten. Entrückt von der Allzeit, fern des touristischen Alltags, liegt SEINERZEIT...










... und jetzt können Sie - beim sonntäglichen Nachmittagskaffee am
             Sonntag den 7.2.2010 um 16:00 Uhr im Ersten (ARD) 
beim  ALMDORF SEINERZEIT "vorbei schauen" dank der Sendung 
            Vom Schweizer Meer an die Österreichische Riviera 
Unser besonderes und etwas andere Urlaubs- und Wellness-Ziel bildet im Reisebericht den krönenden Abschluss.

Wellnessfinder bald im neuen Look

Hier ein kleiner Vorgeschmack und lassen Sie sich im Februar überraschen!
(Genauer sehen per klick)



Hier schon mal ein paar Veränderungen:
- Hotel des Monats mit großem Bild direkt auf der Startseite
Such-Möglichkeiten an exponierter Stelle schnell zu finden
- Navigation "verschlankt" und klarer struckturiert 
- News mit separatem "Reiter" damit schneller entdeckt
Außerdem wird auch das Navigieren innerhalb des Wellnessfinder leichter und übersichtlicher.

Der Deutsche Wellness Verband in neuem Kleid



Passend zum Start ins neue Jahrzehnt präsentiert sich
der Deutsche Wellness Verband mit:

Was die Oma schon wusste ...

Vor den Feiertage noch schnell die passenden Tipps zum Nachlesen

"Drei Tage kommt sie, drei Tage bleibt sie, drei Tage geht sie", sagt der Volksmund über eine Erkältung. Auslöser sind nicht etwa Bakterien, sondern mehr als 200 unterschiedliche Virenarten, die Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Fieber verursachen können. Wenn es im Hals kratzt und die Nase trieft, hat das Immunsystem schwer zu tun, denn anders als bei der Grippe kann man sich gegen Erkältungskrankheiten nicht impfen lassen und auch Medikamente können nur die Symptome lindern. Im Kampf gegen die Erreger braucht der Organismus vor allem viel Wärme, viel Schlaf und viel Flüssigkeit. Zudem gibt es eine Reihe von bewährten Hausmitteln, die die körpereigene Abwehr unterstützen, so dass nicht immer gleich "schwere Geschütze" aus der Apotheke aufgefahren werden müssen.

Stress vermeiden
Grundsätzlich gilt es bei grippalen Infekten, jede Art von Stress zu vermeiden. Ruhe ist jetzt oberstes Gebot. Ist die Erkältung erst im Anmarsch, hilft ein heißes Wannenbad, um Schlimmeres zu vermeiden. Badezusätze mit ätherischen Ölen ausgesuchter Arzneipflanzen - wie Eukalyptus-, Thymian- und Kiefernnadelöl - lindern die Beschwerden auch bei einer fortgeschrittenen Erkältung. Anschließend sollte man sich am besten ins warme Bett legen und schlafen, denn während des Schlafs ist das Immunsystem besonders aktiv bei der Abwehr der Erreger. Wer keine Badewanne hat, dem hilft ein Dampfbad, um die Atemwege zu befeuchten und das Sekret zu verflüssigen. Für ein solches Inhalationsbad eignen sich besonders Kamillenblüten, Minz-, Latschenkiefer-, Teebaum- oder Eukalyptusöl, deren Wirkstoffe die Schleimhäute auch wieder abschwellen lassen.

Viel trinken und die Schleimhäute feucht halten
Damit sich der Schleim besser lösen kann, ist zudem reichliches Trinken wichtig. Das gilt besonders bei Fieber, denn schon ab einer Körpertemperatur von 38 Grad benötigt man einen halben Liter mehr Flüssigkeit. Steigt das Thermometer noch höher, braucht der Organismus mit jedem weiteren Grad einen ganzen Liter zusätzlich. Heißer Tee mit Lindenblüten, Bockshornklee oder Holunder sind besonders wohltuend, aber auch ein heißer Zitronensaft - mit Traubenzucker oder Honig gesüßt - ist mit seinem hohen Gehalt an Vitamin C jetzt genau richtig. Kratzt der Hals, wirkt heiße Milch mit Honig Wunder.
Aber auch die Nasenschleimhäute sollten möglichst feucht gehalten werden, damit ihre Abwehrfunktion schnell wieder hergestellt wird. Dazu eignen sich besonders Nasensprays oder Spülungen mit Salz, die auch leicht selbst hergestellt werden können: Etwa einen halben Teelöffel Salz in einem Glas mit lauwarmem Wasser auflösen und mit einer Pipette in die Nase träufeln. Die Mischung eignet sich ebenfalls zum Gurgeln und wirkt entzündungshemmend bei Halsschmerzen.

Hühnersuppe hilft tatsächlich
Was unsere Großmütter schon immer wussten, ist mittlerweile sogar wissenschaftlich belegt: Heiße Hühnersuppe hilft bei Erkältung. Untersuchungen am Medical Center der US-Universität Nebraska haben ergeben, dass die Zutaten einer frischen Hühnersuppe entzündungshemmende Wirkstoffe enthalten und Infekte der oberen Atemwege hemmen können.

Wickel gegen Halsschmerzen und Fieber
Auch Wickel wirken gegen die Erkältungsbeschwerden. Ein altes Hausmittel bei Halsschmerzen sind Kartoffelwickel, für die zunächst ungeschälte Kartoffeln gekocht, noch heiß in ein Tuch gelegt und dann zerdrückt werden. Den nicht zu heißen Kartoffelwickel in ein Handtuch einschlagen und für rund eine halbe Stunde um den Hals legen. Gegen Husten haben sich Schmalzwickel bewährt: Etwa 50 Gramm Schweineschmalz erwärmen, mit einigen Tropfen Menthol- oder Thymianöl vermischen, auf Brust und Rücken verteilen und mit Tüchern umwickeln. Stellt sich bei einem grippalen Infekt auch Fieber ein, sollte die Temperatur nicht gleich gesenkt werden. Fieber ist Ausdruck einer Immunreaktion und unterstützt die Heilung. Steigt das Fieber aber über 39 Grad, sollte es mit Wadenwickeln gesenkt werden. Dazu werden die Unterschenkel maximal 15 Minuten lang mit feuchtkalten - aber nicht eiskalten - Tüchern umwickelt.

Feuchte Luft und Lutschbonbons
Wichtig ist auch, in den Räumen für frische Luft und ausreichende Luftfeuchtigkeit zu sorgen. Während der Heizperiode hilft das Aufstellen von Schalen mit Wasser, dem einige Tropfen Minz-, Eukalyptus- oder Kamillenöl hinzugefügt werden. Das verdunstende Wasser befeuchtet die Raumluft und schützt die Schleimhäute vor dem Austrocknen. Mit Hustenbonbons oder Halspastillen lässt sich überdies der Speichelfluss anregen, der die Schleimhäute ganz natürlich feucht hält.

Entzündungen der Atemwege gehören in ärztliche Hand
Setzt nach einigen Tagen keine Linderung ein oder wenn das Fieber anhält, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. Denn wenn es das Immunsystem nicht schafft, die Viren zu besiegen, könnten sich Bakterien auf den geschwächten Schleimhäuten ansiedeln und zu Entzündungen der Mandeln, der Nebenhöhlen oder der Lunge führen. Spätestens jetzt ist mit der Erkrankung nicht mehr zu spaßen und die Behandlung gehört in die Hand eines Arztes.

Unsere TOP TEN

Wir möchten Ihnen gleich zum Jahresbeginn unsere "Top Ten" - die 10 am meisten besuchten Hotels des vergangenen Jahres - kurz auflisten.

And the winners are:
1.)
Romantik Hotel BollAnt`s im Park
2.) Lindner Hotel & Spa Binshof 
3.) DAS KRANZBACH Hotel & Wellness Refugium 
4.) Wellness Hotel Hessenhof
5.) Vital-Hotel Meiser
6.) Wellvital Hotel Rübezahl
7.) Vital- und Wellnesshotel Zum Kurfürsten
                                        8.) Parkhotel Bad Griesbach
                                        9.) Hotel Elbresidenz Bad Schandau
                                        10.) Wellnesshotel Seeschlösschen

                                        GLÜCKWUNSCH unseren TOP-TEN Hotels.

Ein erster Oster-Gruß

Allen daheim gebliebenen Großstädtern wünsche ich mit diesem kleinen, vorwitzigen, lustig im Wind nickenden und strahlenden Oster-Gruß vom Fenstersims eine tolle und frühlingshafte Osterwoche.

Ostergruss

Wellness mit dem Hund

Folgende Meldung erreichte uns heute vom Almdorf Seinerzeit Ganz neu: "Drei Hundehütten für Mensch und Hund".... da fragt man sich als Laie: "Wie ist denn das gemeint? Soll "Herrchen" auch in die Hütte?" Ja genau - das bedeutet es, denn das besondere "Almdorf Seinerzeit" besteht tatsächlich nur aus Hütten nämlich zum größten Teil aus Almhütten.
  
Es erfreut sich seit Anbeginn bei Hundebesitzern großer Beliebtheit. Es ist ideal für Gäste in Begleitung ihres besten Freundes auf vier Pfoten. Mensch und Hund finden hier ein mehr als nur „hundefreundliches“ Idyll.

Daher wurden jetzt zwei Almhütten und ein Jagdhaus zu den wohl exklusivsten „Hundehütten“ Europas ausgebaut. Diese sind auf die speziellen Bedürfnisse der vierbeinigen Gäste adaptiert worden. Die alpinen Hütten sind großzügig und hundesicher eingezäunt, sodass Ihr Hund sich frei um die eigene Almhütte bewegen kann.

Die exklusiven „Hundehütten“ beinhalten folgendes Angebot:
- Großzügige und hundesichere Umzäunung Ihrer Hütte
- Eine Willkommensbox für Ihren Vierbeiner
- Gassi-Sackerl während des Aufenthaltes
- Karte mit Spazierwegen rund um das Almdorf
- Auf Wunsch und gegen Aufpreis spezielles Futterservice für Ihren besten Freund
- Das Arrangement ist kostenfrei! Pro Hund bezahlt man € 10,- pro Nacht.

Das könnte vielleicht ein passender Urlaub für unseren Gastblogger Michael Lalk sein - mit echtem Wellness für Hund und Herrchen.

Wellnessfinder kommt richtig in Schwung

Hallo Leute - Sorry dass ich mich so lange in "Schweigen" gehüllt habe. Nein Nein vergessen habe ich Euch nicht - aber die letzten 6 Wochen waren doch wirklich heavy. Denn von selber geht ja leider nix, man muss sich schon zum "Macher" aufschwingen und kräftig rödeln damit alles klappt und die Termine gehalten werden.
Wir haben es geschafft!

Prost

Und blicken zusammen mit Euch auf drei wichtige Etappenziele (und eine Bitte) der letzten Wochen zurück:

Am 17. April 
kam das OK von Apple aus den USA für die neue Version 1.1 unserer Wellness App
 für's iPhone. Die Vorbereitungen haben fast 3 Monate gedauert, über 200 Wellness-Urlaubs-Angebote mussten gesichtet, aktualisiert und für die App angepasst werden - einfach mal so nebenbei - damit sie sich auf dem iPhone richtig präsentieren. Jetzt gibt es insgesamt mehr als 300 aktuelle Wellness-Angebote zum träumen und gleich buchen - am Besten per iPhone! Unterteilt werden sie nach "Wellness-Themen" wie "Wellness zu Zweit", "Sommer Wellness", "Wellness & Gourmet" u.v.m. oder "Wellness Pauschalen" wie "1 bis 2 Tage abschalten" oder "3 bis 4 Tage relaxen". Circa 6700 iPhone Besitzer halten zur Zeit ihren Wellness-Urlaub buchstäblich "in der Hand"!

Am 2. Mai
konnten wir unseren Wellnessfinder in seinem neuen Outfit der riesigen Internetgemeinde präsentieren. Nicht nur von vorne sieht er verändert aus, sondern die vielen Seiten und Datenbanken mussten sich einer Verjüngungskur unterziehen und wurden zudem auch noch auf einen größeren, schnelleren Sever "gesetzt". So manches Mal scheint die Wellnessfinder Plattform noch ein wenig zu zicken, wenn sie kleine Fehler als riesen Desaster rüberkommen lassen will. Aber alles maulen nützt nix. Wellnessfinder kommt - nach seinem 3. Komplett-Relaunch (in 10 Jahren) - immer besser in Schwung!

Am 21. Mai
startete Wellnessfinder seine Präsenz auf Facebook und damit den Weg in die Community dieses weltweit bekannten social network. Siehe unter www.facebook.com/wellnessfinder

Und seit dem 24. Mai 
nehmen wir aktiv mit unseren Usern und Bloggern teil am Wettlauf um die "Coole App der Woche".
Da auch interaktives Uservoting Einfluss auf die Entscheidung hat, unsere Bitte an Euch:
Macht mit - per Klick - und helft dem Glück auf die Sprünge!
Wir finden, das wäre ein krönender Abschluss für die spannenden letzten Wochen und man könnte mit viel Schwung in den Juni starten, denn Wellness ist unser Leben - Wellnesslife!

Wellness für Waldi & Co

In der Fachpresse habe ich gestern eine Notiz gelesen, die sicher bei unseren Hundefreunden die Herzen höher schlagen lässt: "Die Arcotel Gruppe bietet spezielle Goodies für Vierbeiner" heißt es im Untertitel der Notiz in der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung (kurz: AHGZ) und weiter ist zu lesen: "...ab sofort rücken auch die Hunde von Reisenden in den Fokus der Gastfreundlichkeit der österreichischen Hotelgruppe Arcotel" Dank der Kooperation mit dem Webportal Dogs & More und dem Hundefutterhersteller Affinity Petcare bekommen die Vierbeiner bei einem Aufenthalt in den Arcotel Hotels einen Futternapf, Hundefutter, Leckerlies und eine Kuscheldecke gestellt. Sogar ein Hundesitter kann organisiert werden. Was will Man(n) und Hund noch mehr? "Wir möchten, dass nicht nur der Gast individuell betreut wird, sondern auch Hunde sollen während ihres Aufenthalts verwöhnt werden" erklärt Manfred Mayer, Vorstand der Arcotel Hotel AG dieses neue Angebot. Die derzeit zehn Arcotel Hotels findet man in Österreich, Deutschland und Kroatien. Mehr zur Hotelgruppe Wer seinem vierbeinigen Freund so echte Hunde-Wellness gönnen möchte, der kann sich hier einfach - in bewegten Bildern - über die Pfötchenhotels informieren:

Entspannte Wellness statt WM Fieber

Ladies retreat - das besondere WM Special! 

Dies ist dann mal ein "Mädel-Beitrag" für alle, die am WM Fieber nicht so recht Gefallen finden können.
Wir sollten uns Männer freie Räume schaffen (sprich: WM-freie-Räume) in denen wir ohne heiser zu werden über die neuesten Liebesfilme, die angesagtesten Klamottenläden, die neusten Diäten, die besten Cocktails und und und ratschen 
können. Wem das nicht reicht, dem rate ich:
"Freundinnen zusammentrommeln, Kofferpacken und ein gemütliches Ladies-Wochenende geniessen!"
Das „Ladies WM Retreat“-Programm ausgetüftelt vom Schweizer Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa ist zum Beispiel die ideale Gelegenheit dem Fussball-Fieber der diesjährigen Weltmeisterschaft zu entkommen.
Carrie, Samantha, Charlotte und Miranda aus dem aktuellen Kinohit haben es uns doch vorgemacht. Sie sind dem Alltagstress mit einem spontanen Kurz-Trip in die Wüste entflohen. Ganz so weit muss es ja bei uns in Mitteleuropa ja nicht sein, denn das angesprochenen Programm
dem „Ladies WM Retreat“- in Flims ist der ideale Ort, um abzutauchen und sich eine Entspannungs- und Erholungspause zu gönnen. Ob beim relaxen im delight spa & beauty, ein «Leading Spa of the World», einer Qi Gong Stunde am wunderschönen Caumasee, einem Picknick auf der Aussichtsplattform Conn oder beim amüsanten Kitchencocktail mit Gourmetkoch Sandro Steingruber, das „Ladies WM Retreat“-Package bietet einen abwechslungsreichen und unvergesslichen Aufenthalt mitten in der Bergwelt von Graubünden. Und sollte unter den Freundinnen sich doch eine als WM-Liebhaberin outen, dann kann sie in der Segnes Winebar mit WM Lounge, bei einem Glas Wein natürlich mit fiebern.
Keiner ist ihr deshalb böse!

Wem Films das zu weit oder zu exklusiv ist - der findet sicher für das nächste WM-Wochenende noch andere entspannende Angebote beim Wellnessfinder - oder?

 

Wellness für und im Baum

Heute morgen schaukelte ein "Baum-Doktor" angeseilt und gesichert in der Baumkrone vor meinem Zimmer, in ziemlich luftiger Höhe. "Was machen Sie denn da?" rief ich rüber. "Wellness für den Baum" schalte es zurück "wir befreien ihn von abgestorbenen und morschen Ästen und schauen uns seinen Gesundheitszustand an." Und schon hatte er wieder die Säge in der Hand. "Aha" dachte ich "also so was wie Peeling nur eben für den Baum". Die Kletterei sah schon ziemlich hals-brecherisch aus und erinnerte mich an den entsetzten Ausruf meiner Mutter: "Komm sofort da runter!" als sie mich damals im Apfelbaum entdeckte. Im dem ich gerade die passende Astgabel für mein zukünftiges Baumhaus finden wollte - leider wurde es nie realisiert und blieb bis heute mein Traum.

Aber jetzt! Jetzt kann ich meinen Kindheits-traum entspannt und ohne Angst im Park von Meisters Hotel Irma in Meran genießen! Wahr gewordene Träume sind Luxus ganz ohne goldene Wasserhähne! Luxus ist: seinen Traum im Heute und Jetzt erleben und begreifen zu dürfen. Getoppt wird das Gefühl z.B. durch ein Entspannungsbad im Baumhaus mit Blick ins Blätterdach.

Sommer Wellness

Leute, drückt bitte die Daumen, seit 13 Uhr und 28 Minuten ist endlich Sommer und der sollte nun bitte auch im durchnässten und frierenden Süddeutschland aufkreuzen!!!
Ich verspreche Euch, wenn alle Stricke reißen und es im Süden weiterhin so kalt bleibt, haue ich einfach ab und mache verwöhnende Sommer-Wellness im Norden!
Dann kann ich Euch auch vom Erlebten berichten...

Rosengarten - wohltuende Wellness

Danke Claus - für Deine tollen und interessanten Blog-Beträge zum Thema "Gärten zum Wohlfühlen" und den vielen Anregungen, um aus dem eigenen auch einen Wohlfühl-Garten zum Abschalten und Entspannen zu machen.
Bereits in dieser Woche - als läge es in der Luft - erreichten uns folgende Zeilen der Gewinnerin unseres Juni-Rätsels 2009 zusammen mit zwei besonderen Wohlfühl-Fotos, die zu Deinem aktuellen Thema passt: 

Rosengarten

"Das IRMA* ist ein Traum.." haben Sie mir nach der Gewinnbenachrichtigung im Juli 2009 geschrieben - und Sie haben wirklich nicht zuviel versprochen!
Es waren traumhaft schöne Tage in Meran.
Meine Schwester Daniela und mein Schwager hatten das Vergnügen, in der wunderbaren Luxus-Suite in der Villa Amore zu wohnen. Wir wurden mit köstlichem Essen, Massagen und Beauty-Anwendungen verwöhnt.
Der Rosengarten duftete unbeschreiblich und es war herzerfrischend,

Schwaneneltern

die kleinen Schwäne mit den Schwaneneltern im Kräuter-Garten zu beobachten.
Rundum ein Genuss und eine Wohltat für die Seele!
Vielen herzlichen Dank an alle, die diese schöne Zeit ermöglicht haben!"

*beim IRMA handelt es sich um Meister's Hotel IRMA in Meran - über sein "Baumhaus" haben wir vor kurzem berichtet.

Freiluft-Wellness im Münsterland

Die Frage nach dem Reisetag für eine kurze Wellness-Auszeit in 658 km Entfernung braucht man sich nicht zu stellen, es muss der Laster-freie Sonntag sein! Und genauso haben wir es gemacht! Mit dem Start um 7.00 Uhr haben wir der tropischen Hitze auch gleich noch ein Schnippchen geschlagen und zur Mittagszeit waren wir bereits im schönen Münsterland. Die letzten Kilometer zum Landhaus Eggert ging es - immer den Schildern nach - durch einen herrlich kühlen Laubwald! Die Vorfreude wuchs - und wurde nicht enttäuscht - genau so hatten wir uns das traditionsreiche Landhotel vorgestellt.
Jetzt hieß es erst mal einfach ankommen, durchatmen und das harmonische Zusammenspiel von Münsteraner Fachwerkbauten mit dem beeindruckenden Park auf sich wirken lassen. 


Vieles an dieser zauberhaften Naturlandschaft erinnerte uns gleich an englische Gärten und Parks. Nach dem Bezug unseres hellen, gemütlichen Urlaubs-Domizil, gab es für mich kein Halten mehr und ich ging auf Entdeckungstour, denn eines war klar: hier würde ich viel Landschaft und Details "auf-die-Platte-bannen" können.
Meine "Tour" führte mich direkt in das gepflegten, kühlen Vital-Ressort, wo mich Frau Ludwig, Leiterin des Spa, mit dem Vorschlag begrüßte: "Na, wie wär's mit etwas Freiluft-Wellness?" und schon ging es mit ihr nach draußen. Na, das war mal eine wirklich tolle Idee! Hier draußen, unter hohen, Schatten spendenden Bäumen, in einem luftigen Zelt "Freiluft-Wellness" erleben, darauf hatte ich echt Lust. Es muss ja nicht immer Thailand oder Bali sein - auch das Münsterland kann da an solch schönen Sommertagen wirklich mithalten. Ich stimmte also zu und wenig später genoss ich, die nach Limonen duftende und kühlende Aroma-Massage - ein Gedicht - und Dietrich genoss die Ruhe!

Die schönsten Aus- und Weitblicke unseres Wellness-Kurztrips findet Ihr im neuen Fotoalbum des Landhaus Eggert.

Sommer Wellness in luftiger Höhe...

... hatte ich mir vorgestellt und dabei an kühle Bergluft gedacht, als ich erwartungsvoll am Freitag Mittag bei 32°C Richtung Flims in Graubünden (CH) startete. Die Klimaanlage im Auto schaffte schon fast ein Wohlfühlklima! Eigentlich war ich ganz flott unterwegs, trotz Geschwindigkeitsbegrenzung in Österreich und der Schweiz. Denn nach 2,5 Stunden schlängelte ich mich bereits den Berg hinauf Richtung Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa mit dem größten Hotelpark der Schweiz! Tief durchatmen - tolle Bergluft - nur leider hatte sie sich auch hier bereits aufgeheizt und flimmerte...

Egal - ich war angekommen und neugierig auf dieses geschichtsträchtige Resort, das immerhin bis auf das Jahr 1877 voller Stolz zurückblicken kann.
Während - wie durch Geisterhand - das Auto in der Garage und mein Koffer Richtung Zimmer verschwanden, nahm mich Tamara mit auf die "Reise" durchs Resort.

Wellness in luftiger Höhe

Auf dem Weg durch den Park begegneten uns ungemein interessante riesige Insekten mit langen Beinen und Flügeln oder mit dicken Panzern beim Kampf. Tamara klärte mich auf: es handele sich um die diesjährige Ausstellung namhafter Künstler zum Thema "Insekten"! Spannend, endlich hätte ich die "Biester" in aller Ruhe fotografieren können, ohne dass sie gleich abhauen! Aber Tamara zog mich weiter in Richtung "Pavillon" mit ganz viel Jugendstil (ein Traum für Jugendstil-Fans wie mich!).
Und dann mitten im Park unter hohen Nadelbäumen, ein minimalistischer Glasbau mit Durchblick, Ausblick und vielleicht auch Weitblick - das delight spa & beauty.

Im delight spa & beauty hatte man mir für Sonntag bereits eine Hamam-Seifenhandschuh-Massage und eine Gesichtsbehandlung Booster - der schnelle Schönmacher reserviert. Wie heißt es so doch so schön: Vorfreude ist die schönste Freude... also Geduld!
Mein Jugendstil Faible hatte Tamara schon mitbekommen und lockte mich nun endgültig Richtung "Pavillon".
Die Gegensätze des florealen Jugendstils und der Moderne, von Natur pur umgeben und durchdrungen von einer bewegten Historie kennzeichnen dieses Mountain Resort und so verbinden sich auf ideale Weise moderne Inneneinrichtung mit vielen Jugendstil-Details, unter anderem im Lounge Bistro mit Stuckarbeiten und im Tanzsaal, mit Deckenmalereien.

Käfer im Kampf

Im "Pavillon" befinden sich die beiden Gourmet Restaurants EPOCA und ROTONDA , in letzterem durfte ich am Abend ein exzellentes 3-Gang-Menü mit Bergblick genießen, in Rahmen des "Resort Dining" - also essen ganz nach Gusto in einem der 5 Resort-Restaurants. Außerdem lockt die Bar mit Cocktails und "Absackern".

Für den Rückweg nutzten Tamara und ich die unterirdischen Verbindungsgänge (Gute Idee für Regenwetter und Winter-Monate) und machten einen Stop bei der Villa Silvana (erbaut 1890). Die luftig leichte Einrichtung und der Charme vergangener Zeit ist besonders bei jungen Familien beliebt.
Das Grand Hotel Waldhaus war Start und Ziel unseres Rundgangs, Tamara begleitete mich noch in mein Weekend-Domizil und ließ mich mit Jugendstil-Stuck an der Decke zum Träumen und dem antiken Jugendstil-Schreibtisch alleine. Ehrlich gesagt 3 Tage echte "Sommer Wellness" für Body & Mind währen hier und jetzt ein Traum!

Urlaubs-Wellness im Foto festgehalten

Hallo Ihr Wellness-Urlauber oder auch "nur" Urlauber! Sicher habt Ihr auch in diesem Jahr wieder tolle Fotos gemacht oder werdet noch welche machen, mit denen man so manche Erzählung bildlich ausschmücken und so manchen Freund ein wenig neidisch machen kann!

Ich fotografiere gerne und meine Foto-Dateien werden immer "dicker". Schade, dass sie digital von Mega zu Giga zusammen-rücken und das Bildschirmlicht kaum noch zu sehen bekommen....
Jetzt kam Wellnessfinder mit folgender Idee:
Teile Dein Urlaubs-Wellness-Bild mit Anderen auf der Wellnessfinder-Facebook-Seite.
Was ich bei der Idee gut finde ist das Thema "Wellness" - jeder versteht etwas Anderes darunter - kombiniert mit dem eigenen Urlaubsfeeling. Der Wellnessfinder hätte das sicher auch schon früher im Jahr anregen können. Aber wenn wir ehrlich sind, hätten wir wahrscheinlich weder die Ruhe noch die Zeit gehabt solche Aussage-Fotos vor dem Objektiv entstehen zu lassen. Mein letztes Urlaubs-Wellness-Foto habe ich bereits im Münsterland gemacht. Es war lustig, entspannt, mal was anderes, eben einfach ein "gepflegter Urlaubs-Moment".
Ich stelle mein aktuelles Urlaubs-Wellness-Bild schon mal bei Facebook rein, es freut sich sicher auf viel "Gesellschaft".

Fundsache WELLNESS

Dieses Jahr bleibt wenig Zeit für einen langen Urlaub etc.? Macht aber nix, denn in der eigenen Stadt und im eigenen Dorf gibt es sicher auch etwas "Wellness-artiges" zu entdecken. Nur Mut und Augen auf!

Der regenfreie Sonntag war für mich und meine Kamera wie geschaffen, um auf die Jubiläums (700 Jahre) Jakobi-Dult in München zu gehen. Hier gibt's  ein bisschen Jahrmarkt, viele Verkaufsstände mit Bändern, Gemüse-Reiben, Bratpfannen, Porzellan etc. aber vor Allem gibt es ganz viel bunten geschichtsträchtigen Trödel an echten Raritäten-Ständen zu entdecken. Kurz: ein echtes Eldorado für Amateurfotografen (mit kleiner Digi-Kamera) wie mich.

Ob ich etwas zum Thema "Wellness" finden würde? Sicher war ich mir zwar nicht, aber schon entdeckte ich das erste passende Objekt "Natur- und Heilmittel" und einige Schritte weiter an einem ganz bunten Stand lag "Geißmilch" gewürfelt neben "Erdbeer" und "Tricolore"! 

Nach ein paar Ständen mit den unterschiedlichsten Keramik-Gefäßen und individuellen Hosenträger- und Gürtel Gestaltungsmöglichkeiten kam ich in die "Raritätengasse". Hier ließen sich u.a. antike Möbel, Puppen, Schellack-Platten, Bücher, Lampen, Weißwäsche, Stiche und alte Postkarten finden. Einige der Karten-Motive ließen sich sofort mit Wellness verbinden, also wurden sie auch gleich pixelmäßig gespeichert! 

Zum Schluss habe ich in der "Tandlergasse" noch eine Ansammlung verschiedenster Gottheiten entdeckt, die man sonst eher in asiatischen SPA's und Yoga-Zentren verabreden. Ohmmmmmm!

Bayern Nr. 1 für Wellness-Urlaub

Im vergangenen Jahr 2009 machten 17,5 Millionen Reisende Urlaub in Bayern - über 20% aller deutschen Touristen. Das besagt eine Studie der "International Tourism Consulting Group". Damit ist der Freistaat Deutschland beliebtestes Urlaubsland.

Wellnessfinder konnte in den letzten 10 Jahren diese besondere Liebe zu Bayern auch bei den Wellness-Urlaubern verzeichnen und hat sein bayrisches Angebot entsprechend ausgearbeitet. So kann heute der Wellness-Fan wählen zwischen dem Fränkischen Bayern im Norden, dem Bayrischen Wald im Osten, Oberbayern und dem Allgäu im Süden und sogar München speziell mit Wellness in der City. Es gibt in Bayern Wellness-Angebote für jeden Geldbeutel, jeden Geschmack und fast jeden Wellness-Wunsch. Von Freitag bis Sonntag kann man schon für unter 199 Euro "wellnessen" inkl. wohltuender Behandlungen, guter Küche und malerischer Landschaft z.B. im Bayrischen Wald, im Allgäu oder in Oberbayern, im Kurort oder auf dem Land aber immer mit bayerischem Charme.

Egal ob "Wellness für Singles", "Wellness zu zweit" oder "Wellness für die Linie" es findet sich immer das passende Wellness Thema zum richtigen Moment in Bayern-Land!

11 Jahre Wellnessfinder - PROST!

Am 20. August 1999 um genau 18:00 Uhr wurde von Dietrich Blank der rote Knopf betätigt, um seinen Wellnessfinder.com ins world wide web abheben zu lassen!
Ein guter Grund, um mit den Partnern und Weggefährten der ersten Stunde einmal "virtuell" auf Damals und den langen gemeinsamen Weg anzustoßen! PROST!

Alter Meierhof Vitalhotel in Glücksburg (D)

Hier einige der ersten Partner-Hotels, die Ihr auch noch nach 11 Jahren hier findet:

Menschen, die damals der Meinung waren, eine Informations-Plattform im Internet zum Thema Wellness könnte man als Hobby so einfach nebenher betreiben, wurden schnell eines Besseren belehrt. 11 Jahre weiter, 3 komplett Relaunches und unzählige Anpassungen und Neuerungen haben Wellnessfinder.com zu einem nicht mehr "weg-zu-denkenden" Themenportal im Netz gemacht. Unterdessen gehören der Blog "Wellness-life", die Facebook-Seite sowie die Wellness-App dazu und erste Schritte im twittern werden auch bereits gemacht. Auf in weitere spannende 11 Jahre!

Dorint Strandresort & Spa Ostseebad Wustrow (D)

Wellnesshotel Alpenrose in Maurach (A)

Sport- & Wellnesshotel Stock in Finkenberg (A)

Wellness mit kulinarischen Erlebnissen

Nicht nur für schlanke, ranke Gourmet- und Wellness-Fans, sondern auch für "Normalos" gibt es auf Wellnessfinder in der Rubrik "Wellness & Gourmet" spannende Pauschalen zu entdecken. Die Genießer-Angebote reichen von Glücksburg im Norden bis nach Oberstaufen im Allgäu oder Meran in Südtirol, von Bad Schandau südlich von Dresden, über Göttingen bis nach Speyer und überall schmeckt es toll und anders. Reinschauen lohnt sich auf jeden Fall und Ausprobieren noch mehr!

Eines meiner Lieblingsangebote kommt aus dem Hotel Ritter im kleinen Winzerort Durbach in Baden Württemberg. Hier gibt es drei besondere kulinarische Abende mit verschiedenen Schwerpunkten und in unterschiedlichen Räumlichkeiten. So geht es am ersten Abend beim "Flammkuchen satt" im urigen "Ritter Keller" zünftig zur Sache. Am zweiten Abend geht es in der traditionellen "Ritter Stube" beim 4-Gang-Menü ganz gesittet zu. Der dritte Abend dagegen wird ein kulinarischen Highlight mit einem 5-Gang-Abendmenü im Gourmet Restaurant „Wilder Ritter“ bei Christian Baur (1 Michelin-Stern) mit einer Weinreise von internationalen Weinen! Ein Traum! Aber damit nicht genug, der Clou ist die fast "weinselige" Wellnessbehandlung in Form einer Vinoble Ganzkörpermassage und einem entsprechenden Peeling. Drei Tage - ein Erlebnis für Körper, Geist und Seele!

Romantik - Kuscheln - Wellness

In welcher Reihenfolge wir diese drei Schlagworte benutzen, bleibt uns selber überlassen. Eins allerdings ist sicher: "Romantik" steht heute ganz vorne, meist verbunden mit einem Wunsch, einer Sehnsucht, einem Traum und seiner Definition, für jeden Menschen etwas anderes. Auch wenn das Wort abstrakt ist, so "schmeckt" es trotzdem nach dem Gefühl von "geborgen sein" und "teilen wollen" mit einem geliebten Menschen - und schon sind wir beim Wort "kuscheln" angelangt.

Gekuschelt haben wir ja bereits als Kind, abends vor dem Einschlafen mit Mutti, beim Vorlesen mit Omi, wenn wir traurig waren, oder wenn wir nach einer Kissenschlacht erschöpft aufs Bett fielen und die Hand des geliebten "Gegners" ergriffen. Das Kuscheln ist ein inniges Gefühl der Ruhe, Zufriedenheit, des Wohlfühlens und hier beginnt der fließende Übergang zu "Wellness". Wellness bedeutet für die meisten von uns zum Beispiel Streicheleinheiten, die ich im Alltag nicht bekomme, aber schmerzlich vermisse. Heißt liebevoll umsorgt werden. Heißt loslassen können und träumen. Hier schließt sich der Kreis und wir sind wieder bei der "Romantik" und "Wellness zu zweit".

Das Landromantik Wellness Hotel Oswald im Bayrischen Wald vereint unsere drei Schlagworte in seiner Philosophie und hat sein Angebot besonders auf romantische, kuschlige Wellness-Auszeiten zu ZWEIT ausgerichtet. Entsprechende Wellness-Pauschalen zum Entdecken und Buchen findet man in der Rubrik "Wellness zu zweit" und ganz aktiv noch bis 31.8.2010 in "Wellness & Bewegung"
In den ersten 8 Monaten 2010 wurde die Rubrik "Wellness zu zweit" mit rund 145.000 Seitenaufrufen Klassensieger und zeigt - wie auch auf der Wellness-App fürs iPhone - wie beliebt das Thema ist!

"Zuwachs" im Seehotel Neuklostersee

Jetzt hat die Badescheune des Seehotel am Neuklostersee im Naturpark „Sternberger Seenlandschaft“ Zuwachs in Form eines kleinen neuen Wohlfühlhauses bekommen. Hier können die Gäste ab sofort wohltuende Anwendungen und kosmetische Behandlungen genießen. Während man in der Badescheune weiterhin ausgiebig schwimmen und saunieren kann. Wir gratulieren zum gelungenen "Zuwachs"! 

"Superbude" - zum Wohlfühlen für...

.... Junge und jung Gebliebene

Immer nur Wellness und Wellness Hotels, das kann einem auch schon mal "fad" werden. So geht es jedenfalls mir manchmal. Gestern habe ich mich deshalb gefreut die "Superbude" in Hamburg zu entdecken. Aus diesem Low-Budget-Haus wurde mit wenig Geld und toller Kreativität bereits ein Kultobjekt. Die Atmosphäre ist zwanglos und cool. 

Eigentlich das richtige Haus für junge coole Typen war mein erster Gedanke, aber dann habe ich mich dabei ertappt, dass ich selber gern beim nächsten Hamburg-Besuch dort schlafen (pennen) würde. Zähle mich zwar nicht mehr zu den Jungen Coolen, aber dafür liebe ich Kreativität. Und genau die ist es, die mich bereits auf der Superbude Homepage fasziniert hat. Mit dem "Lift" vom EG bis in den himmelblauen 6. Stock und dabei überall mal in die Zimmer schauen. Oder durch die Bildergalerie stöbern und prima Ideen entdecken. Hier ein Bild als Vorgeschmack! Macht Spass!

Wellness und Küchen

Es ist gar nicht so einfach jemanden aus einem Küchen-Team zum Gastbloggen zu bewegen. Trotzdem haben wir es immer wieder bei unseren Partnernhotels angesprochen.
Im Lindner Parkhotel & Spa Oberstaufen haben wir jetzt einen modernen Küchenchef gefunden, der einem aus seinem Team die Möglichkeit gegeben hat einen Blog-Beitrag zum Thema "Wellness und Küchen" zu schreiben. "Remy" - so heißt unser Gastblogger - konnte auch ein passendes Menü zusammenstellen, Fotos machen und das Endprodukt professionell fotografieren lassen. Alles war für ihn spannend und brauchte seine Zeit. Wir freuen uns, Heute das Ergebnis von Remys Arbeit zu veröffentlichen. Die 3 Rezepte seines Menüs haben wir in die Wellnessfinder-Rezept-Datenbank eingestellt, so dass sie jederzeit für Sie abrufbar sind. Hier "Remys" Blog-Beitrag, lassen Sie sich einfach überraschen:

Wellness und Küche.

„Etwas Warmes braucht der Mensch“ sagt ja schon der Volksmund. „Iss was Bub damit du was wirst“, sagt uns die Omi. Essen gehört sicherlich zu den schönen Seiten des Lebens und sollte grade einen Wellnessurlaub gekonnt abrunden. Ein Verwöhntag mit Wellness, Entspannung für Geist, Seele und Körper findet seinen Ausklang bei einem gesunden Abendessen in wohligem Ambiente.

Dieses Ziel jeden Tag aufs Neue zu erreichen und auch jeden Tag stets etwas besser zu werden ist das schöne am Kochberuf. Die Herausforderung liegt nicht allein darin ein leckeres und gesundes Gericht zu kreieren, sondern auch darin es ansprechend zu präsentieren. Das es in einer Küche hektisch und meist laut zugeht ist wohl kein Geheimnis. Das Geheimnis liegt darin, dass nichts davon an den Gast dringt. Trotz aller Planung und Vorbereitung geht etwas schief, es ist die Teamleistung die es möglich macht, die kleinen Pannen im Alltag auszugleichen. Ohne ein Miteinander geht es nicht und das ist wohl das Beste an einem Job der viel Hingabe und auch Verzicht erfordert.

Es ist die Liebe zu frischen Zutaten und die Leidenschaft etwas Neues zu kreieren, die einen Ausgleich zum täglichen Küchen-Stress bieten. Das Lob der Gäste ist der schönste Lohn, eine Floskel die leicht dahin gesagt ist. Dennoch ist es immer wieder aufs Neue ein gutes Gefühl zu wissen, dass es uns gelungen ist, unseren Gästen ein besonderes Geschmacks-Erlebnis zu bieten. Wenn sich das Lob dann auch noch in das ein oder andere Feierabendbier ummünzen lässt….

Gerne möchte ich Ihnen noch etwas Wellness an den heimischen Herd bringen. Beginnen sie doch das gemütliche Essen mit Ihrem Partner oder guten Freunden schon in der Küche. Seien sie gemeinsam kreativ und genießen sie die Vorfreude. Wenn die Aufgaben nicht alle streng verteilt sind und nicht jedes Rezept zu 120% befolgt wird, ist das Ergebnis evtl. nicht genau so wie geplant, dafür der Spaß beim der Zubereitung aber um so größer. Sollte doch alles schief gehen, kennen Sie doch bestimmt die Telefon-Nummer vom Italiener um die Ecke ;-)
Ich wünsche Ihnen einen entspannten Abend und einen Guten Appetit!
Herzlichst Ihr "Remy"

Mein Menü Vorschlag: 
VorspeiseWildkräutersalat mit Himbeervinaigrette
Hauptgericht: Lasagne vom Saibling & Alpsee Zander mit Flusskrebsen
Dessert: Frische Erdbeeren mit Zitronen-Limetten-Creme

Muss denn Wellness teuer sein?

Das kommt ganz darauf an, mit welchen Ansprüchen man sich Wellness nähert. Natürlich muss man beispielsweise für 2 Wochen im traumhaften Matahari Beach Resort & Spa auf Bali etwas tiefer in die Tasche greifen. Dafür erlebt man allerdings auch einen "göttlichen Urlaub" in diesem Luxusresort. Als Lotto-Millionär würde sich jeder von uns eine solche Wellness-Erlebnis-Reise leisten - spätestens dann! 

Bis dahin haben wir die Möglichkeit, das zu jedem von uns passende Wellness-Angebot zu finden.
Der Hotelfreak mit kleinerem Budget gönnt sich ein Designer Hotel plus kleinem Wellness-Paket für 2 Tage/Nächte in der Woche (Wochenende ist meist teurer).
Die erschöpfte Hausfrau bucht 5 Tage/Nächte (EZ) mit gesundheitsorientiertem Wellnessprogramm in einem familiengeführten 3-Sterne-Hotel - möglichst naturnah.
Ihre 18jährige Tochter dagegen fährt mit der Freundin (DZ) von Samstag auf Sonntag (1 Tag/Nacht) inkl. kleinem Beauty-Paket in ein Stadt- bzw. in ein Tagungs-Hotel (machen meist gute Preise am Weekend). So können wir die unterschiedlichen Wellness-Tage den eigenen Wünschen und dem zur Verfügung stehenden Budget anpassen.
Wichtig ist, dass wir uns vorher darüber im klaren sind, was wir uns gönnen wollen und wo wir eventuell Abstriche machen könnten, um im Budgetrahmen zu bleiben und trotzdem entspannte Wellnesstage zu erleben.
Beim persönlichen Traumhotel können wir sparen durch:
- einen kürzeren Aufenthalt, eventuell unter der Woche
- ein kleineres (günstigeres) Wellness-Paket
Beim Wellness-Paket ist es mit dem Sparen nicht ganz so einfach:
- denn hier geht man uns direkt an die Haut - sparen am falschen Ende wäre schlecht
- also vorab noch genauer die Wellness-Wünsche definieren (Beauty, Fitness oder Gesundheit)
- aus dem Resultat können wir uns das jeweils passende Angebot aussuchen
Für kostenbewusste Wellness-Starter gibt es auf dem Wellnessfinder in der Erweiterten Suche die "Fallklappe" Mindest-Pauschalpreis. Sucht man dort z.B. nach "bis 199 Euro" erhält man aktuell 24 Treffer.

Noch zwei Tipps zum Schluss, achten Sie auf die Saisonzeiten (!) und fragen Sie nach gültigen Aktionspreisen direkt bei Ihrem Lieblingshotel - am Besten telefonisch.

Wellness und mehr beim 1.SpaCamp

Vom 1. bis 3. Oktober trafen sich Wellness-Insider der unterschiedlichsten Richtungen zum 1. SpaCamp im spätsommerlichen Bad Reichenhall.
Das geschichtsträchtige Radisson Blu Axelmannstein (siehe Hotelgeschichten) punktete als Austragungsort mit Flair, kulinarischen Erlebnissen (z.B. Salz-Menü) und dem beeindruckendem Park.
Das SpaCamp war u.a. als 1. themenbezogenes BarCamp* angedacht. Unter den 120 Teilnehmern gab es allerdings nur wenige BarCamp-Erprobte. Alle anderen - wie auch ich - waren neugierige Newcomer, die sich den Ablauf erklären ließen und bemüht waren, entsprechend mitzumachen. Manche “Sessions” waren wirklich “bewegt”, wie z. B. “Facebook Quo Vadis” von Florian Bauhuber (Tourismuszukunft) - für die meisten ein spannendes, top aktuelles Web2.0 Thema mit Insider-Tipps.
Begriffe wie “Nachhaltigkeit”, “Glaubwürdigkeit” oder “LOHAS” haben ihren Weg in die Wellness-Welt gefunden. Sie werden immer öfter hinterfragt und teilweise auch untermauert wie z.B. von Uwe Brandweiner (pure green brands) in seiner Session “Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit Spa-Kosmetik“.
Spa Marketing, besonders in Kombination mit den Social Medien, waren für alle ein interessanter Themenblock. “Ich will Wellness-Botschafterin werden” heißt es bereits im 2. Jahr bei beauty24 und Roland Fricke erläuterte das u.a. über facebook laufende Konzept. Wolfgang Falkner (Spa Marketing) erklärte in seiner Session, dass “Marketing für Menschen” gemacht wird und dass “Wohlbefinden mit der Kommunikation beginnt“. Eine Thematik, die so manch anwesenden Wellness Hotelier aufhorchen ließ. Die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH baut schon seit einiger Zeit auf Social Media Startegien und Stephan Koehl erläuterte diese anschaulich. Regina Stocker (Hotel Erzherzog Johann, Bad Aussee) schilderte in Ihrer Session “Alpenluft trifft Rosenduft” – wie hilfreich Geschichten als Grundlage für eine Wellnessphilosophie und die Markenbildung sein können.
Das Thema Auslastung im Spa gewinnt vor dem Hintergrund der Rentabilitätsanforder-ungen und dem Kostendruck immer mehr an Bedeutung und dementsprechend war die Session “Fill or Kill: Mythos oder Herausforderung - erfolgsorientiertes Yield-Management im Spa” von Raoul Kroehl (SPAeMotion) gut besetzt. Interessant waren außerdem die Themen “Innovations- und Wettbewerbsvorsprung durch Cluster” von Robert Ranzi (WellnessCluster Tirol) und “Umsatzsteigerung und Optimierung im Spa durch Reservierungssysteme” von Günther Pöllbauer (TAC).
Quo Vadis Spa - Spa-Trends und deren Auswirkung auf die Spa-Industrie” Dieser top aktuellen Frage ging Sylvia Glückert (WellConsult) auf den Grund, mit überraschenden Ergebnissen. Dass auch der Kopf bei den Wellnessangeboten eine wichtige Rolle spielen sollte, zeigten Dr. Julia Umek (ORF Radio Wien) in Ihrem Vortrag “Vitalität, Wellness und Wohlfühlen beginnt im Kopf” und David Lang (ifz) mit “Gesund Denken - Philosophie als Ergänzung im Wellness Angebot“. Dr. Christoph Netzer und Katharina Ditz präsentierten gemeinsam “Gesundheit im Wandel: am Beispiel des interdisz. Konzepts vom Lanzerhof” Der Wandel vom klassischen F.X.Mayr Haus zum fast futuristisch anmutenden Gesundheits-zentrum wurde auch mit Bildern untermalt und ließen staunen. Weitere gesundheitsorientierte Themen waren die “Salzheilstollen Berchtesgaden - Wellness- und Gesundheitsleistungen” von Jan Frh. von Werthern (Heilstollen), “AlmYURVEDA” von Ingrid Priebe, “Klang & Wellness” von Norbert Schafflinger (Vitadesign) und “Hot Flushes und Lebenslust - Angebote für Frauen in den Wechseljahren” von Sonja Schiff (Wechselrat).
Mit seiner Entwicklung “Temporäre Spa-Einheit” konnte Waldemar Steinmetz (Wellmotion) bei all denen punkten, die ihr Spa schnell erweitern möchten… spannend.
Die 19 Sessions in nur 1 1/2 Tagen sind ein echter Marathon, der leider zum Netzwerken während des Barcamps kaum Zeit lässt. Schade eigentlich!
--------------------------------------------------------------------------------------------------
* Der Ablauf von BarCamps hat Ähnlichkeit mit der Open Space-Methode, ist jedoch lockerer organisiert. Er besteht aus Vorträgen und Diskussionsrunden (Sessions), die jeden Morgen auf Whiteboards, Metaplänen oder Pinnwänden durch die Teilnehmer selbst koordiniert werden.
Regeln eines BarCamp:
* Teilnehmer sind aufgefordert, selbst einen Vortrag zu halten oder zu organisieren.
* Rede über das BarCamp!
* Blogge über das BarCamp!!
* Vorstellung der Person in drei Worten (3 Tags)
* Sessions dauern nicht länger als die vorher angesetzte Zeit!
* Jeder ist aufgefordert zu präsentieren!
Barcamps sind jedoch keine Werbeveranstaltung! "Wissen teilen, um das eigene Wissen zu vermehren" ist das Leitmotiv!

Wellness Wochenende

Wellness, das perfekte Mittel zum Entspannen und Erholen!
Sie fühlen sich ausgelaugt und müde und wollen am liebsten heraus aus ihrem Alltag und weg ins Freihe fahren?
Stress im Alltag, Müdigkeit, Lustlosigkeit und innere Unruhe führen zu schlechter Laune auch bei Mitarbeitern oder Freunden. Wenn dies der Fall ist, dann ist sicher ein Wellness Wochenende die richtige Lösung, um den Stress der vergangen Wochen oder Monate abzubauen und sich gehen zu lassen. Schwimmen, Spaziergänge im Freien und ein Verwöhnungsprogramm, das Massagen, Cocktails und viele andere Möglichkeiten bietet, helfen Ihnen sich zu entspannen und zu erholen. Durch Fitness, Sauna und Meditation tun Sie sich und Ihrem Körper nur Gutes und haben die Zeit sich ausnahmsweise voll und ganz auf sich selber zu konzentrieren. Wellness Wochenenden kann man schnell und einfach im Internet buchen. Es gibt eine große Auswahl in verschiedenen Kategorien (1-5 Sterne). Wellness Hotels sind in ganz Deutschland in den verschiedensten Ausführungen zu finden (Landschaftspark, Strand, Restaurant bzw. verschiedene Angebote) und somit schnell und einfach zu erreichen. Ein Wellness Wochenende muss auch nicht teuer sein. Es gibt viele Angebote in in allen Preislagen auf der Internetseite wellnessfinder.com, wo Sie an Hand unterschiedlichster Suchmöglichkeiten Ihren Wellness Urlaub ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen und Ihrem Verlangen finden, gestalten und buchen können.

Berglandschaften, Strand, Wald oder Felder und Wiesen, vielleicht aber auch in der Nähe der Stadt: für jeden ist die richtige Umgebung dabei, um sich völlig zu entspannen.
Vor Ort finden sie geschultes Personal, das Ihnen für Fragen und Behandlungen zur Verfüngung steht und Sie zu ihrem Wellness Wochenende willkommen heißt. Sie können sich dort zurücklegen, während andere die Arbeit in die Hand nehmen, um Ihnen den Urlaub zu verschönern und ihn genießbar machen. Luxus gehört natürlich auch dazu: von Frühstück am Bett über Champagner bis hin zur Ganzkörpermassage.
Auch wenn sie oft von Krankheiten geplagt werden und ihr Gesundheitszustand zu wünschen übrig lässt, können sie auf eine Wellnessbehandlung vertrauen, die hilft Ihren Körper gesund zu pflegen und zu stärken.
Bei der Auswahl ihres Hotels sollten sie sich überlegen, was sie gebrauchen können, um zu entspannen, um die Auswahl einzuschränken. Das beliebteste Reiseziel für Wellnessurlaube befindet sich im "Bayerischen Wald", wo Sie zusätzlich noch eine Kinderbetreuung oder eine Kosmetikbehandlung buchen können. Nach Ihrem Wellness Wochenende kommen sie entspannt, erholt und von jeglichem Stress befreit zurück und können sich wieder voll und ganz auf Familie, Freunde und die Arbeit konzentrieren ohne das Gefühl zu haben, dass sie eine Auszeit brauchen.

Wellness mit Schwyzer-Dütsch

Dank unserer kreativen, neuen Zusammenarbeit mit jetzt 12 Lindner Hotels & Resorts gibt es auch 2 weitere Partner Hotels in der Schweiz im Berner Oberland und im Wallis. Um den Wellnessfans das Schwyzer-Dütsch und die Schweizer ein wenig näher zu bringen Heute ein paar Zeilen zum Thema.

Dass das „Nachtessen“ schon am frühen Abend serviert wird, man niemals „Fränkli“ sagen sollte und Schweizer einen Grund haben, Kritik nicht direkt zu äußern, musste Andrea Kunz erst lernen. Die Direktorin des Lindner Grand Hotel Beau Rivage wechselte Anfang des Jahres von Sylt nach Interlaken. „Ich habe natürlich viel über die Schweiz und ihre Sprache gelesen. Aber erst vor Ort versteht man, wie die Schweizer wirklich ticken.“ Wichtiges zur Schweizer Mentalität, Alltagsbegriffe wie „Heftli“ (=Zeitschrift) und Redewendungen wie „Mir gönd d Schuebändel uuf“ (=ich bin überrascht) lernte sie von ihrem Mitarbeiter John Johner, der aus dem Berner Oberland stammt.
„Viele Deutsche finden das Schwyzerdütsch sauglatt, das heißt lustig. Und meinen, sie müssten einfach nur ein -li an die Wörter hängen – etwa Fränkli. Und dann würde sich jeder Schweizer über so viel Sprachkenntnis freuen“, erzählt John Johner „Aber in Wirklichkeit hören wir das nicht gerne. Vor allem unser Franken ist uns viel zu wichtig, um verniedlicht zu werden.“

Um den heißen Brei reden – typisch Schweiz?

Schwyzerdütsch allein macht aber noch keinen Schweizer. Deshalb erläutert John Johner den Gästen auch, was die Mentalität der Schweizer von der deutschen unterscheidet. Etwa ihr Wille, eine Entscheidung gemeinschaftlich herbei zu führen, anstelle sich brachial und laut durchzusetzen. „Nicht umsonst stehen wir Schweizer mit unseren vielen Volksentscheiden für Mitbestimmung. Hier sind Konsens und ein langer Atem gefragt. Deshalb erscheint es Deutschen manchmal so, als würden wir lange um den heißen Brei herumreden und könnten nicht kritisieren“, erläutert Johner.

„En Guete“ – Schweizer Abendessen
Nichts zu kritisieren haben die Lindner-Gäste nach dem "Sprach- und Mentalitätskurs" mit John Johner beim Praxistest während des Abendessens. Dank John Johners Lehrgang wissen sie sofort, was ihnen serviert wird, wenn sie „Eierschwämmli“ (=Pfifferlinge), „Plätzli“ (=Schnitzel) und „Huuswy“ (=Hauswein) bestellen. Und sollten mal alle "Stricke reißen" kann man ruhig nochmals den Schweizer Ober nach der richtigen Aussprache und Bedeutung fragen. Für alle Eifrigen hier ein passendes Wörtbuch zum Vokabeln lernen - viel Spaß!

Weihnachtsgenuss und trotzdem schlank

Gerade jetzt zur Weihnachtszeit locken sie - die süßen und fetten Verführungen. Und plötzlich ist es da - das unbändige Verlangen nach der Packung Lebkuchen, dem Schokonikolaus oder auch nach einer Packung Chips und den leckeren Pommes auf dem Weihnachtsmarkt. Nur wenige schaffen es, dem Drang zu widerstehen - die Gedanken kreisen so lange um das begehrte Objekt, bis die Tafel Schokolade schließlich verputzt ist. Was zurück bleibt ist oftmals ein schlechtes Gewissen. Dabei kann es sogar gesund sein, dem Signal des Körpers - natürlich in Maßen - nachzugeben. Doch nur dann, wenn sich hinter der Lust ein Mangel an Mineralstoffen oder Vitaminen verbirgt, den der Organismus auszugleichen versucht.

"Verbotenes" reizt umso mehr
Zu den häufigen Opfern von Heißhungerattacken gehören Menschen, die sich in einer Diätphase befinden. Gerade dann ist ein starker Wille gefragt. Ein Glas Wasser, Kaugummikauen oder ein Spaziergang lenken von der Attacke ab. Zudem kann ein Wirkstoff aus der Wurzelrinde des asiatischen Madarstrauchs (Cefamadar) das Hunger- beziehungsweise Sättigungszentrum im Gehirn stimulieren und die Esslust verringern und - vor den Mahlzeiten eingenommen - sogar schneller satt machen. Nicht selten sind auch Blutzuckerschwankungen die Ursache von Heißhungeranfällen. Regelmäßige Mahlzeiten, wenig Zucker und Weißmehl, dafür viel Gemüse und Vollkornprodukte beugen dem natürlich vor. Aber zur Weihnachtszeit möchte man(n) und frau sich auch mal etwas Außergewöhnliches gönnen - wäre da nicht die "böse" Waage.

Süße Seelentröster
Bei Stress (gerade jetzt vor den Feiertagen) und negativen Gefühlen kann Essen als Trost wirken. Wenn man sich satt fühlt, schüttet der Hypothalamus mehr Serotonin aus, die Laune bessert sich. Manche schwören auf Gummibärchen oder bittere Schokolade aus dem Gefrierfach. Je länger der Lutsch-Genuss, desto weniger Naschwerk wird verzehrt - doch die Kalorien schlagen trotzdem zu Buche. Zum Schlemmen ohne Reue lädt ein Teller mit appetitlichen Obst- und Gemüsestückchen ein - weitere Informationen zum Thema Gewichtsmanagement finden sich unter www.cefamadar.de. Figurfreundlich und zudem kalorienfrei könnten zum Beispiel sein: ein heißes Wellness Schaumbad nehmen, mit der besten Freundin auf Shopping-Tour oder ins Kino gehen, auch in der Lieblings-Sofaecke ein Buch lesen gehört dazu.

Wellnessfinder hält entspannte Tage vor und zu den Feiertagen für Sie bereit!
Ganz ohne Stressfaktor!

Winterwelten und Winter Wellness

Neues und Einzigartiges erreichte uns heute von unserem schweizer Partner dem bekannten Hotel Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa. Tolle Winter Ideen!
Verschneite Berglandschaften, stiebende Pistenfahrten und zum Après-Ski eintauchen in die einzigartigen Winterwelten des Waldhaus Flims. Zauberhaft beleuchtet von Lichterketten und Fackeln garantiert der idyllische Hotelpark mit Schneebar, Iglu und Eisfeld ein unvergleichliches Erlebnis. Drinnen lockt stilvoll der Afternoon Tea und für Jazzliebhaber swingt es bei den „Waldhaus Piano Jazz Nights“.

Die einmaligen Winterwelten des Fünfsternehotels Waldhaus Flims überraschen Erwachsene genauso wie Kinder. „Dank den Winterwelten können unsere Gäste den wunderschönen Hotelpark auch im Winter ausgiebig geniessen und ihren Skitag in einer Märchenwelt ausklingen lassen“, so Urs Grimm, Direktor des Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa. Besonderes Highlight im winterlichen Park ist ein echter Iglu, der nach spezieller Technik von einem Eismeister zusammen mit dem Waldhaus-Team aufgebaut wurde. Auf Reservation bietet das Schneehaus auch Platz für einen gemütlichen Fondueplausch mit bis zu sechs Personen. 

Kleine Schlittschuhläufer vergnügen sich auf dem Eisfeld und in der Schneebar lässt es sich bei Glühwein oder heissem Punsch herrlich aufwärmen. Und wenn es langsam dunkel wird, erstrahlt der Park in wundervollem Lichterglanz und verwandelt das Resort in einen wahren Wintertraum.

All das - und noch mehr Wellness - lässt sich in den Wintermonaten beispielsweise auch mit Freundinnen ganz toll genießen.
Werfen Sie einen Blick auf das besondere "Girlfriends forever" Programm!

Trendfarbe "Grün" auch bei Wellness

Das Stichwort Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Immer stärker wird neben ökologischer auch gesundheitliche und soziale Kompetenz erwartet. Ein Thema, dass auch Wellnessfinder am Herzen liegt umso erfreuter war ich, als ich dazu einen Artikel von Franka Hänig, Chefredakteurin von SPAinside fand, der mir so richtig aus dem Herzen sprach. Lest selber: 

"Hand aufs Herz. Haben Sie sich bei Ihrem letzten Besuch in einem Spa oder Wellnesshotel Gedanken über die Energiegewinnung oder den -verbrauch gemacht? Vielleicht kennen Sie ja dieses Hinweisschild in den Badezimmern, dass man mithilft, Wasser zu sparen, wenn man das Handtuch auch ein zweites Mal benutzt. Ich ärgere mich jedes Mal, wenn ein Handtuch trotzdem im Wäschekorb verschwindet und habe sogar schon den Hotelmitarbeitern einen dezenten schriftlichen Hinweis hinterlassen, das Handtuch bitte noch nicht zu wechseln. Auch im Spa selbst nehme ich nur so viele Tücher, wie ich auch wirklich brauche. Schließlich schöpft man ja zu Hause auch nicht aus dem Vollen und hüllt sich jedes Mal nach dem Duschen ins neue Frottee. Ich freue mich, wenn im Restaurant mit einheimischen Produkten gekocht wird. Und ich gebe auch zu, dass ich kürzlich richtig begeistert war, als mir ein Hotelbesitzer stolz seine neue Hackschnitzelheizung und die Solaranlage gezeigt hat.
Mit meinem Interesse für nachhaltiges Wirtschaften bin ich nicht allein. Immer mehr Hotelgäste schauen genauer hin, was hinter den Kulissen für die Umwelt getan wird.

Natur als Lehrmeister auch für Wellness

Unter diesem Titel las ich in der aktuellen Ausgabe von SPAinside einen faszinierenden Bericht über das Holistic Spa Kamalaya auf der Insel Kho Samui von Sylvia Dinter. So schreibt sie u.a.:
"Das Kamalaya bietet ganzheitliche Medizin und ergänzende Therapien nach asiatischen und westlichen Traditionen und versteht Wellness als ein harmonisches Zusammenführen von Körper, Geist und Seele.
Dieser Holistic Spa Trend ist keineswegs ein neuer – aber ein nachhaltiger. Beruhend auf dem Konzept des gesamten Körper-Geist-Wohlbehagens geht es darum, den Menschen als Gesamtheit und nicht nur seine Beschwerden zu behandelnd. Das holistische Therapieziel: das innere und äußere Gleichgewicht wieder zu erlangen. Häufig wird dieser Begriff mit der heutigen Wellness-Bewegung in Zusammenhang gebracht. Doch viele holistische Behandlungen gehen auf uralte und nachhaltige Rituale mit tiefen kulturellen Wurzeln zurück. Die Natur spielt dabei eine besonders große Rolle."

"Das Design des Kamalaya wurde vom Künstler und Architekten Robert Powell entworfen. Ihm war wichtig, eine Verbindung von natürlichen architektonischen Strukturen und lokalen naturbelassenen Materialien zu schaffen, die die Umgebung mit einbezieht. Als Alternative zur Klimaanlage bezog Powell die Hanglage des Resorts ein und entwarf breite, abgeschirmte Schiebetüren mit gegenüberliegenden Fenstern, um den natürlichen Wind des Ozeans zu nutzen."

zurück pausefortfahren vor
ab 128

1 Nacht - machen Sie Montag einfach mal blau!

Deutschland
Hessen
Vöhl / Oberorke
ab 147

1 Nacht - Erleben Sie eine abwechslungsreiche Nacht mit kulinarischen Genüssen und spannendem Spiel.

Kitzbühel
ab 85

1 Tag - Entspannte Fußpflege mit Peeling und Fußzonenmassage.

Deutschland
Bayern
Wartmannsroth-Neumühle
ab 279

2 Nächte - Erholen Sie sich bei einer kurzen Auszeit in den Bergen.

Deutschland
Bayern
Drachselsried
ab 279

2 Nächte - Einfach mal seine Ruhe haben, keinen Stress und keine Termine - die perfekte Adresse für eine Auszeit.

Deutschland
Baden-Württemberg
Vogtsburg im Kaiserstuhl
ab 244

2 Nächte - Schnell und effektiv entspannen. Gönnen Sie sich eine Auszeit!

Deutschland
Baden-Württemberg
Titisee-Neustadt
Hotel des Monats November, Ringhotel Landhaus Eggert

Gewinnen Sie einen Wellnessaufenthalt für 2 Personen im Ringhotel Landhaus Eggert.

Zum Gewinnspiel