News-Archiv 2009

Was die Oma schon wusste ...

Vor den Feiertage noch schnell die passenden Tipps zum Nachlesen

"Drei Tage kommt sie, drei Tage bleibt sie, drei Tage geht sie", sagt der Volksmund über eine Erkältung. Auslöser sind nicht etwa Bakterien, sondern mehr als 200 unterschiedliche Virenarten, die Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Fieber verursachen können. Wenn es im Hals kratzt und die Nase trieft, hat das Immunsystem schwer zu tun, denn anders als bei der Grippe kann man sich gegen Erkältungskrankheiten nicht impfen lassen und auch Medikamente können nur die Symptome lindern. Im Kampf gegen die Erreger braucht der Organismus vor allem viel Wärme, viel Schlaf und viel Flüssigkeit. Zudem gibt es eine Reihe von bewährten Hausmitteln, die die körpereigene Abwehr unterstützen, so dass nicht immer gleich "schwere Geschütze" aus der Apotheke aufgefahren werden müssen.

Stress vermeiden
Grundsätzlich gilt es bei grippalen Infekten, jede Art von Stress zu vermeiden. Ruhe ist jetzt oberstes Gebot. Ist die Erkältung erst im Anmarsch, hilft ein heißes Wannenbad, um Schlimmeres zu vermeiden. Badezusätze mit ätherischen Ölen ausgesuchter Arzneipflanzen - wie Eukalyptus-, Thymian- und Kiefernnadelöl - lindern die Beschwerden auch bei einer fortgeschrittenen Erkältung. Anschließend sollte man sich am besten ins warme Bett legen und schlafen, denn während des Schlafs ist das Immunsystem besonders aktiv bei der Abwehr der Erreger. Wer keine Badewanne hat, dem hilft ein Dampfbad, um die Atemwege zu befeuchten und das Sekret zu verflüssigen. Für ein solches Inhalationsbad eignen sich besonders Kamillenblüten, Minz-, Latschenkiefer-, Teebaum- oder Eukalyptusöl, deren Wirkstoffe die Schleimhäute auch wieder abschwellen lassen.

Viel trinken und die Schleimhäute feucht halten
Damit sich der Schleim besser lösen kann, ist zudem reichliches Trinken wichtig. Das gilt besonders bei Fieber, denn schon ab einer Körpertemperatur von 38 Grad benötigt man einen halben Liter mehr Flüssigkeit. Steigt das Thermometer noch höher, braucht der Organismus mit jedem weiteren Grad einen ganzen Liter zusätzlich. Heißer Tee mit Lindenblüten, Bockshornklee oder Holunder sind besonders wohltuend, aber auch ein heißer Zitronensaft - mit Traubenzucker oder Honig gesüßt - ist mit seinem hohen Gehalt an Vitamin C jetzt genau richtig. Kratzt der Hals, wirkt heiße Milch mit Honig Wunder.
Aber auch die Nasenschleimhäute sollten möglichst feucht gehalten werden, damit ihre Abwehrfunktion schnell wieder hergestellt wird. Dazu eignen sich besonders Nasensprays oder Spülungen mit Salz, die auch leicht selbst hergestellt werden können: Etwa einen halben Teelöffel Salz in einem Glas mit lauwarmem Wasser auflösen und mit einer Pipette in die Nase träufeln. Die Mischung eignet sich ebenfalls zum Gurgeln und wirkt entzündungshemmend bei Halsschmerzen.

Hühnersuppe hilft tatsächlich
Was unsere Großmütter schon immer wussten, ist mittlerweile sogar wissenschaftlich belegt: Heiße Hühnersuppe hilft bei Erkältung. Untersuchungen am Medical Center der US-Universität Nebraska haben ergeben, dass die Zutaten einer frischen Hühnersuppe entzündungshemmende Wirkstoffe enthalten und Infekte der oberen Atemwege hemmen können.

Wickel gegen Halsschmerzen und Fieber
Auch Wickel wirken gegen die Erkältungsbeschwerden. Ein altes Hausmittel bei Halsschmerzen sind Kartoffelwickel, für die zunächst ungeschälte Kartoffeln gekocht, noch heiß in ein Tuch gelegt und dann zerdrückt werden. Den nicht zu heißen Kartoffelwickel in ein Handtuch einschlagen und für rund eine halbe Stunde um den Hals legen. Gegen Husten haben sich Schmalzwickel bewährt: Etwa 50 Gramm Schweineschmalz erwärmen, mit einigen Tropfen Menthol- oder Thymianöl vermischen, auf Brust und Rücken verteilen und mit Tüchern umwickeln. Stellt sich bei einem grippalen Infekt auch Fieber ein, sollte die Temperatur nicht gleich gesenkt werden. Fieber ist Ausdruck einer Immunreaktion und unterstützt die Heilung. Steigt das Fieber aber über 39 Grad, sollte es mit Wadenwickeln gesenkt werden. Dazu werden die Unterschenkel maximal 15 Minuten lang mit feuchtkalten - aber nicht eiskalten - Tüchern umwickelt.

Feuchte Luft und Lutschbonbons
Wichtig ist auch, in den Räumen für frische Luft und ausreichende Luftfeuchtigkeit zu sorgen. Während der Heizperiode hilft das Aufstellen von Schalen mit Wasser, dem einige Tropfen Minz-, Eukalyptus- oder Kamillenöl hinzugefügt werden. Das verdunstende Wasser befeuchtet die Raumluft und schützt die Schleimhäute vor dem Austrocknen. Mit Hustenbonbons oder Halspastillen lässt sich überdies der Speichelfluss anregen, der die Schleimhäute ganz natürlich feucht hält.

Entzündungen der Atemwege gehören in ärztliche Hand
Setzt nach einigen Tagen keine Linderung ein oder wenn das Fieber anhält, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. Denn wenn es das Immunsystem nicht schafft, die Viren zu besiegen, könnten sich Bakterien auf den geschwächten Schleimhäuten ansiedeln und zu Entzündungen der Mandeln, der Nebenhöhlen oder der Lunge führen. Spätestens jetzt ist mit der Erkrankung nicht mehr zu spaßen und die Behandlung gehört in die Hand eines Arztes.

Michelin-Stern für Restaurant der Elbresidenz Bad Schandau

Restaurant „Sendig“ schafft Durchbruch in internationale Spitzenklasse

Im Jubiläumsjahr des 100. Erscheinens des Michelin-Führers in Deutschland wird nun auch das Restaurant „Sendig“ im Hotel Elbresidenz Bad Schandau mit der internationalen Auszeichnung versehen und schafft damit den Durchbruch in die internationale Spitzenklasse. Gebunden an die Person des Küchenchefs André Tienelt dokumentiert der Stern die exzellente Qualität des Restaurants.

Im Vorfeld der Vergabe waren nur 6 weitere Restaurants im Rennen um den Michelin-Stern. „Gemeinsam mit dem kompletten Team des Hotels Elbresidenz und insbesondere mit der Küchenmannschaft des Restaurants ‚Sendig’ freuen wir uns über den Michelin-Stern“, sagt Werner Kirschner, Geschäftsführer der Elbresidenz Bad Schandau. „Die Anerkennung der überragenden Leistung motiviert alle Mitarbeiter unseres 5-Sterne-Hotels, sich auch weiterhin mit voller Kraft und Motivation zum Besten unserer Gäste zu engagieren.“, so Matthias Opitz, Hoteldirektor.

Küchenchef André Tienelt erläutert zur Auszeichnung mit dem Michelin-Stern: „Die Philosophie unserer Küche basiert auf der Kunst der Verwandlung, dem Wunsch in einem Gericht alle Geschmackssinne anzusprechen und der Liebe zu Produkten die zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind. Wir verwenden ausschließlich internationale und regionale Produkte von ausgesuchten Händlern. Das hat auch die Kritiker überzeugt und uns die Auszeichnung eingebracht.“

Nach mehreren Stationen in der gehobenen Gastronomie (Kempinski Taschenbergpalais Dresden, Hyatt Köln, Drei-Sterne-Restaurant von Dieter Müller im Schlosshotel Lerbach) kocht der 1981 in Freital bei Dresden geborene Koch seit nunmehr über 2 Jahren im Restaurant „Sendig“. In dieser Zeit konnte er sein Können bereits mehrfach unter Beweis stellen. Im Gault Millau erzielte er gleich auf Anhieb 14 Punkte. Vom Fachmagazin „Feinschmecker“ wurde das Restaurant „Sendig“ bereits zweimal ausgezeichnet. Das regionale Magazin Augusto titelt "Sensationell auf Sternekurs". Mit der Auszeichnung des Michelin Guide 2010 hat sich Tienelt nun in die Königsklasse gekocht.

life medicine Resort - Das Kurhaus in Bad Gleichenberg

Prävention, Lifestyle, Genuss und Entspannung – all das vereint unter einem modernen Dach

Im Kurpark des östreichischen Bad Gleichenberg mit seiner 170-jährigen Kurtradition ist ein architektonisch und vom Konzept her außerge-wöhnliches Haus entstanden:
Das life medicine Resort ist ein Kurhaus aus Holz und Glas, Licht und Erde in einer organischen geschwungenen Form. Das „Baumhaus“ scheint in diese Natur hineingewachsen zu sein.
Vier Säulen bilden die Basis des zu den Designhotels gehörenden Hauses: medizinische Diagnostik, Prävention und Betreuung, Wohlfühlen und Entspannen, exklusives Wohnen im 4-Sterne Hotel und eine genussorientierte und trotzdem gesundheitsbewusste Küche...
Mehr zu diesem modernen gesundheitsorientiertem Konzept hier

Vier die sich gut verstehen...


Eberhard Müller (1.v.re.) begrüßte am Anfang November als neuer Direktor seine Gäste im LINDNER Parkhotel & Spa in Oberstaufen mit den Worten: " Ich bin der Neue!" und erntete den entsprechenden Applaus von den Gästen und besonders von seinem Team. Denn hier herrscht wirklich ein spürbar echter Team-Geist. Am liebsten hätten wir (vom Wellnessfinder) ALLE guten Geister des Hauses auf "die Platte" gebannt - ging verständlicherweise nicht. Zum Fototermin mit Dietrich Blank, Wellnessfinder (2.v.re.) erschienen - stellvertretend für das ganze Team: Frau Barbara Sohler, Hausdame, Herr Andreas Rasch, Restaurantleiter und natürlich Herr Müller.

Gesund im Urlaub

Kräuterduft statt Schnupfennase

Leckere Schupfnudeln mit Gänseblümchen liefern viel Vitamin C, das dampfende Bad mit Rosmarin lässt befreit durchatmen und das duftende Kissen gefüllt mit Kräutern sorgt für erholsamen Schlaf. Mit Kräutern von den Allgäuer Bergwiesen die Abwehrkräfte stärken – darauf setzt das Lindner Parkhotel & Spa in Oberstaufen nicht nur bei Wellness, sondern auch beim Essen. 
 
„In dieser Suppe finden Sie vielleicht ein vierblättriges Kleeblatt“, sagt Jürgen Wagenblast Küchenchef des Lindner Parkhotel & Spa während er seinen Gästen das Kartoffel-Süppchen mit Sauerklee serviert. Ob mit oder ohne Glücksbringer, die Suppe schmeckt nicht nur lecker, sondern ist auch durch ihren hohen Vitamin-C-Gehalt gesund – dank der vielen frischen Kräuter. Die setzt Jürgen Wagenblast, der sich auf die frische Kräuterküche spezialisiert hat, auch beim herbstlichen Karotten-Löwenzahn-Salat mit Haselnuss-Buttermilch-Soße ein. Die Mineralstoffe des Löwenzahns wirken blutreinigend, befreien den Körper von Giftstoffen und stärken so die Abwehrkräfte.
Ein angenehm würziger Duft nach Wacholder zieht durch das Lindner Parkrestaurant – Jürgen Wagenblast serviert den Hauptgang: Rehnüsschen auf Wacholder-Schafgarben-Soße mit Allgäuer Gänseblümchen-Schupfnudeln an Brennnessel-Püree. „Die Schafgarbe hilft bei Erkältungen, die Gänseblümchen und Brennnesseln enthalten Mineralien und regen den Stoffwechsel an“, erklärt Küchenchef Wagenblast.

Wellness mit Kräuterduft
Kräuter und deren ätherische Öle sind auch wichtige Wirkstoffe bei den abwehrstärkenden Wellness-Anwendungen im Bergwiesen Spa des Lindner Parkhotel & Spa, Oberstaufen. Das Kräuterbad mit Rosmarin regt die Durchblutung an und stärkt Herz und Kreislauf.
Entspannend ist dann die Massage mit warmen Kräuterstempeln. Dafür werden Melisse und Lavendel in zarten Naturleinen gebündelt. Bei klopfenden und kreisenden Bewegungen auf dem Körper entfaltet sich der Duft der Kräuter, Energiebahnen werden angeregt, körpereigene Abwehrkräfte mobilisiert.

Gut schlafen mit einem besonderen Allgäuer Kräuter-Betthupferl.
Wichtig für das Immunsystem ist auch ausreichend Schlaf. Dabei setzt der Körper viel Melatonin frei. Dieses Hormon wehrt Bakterien und Viren ab und stärkt so die Immunabwehr. Damit die Gäste im Lindner Parkhotel & Spa besonders entspannt schlafen können, erhalten sie ein Kissen mit speziellen Kräutern gefüllt wie Lavendel und Baldrian.

Mehr zum Hotel und seinem Wellnessangebote gleich hier

SPA inside zu Besuch bei einigen Wellnessfinder-Partner-Hotels

Seehotel am Neuklostersee
Idylle zwischen Apfel- und Kirschbäumen

Im See schwimmen, ein Buch in der Hängematte lesen und nachmittags gibts frischen Pflaumen-kuchen auf der Terrasse – so lässt es sich leben.
Man könnte hier gut ein Buch schreiben. Die idyllische Stimmung im und um das Seehotel am Neuklostersee ist perfekt dafür. Überall findet man lauschige Plätze, um ein wenig über die Welt nachzudenken. Da sind die Hängematten zwischen den Weiden, die einsame Bank im raschelnden Schilf, die gemütlichen Sessel am Kamin... Zeit spielt überhaupt keine Rolle mehr.
Das Seehotel ist in einem backsteinroten Bauernhaus aus dem frühen 19. Jahrhundert untergebracht und liegt inmitten des Natur-schutzgebietes „Sternberger Seenlandschaft“. Links vom Haus steht eine reetgedeckte Fach-werkscheune, rechts wurde durch den Neubau der sogenannten „Badescheune“ das komplette Ensemble zu einem klassischen Dreiseitenhof zusammengefügt. Dazwischen viel Grün mit Apfel- und Kirsch-bäumen, Blumen und einer Wiese, durch die die Katze gern stromert.
Die Idee zu dieser Idylle hatte die Berliner Architektin Johanne Nalbach.
Mit selbstentworfenen Möbeln, hellen Naturstoffen und der Liebe zu stimmungs-vollen Accessoires hat sie ein gemütliches Hotel geschaffen, in das man immer wieder gerne kommt, egal ob allein, mit Familie oder Freunden. Einen besonderen Ort der Ruhe und Entspannung, wo man Wärme und Wasser genießen kann, finden die Gäste in der „Badescheune“, welche vor 5 Jahren gebaut wurde. Im Efeu umrankten Gebäude gibt es ein großes Hallenbad, Dampfbäder und eine Sauna. Nach dem Saunagang kuschelt man sich am besten in das große Sofa im gemütlichen Ruheraum. Ganz besondere Wonnen erfährt man eine Etage höher. Das Angebot der Anwendungen ist vielfältig. Die gut ausge-bildeten Kosmetikerinnen und Therapeuten beraten deshalb mit den Gästen gemeinsam, welche Behandlung die richtige ist. Das kann durchaus auch etwas ganz Besonderes sein. Zum Beispiel eine entspannende Massage auf dem Bootssteg.
(mit freundlicher Genehmigung der Aurorin)

Sanftes Meeresrauschen inklusive
Für Ostsee- & Wellnessfans ist das Strandhotel Fischland in Dierhagen ein Muss

Morgens kann man es besonders gut hören. Einfach das Fenster etwas öffnen,noch einmal ins warme Bett kuscheln und die Ohren spitzen. Manche sagen, Meeresrauschen ist wie Musik. Eine besonders schöne Melodie hört man dann wohl im Strandhotel Fischland auf der Ostseehalbinsel Fischland-Darß-Zingst. Denn hier vermischt sich die Stimme des Meeres mit dem sanften Rauschen des Kieferwäldchens, in dessen Mitte das Hotel steht. Das bereits 1968 erbaute Haus wurde in den letzten Monaten rundum erneuert und bietet, neben der wirklich einmaligen Lage, auch viele andere Annehmlichkeiten, um hier ein paar entspannte Tage zu zweit zu verbringen. Ob bei den Zimmern, den Restaurants, den Terrassen – auf großzügige Gestaltung wurde überall viel Wert gelegt. Natürlich auch im komplett neu entstandenen 1600 m² großen Spa. Hier kann man sich bei verschiedenen Massagen und kosmetischen Behandlungen verwöhnen lassen, wobei die Produkte von Thal`ion und Lancaster bestes Pflegevergnügen versprechen. Wer das zu zweit genießen möchte, bucht am besten „Honeymoon“, eine orientalische Reise mit Rasul, Stempelmassage, Fußmassage, Gesichtsbehandlung und vielem mehr. Schwimmbegeisterte bekommen leuchtende Augen bei dem großen Indoor-Pool. Und es gibt auch eine Saunalandschaft. Übrigens: In der Außensauna verschafft man sich am besten Abkühlung mit einem kleinen Sprint in die wenige Meter entfernte Ostsee.
(mit freundlicher Genehmigung der Autorin)

Jung, dynamisch und ein echtes Allgäuer "Gewächs"...


... der neue Direktor des Lindner Parkhotel & Spa
in Oberstaufen!

Oberstaufen, 09. September 2009. Das Allgäu hat es Eberhard Müller angetan. Wenn er allmorgendlich auf dem Weg zur Arbeit durch die liebliche Voralpenland-schaft fährt, fühlt er sich in seinem Element. Hier ist er aufgewachsen, hier hat er die meiste Zeit seines Lebens verbracht. „Ich habe zwischendurch in Pforzheim gearbeitet“, erzählt der 40-Jährige lachend. „Da habe ich gelitten wie ein Hund. Meine damalige Chefin hat es richtig erkannt: Sie brauchen die Berge!“ Und die Hotellerie!
23 Jahre bringt er an Erfahrung mit - so leitete er beispielsweise fast neun Jahre parallel zwei Häuser der gehobenen Hotellerie: das 4-Sterne-Hotel Bayerischer Hof in Oberstaufen sowie das 5-Sterne-Hotel Allgäu Sonne in Oberstaufen, weitere berufliche Stationen waren u.a. das Hotel Walserhof am Bodensee, das Golfhotel Ermitage in Schönried ob Gstaad in der Schweiz und andere.

Botschafter in Sachen Allgäu
Auch im Lindner Parkhotel & Spa, Oberstaufen mitten im Herzen des Allgäu wird Eberhard Müller zwischen hoteleigenem Bergwiesen-Spa und Laurentius-Stüberl seine Liebe zur Region und zur Gastronomie mit seiner zweiten großen Leidenschaft verbinden: der des Gastgebers und des Dienstleisters, die er schon im Alter von 13 Jahren während eines Ferienjobs in der Berghütte Staufner Haus entdeckt hat. Künftig will er das Lindner Parkhotel & Spa noch stärker an die Region binden. Daher sollen sich Tagesgäste aus der Umgebung genauso wohl fühlen wie die zahlreichen Stammgäste mit längerer Anreise. Letzteren möchte er seine Begeisterung für das Allgäu weitergeben und steht ihnen gerne mit Ratschlägen zu Sehenswürdigkeiten und Freizeitgestaltung zur Seite - er, der die Gegend kennt wie seine eigene Westentasche.

Wellnessfinder wünscht Eberhard Müller und seinem Team viel Erfolg!

Wir gratulieren...


... dem Kaiser Spa Hotel zur Post im Seebad Bansin auf Rügen zur Mitgliedschaft bei der Hotel-Kooperation Top City & Country Line.
Unter der Exklusiv-Linie TOP City&CountryLine - Private First Class & Luxury Hotels ist das privat geführte Wellnesshotel nun auch weltweit präsent.
Das KAISER SPA HOTEL ZUR POST ist zur Zeit das einzige TOP-Hotel auf der Insel. Mit der Mitgliedschaft in der Hotelkooperation erhofft sich das Bansiner Haus, noch mehr deutsche und internationale Urlauber auf die Sonneninsel zu locken.

Kurze Auszeit vom Alltag


Unser Alltag ist oft von Stress und Hektik geprägt. Da dies allerdings alles andere als gesundheitsfördernd ist, sollte man folgende Tipps beachten:

Nicht immer zu allem Ja sagen.  Sie brauchen kein schlechtes Gewissen haben,  sollten Sie mal keine Zeit für ihre beste Freundin aufbringen. Sie wird verstehen, dass Sie in ihrem Alltag auch mal Zeit für sich brauchen.

Eins nach dem anderen: Versuchen Sie nicht zwei Dinge auf einmal zu erledigen, denn das kostet nur unnötige Energie. Außerdem riskieren Sie, dass Sie mehrere Dinge beginnen und am Schluss nichts zu Ende bringen.

Spontane Pausen einlegen:  Einfach mal zurücklehnen, die Augen schließen und an etwas Schönes denken. Das kann der letzte Urlaub sein oder einfach nur der Gedanke an einen warmen Frühlingstag mit einem langen Spaziergang. Dieser kurze Augenblick kann Wunder bewirken: Entspannung pur!

Hilfe annehmen:  Es ist nicht nötig, immer alles selbst erledigen zu müssen. Teilen Sie die täglichen Arbeiten mit Ihren Angehörigen, dann erlangen Sie wieder  mehr Zeit nur für sich.

„To do“ Listen erstellen: Notieren Sie sich, was an welchem Tag bzw. bis zu welchem Tag erledigt werden soll. So hat man einen Überblick, wenn schon einige Dinge abgehakt werden können!

Verwöhnen Sie sich:  Die Zeit, die Sie nun gewonnen haben, genießen! Spazieren gehen, die beste Freundin treffen oder sich einfach mal ein Bad gönnen.  Ganz ehrlich: Das haben Sie sich auch verdient!

Besondere Bilder gehören in ein Fotoalbum


... genau das haben wir uns  bei der Durchsicht einiger Foto-CD's unserer Hotelpartner gedacht. Wie ein Fotoalbum sollte die entsprechende Zusatzseite aussehen, also: eine warme Papierfarbe, Bilder "einkleben" und mit einem kleinen Text versehn - Pluspunkt beim digitalen Fotoalbum: die Bilder lassen sich "per click" vergrößeren und per Click kommt man auch direkt zum Hotel. Bilder sagen mehr als tausend Wort. Bilder lassen dem Betrachter Zeit und Raum, um darin spazieren zu gehen und sich zu vertiefen, sie geben Ein- und manchmal auch Aus-Blicke, sie vermittel Ambiente und Atmosphäre auf einen Blick.
Hier die ersten Links zu den ersten Alben:

  • Landhaus Eggert im Münsterland / Nordrhein-Westfalen
  • Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa in Graubünden/Schweiz
  • Hotel Ritter im Winzerort Durbach an der Weinstraße
  • Lindner Parkhotel & Spa in Oberstaufen / Bayern
  • Hotel "Die Halde" - Oberried-Hofsgrund im südlichen Baden-Württemberg
  • Romantik Hotel BollAnt`s im Park - Bad Sobernheim / Rheinland-Pfalz
  • Romantik Hotel Neumühle - Wartmannsroth-Neumühle / Bayern
  • Meisters Hotel IRMA - Meran / Südtirol 

Auf den jeweiligen Hotelpräsentationen gibt es natürlich den entsprechenden Link direkt ins Fotoalbum:

Fett ist nicht gleich Fett

Im Urlaub schon mal umdenken
(djd/pt). Morgens Rührei, mittags Kotelett, abends Wurst - mit deftiger Ernährung muten viele Menschen ihrem Stoffwechsel einiges zu. In Kombination mit Übergewicht, Bluthochdruck, Stress und Bewegungsmangel kann die einseitige Kost eine Fettstoffwechselstörung begünstigen. Gefäßverkalkung und weitere lebensbedrohliche Herz-Kreislauf-Krankheiten können die Folge sein. Deshalb rät die Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e. V., die Gesamtfettmenge auf maximal 80 Gramm pro Tag zu reduzieren. Wer gesund essen möchte, sollte vor allem darauf achten, welches Fett auf den Teller kommt. Laut DGFF bedeutet das: natives Oliven- und Rapsöl, mageres Fleisch, Soja, Hühnerbrustfilet, Schinken ohne Fettrand und zweimal pro Woche Fisch. 

 Sport trainiert Gefäße
"Ausschlaggebend ist das Verhältnis von gesättigten zu ungesättigten Fettsäuren", bestätigt Professor Dr. Martin Halle. "Ungesättigte Fettsäuren verändern nämlich im positiven Sinne die Zellwände", weiß der Münchner Kardiologe. Das heißt: Rote Blutkörperchen kleben weniger aneinander, die Gefäße werden geschmeidiger - es können sich weniger Plaques aus ungesundem LDL-Cholesterin bilden. Auch Sport kann einer Gefäßverkalkung entgegenwirken. "Denn der Wert des guten HDL-Cholesterins wird durch körperliche Aktivität und Abnehmen positiv beeinflusst", erläutert der erfahrene Mediziner. Die sportliche Belastung trainiere die Gefäße und sorge dafür, dass sie nicht so leicht mürbe und brüchig werden.

Lipidsenker reduzieren Krankheitsrisiko
Lebensstiländerungen allein reichen bei Risikopatienten wie Diabetikern oder Menschen mit Herzerkrankung aber häufig nicht aus. "Dann müssen Lipidsenker eingesetzt werden, um das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen zu reduzieren", erklärt Professor Halle. Ziel der medikamentösen Therapie ist es, Cholesterinwerte zu erreichen, die auf das individuelle Risikoprofil und die Begleiterkrankungen jedes einzelnen Patienten abgestimmt sind.

Düfte - ein Thema im neuen Heft SPA Inside

Düfte - ein Thema im neuen Heft SPA Inside

Blau-weiß geht es zu in der neuen Ausgabe von SPA inside, die ab sofort im Handel erhältlich ist. Wir entführen Sie nach Bayern - in die schicksten Kuschelhotels auf Landpartie. Oder soll´s lieber daheim gemütlich sein? Wohlfühlwelten im Bad stehen ebenso im Fokus. Dazu hat die Redaktion Tipps für den Aufenthalt in der Spa-Metropole Budapest zusammen getragen und Aromakosmetik, Anti-Aging und Medical Move unter die Lupe genommen.

Sie möchten etwas probelesen? Nichts leichter als das... lassen Sie sich heute einfach mal entführen in die Welt der Düfte gleich hier

Sie finden die aktuelle SPA Inside im Zeitschriftenhandel. Mit einem Abo (siehe rechte Spalte) sind Sie natürlich immer druckfrisch informier

Yachthafenresidenz Hohe Düne ist SPA-Resort des Jahres

Am Samstagabend des 06. Juni fand in der Yachthafenresidenz Hohe Düne in Rostock-Warnemünde die Verleihung des SPA Diamond 2009 für brillante Leistungen auf den Gebieten SPA, Wellness und Beauty statt. Die Yachthafenresidenz wurde während des glamourösen Gala-Abends zum SPA-Resort des Jahres 2009 gekürt. Zu diesem Ereignis begrüßte das Ostsee Hotel zahlreiche Persönlichkeiten der Wellness- und Beautybranche genauso wie viele Prominente.
Martina Bockwoldt, Mitglied der Geschäftsleitung, war überglücklich: "Wir sind wirklich stolz auf die Auszeichnung mit dem SPA Diamond. Es ist mir ein wichtiges Anliegen die wahren Protagonisten hervorzuheben – die Mannschaft des HOHE DÜNE SPA. Sie sind die wahren Weltreiseführer, Kenner aller Südsee-Inseln und Lenker unserer fliegenden Teppiche auf der Reise durch unseren SPA. Vor allem aber sind sie stille Helden, mit höchstem Verlass und außergewöhnlichem Selbstverständnis."
Das Wellnessfinder-Team gratuliert der Yachhafenresidenz Mannschaft!
In der Kategorie „Personality“ konnte sich Schauspieler und Yoga-Experte Ralf Bauer über die Ehrung mit dem SPA Diamond freuen.

Wellness und mehr in Meran

Vielen Menschen ist Wellness nicht genug - da ist man nun entspannt, die Sommersonne hat eine gesunde "Tönung" bereits auf die winterblasse Haut gezaubert, die Beauty-Feen haben die Sorgenfalten geglättet, Krähenfüsse einfach verschwinden lassen und haben uns dezent geschimkt -  und nun?

An dieser Stelle kommen die sommerlichen Kultur- und Musik-Events des beliebten Meisters Hotel IRMA in Meran ins "Spiel"  und krönen Ihren eigenen Wellnessurlaubs.


Wer sich doch mehr für die kulinarischen Genüsse interessiert und einen "Hang" zu Kräuter-Küche, Küchen-aperos, Trüffel und Mediteraner Kochkunst hat dem raten wir sich in Meisters Hotel Irma nach den kuliarischen Events um zu schauen.

Diese Gaumenfreuden können Sie außerdem mit einem schönen Südtiroler Wein krönen. Mehr zu  Winzern und Weinen erleben Sie an den speziellen Winzerabenden und Winzerbesuchen.

  
Stellen Sie sich Ihren "ganzheitlichen" Wohlfühlurlaub im IRMA zusammen!

ZWISCHENSTOPP - Entspannt abheben

Keine Lust auf Reise-Stress? Dann gönnen Sie sich doch eine Wellness-Behandlung vor dem Abfl ug oder zwischen zwei Flügen. In schicken Airport-Spas kann man einen gepflegten Zwischenstopp einlegen und anschließend ganz relaxed abheben.

Urlaubsstress! Schon beim Koff erpacken geht er los. Hat man auch alles einge-packt? Die richtige Kleidung? Sonnencreme? Reiseunterlagen? Die Fahrt zum Flughafen ist ebenfalls hektisch. Entweder hat die Bahn Verspätung, man steht im Stau oder findet keinen Parkplatz. Beim Einchecken dann die Panik: Ist der Koffer vielleicht doch zu schwer?
Hat man endlich das richtige Gate gefunden, wird man kontrolliert und durchleuchtet. Laptop auspacken, Schuhe ausziehen, und das alles begleitet von den Blicken der Fluggäste in der Warteschlange. Durchatmen – endlich im Duty-Free-Bereich. Man ist schon fast erleichtert. Und dann kommt die
Lautsprecherdurchsage, dass der Flug Verspätung hat. Von Urlaubsstimmung
keine Spur! Die Rettung kommt in Form drei großer Buchstaben: S-P-A.

Schon beim Betreten des Wellnessareals wird man vom Personal freundlich
empfangen. Sanfte Musik, exotische Düfte und eine moderne Einrichtung
sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre. Das Spa ist eine kleine Welt für sich,
mitten im Flughafen. Schnell vergisst  man die Hektik der Anreise und lässt
sich fallen.

Die Airport-Spas sind genau auf die individuellen Bedürfnisse der reisenden Kunden eingestellt. Manche Gäste setzen auf Revitalisierung und Frischekick, andere auf Ruhe und Erholung. Verspannungen, schwere Beine, geschwollene
Augen und Jetlag sind die häufigsten Probleme, die Reisende plagen. Ob 15 Minuten Sauerstoff-Behandlung oder ein zweistündiges Ganzkörper-Treatment – die Angebote reichen von schnell und unkompliziert bis zu edel und luxuriös. Auch in Deutschland hat sich der Trend schon durchgesetzt. Auffallend ist, dass die Zahl der männlichen Spa-Besucher kontinuierlich steigt, wie z. B. in der neuen Lufthansa First Class Lounge in Frankfurt. Kulinarische Gaumenfreuden, eine großzügige Ruhezone sowie ein weitläufiger Bade- und Duschbereich erwarten die Gäste in Mainhatten. In luxuriösem Ambiente schlemmen und relaxen Kunden aus aller Welt. In den zwei edlen Spa-Räumen genießen vorwiegend Herren aus der Businesswelt die speziellen Treatments des Kosmetikherstellers Babor. Dabei reicht das umfangreiche Angebot von Gesichtsanwendungen und Masken bis hin zu Ayurveda und Ganzkörper-massagen.

Auch immer mehr Airlines setzen auf das Th ema Airport Spa. Dabei sollen vor allem First und Business Class Passagiere angesprochen werden. Ob bei Emirates in Dubai oder bei Cathay Pacific in Hongkong – die kleinen Spas erleben einen wahren Boom und sind richtungsweisend in Sachen „Reise-Wellness“. Die englische Fluglinie Virgin Atlantics bietet sogar ein Massage-Angebot über den Wolken. First und Business Class Kunden können sich an Bord Hände, Kopf und Nacken massieren lassen. Zunehmend kreieren Kosmetikfirmen Produkte für die Anwendungen in den Travel Spas.
British Airways hat den Trend schon erkannt: Gemeinsam mit der Kosmetikfirma
Molton Brown werden stressgeplagte Fluggäste auf dem Flughafen London
Heathrow verwöhnt. Spa-Erlebnis auf höchstem Niveau heißt es auch in vielen Flughafenhotels. Auf die Kombination Wellness und Sport setzt beispielsweise das Kempinski Airport Hotel in München. Den 1100 m2 großen Fit & Fly Spa können sowohl Hotelgäste, als auch externe Besucher nutzen. So lässt es sich ganz entspannt abheben.
Auszug aus der SPA Inside Mai/Juni Ausgabe mit freundlicher Genehmigung

Das Fränkische Tote Meer

Es handelt sich dabei nicht etwa um irgend welche versteinerte Fossilien-Funde, sondern um den ganzjährig wohltemerierten Salzsee der Franken-Therme in Bad Windsheim dem einzigen Heilbad in Mittelfranken.

Das Baden in diesem einmaligen beheizten Freiluftsee mit vollge-sättigter Natursole (Salzgehalt 26,9%) gibt einem richtigen "Auftrieb", denn wir wissen, dass Salz-wasser "trägt" uns und alle Bewegungen werden noch leichter als sowieso im nassen Element.  Wasser hat keine Balken heißt es - im Prinzip ja aber hier kann man sich hier auf's Wasser legen ohne gleich unter zu gehen.
Es ist ein besonderes Bade-Erlebnis für Alle und für Menschen mit bestimmetn Hautleiden hat diese Sole einen zusätzlichen lindernden Effekt.

Unser privat geführtes Partnerhotel Residenz Bad Windsheim Hotel & SPA liegt nur ca 100 m von der moderen Franken-Therme entfernt und bieten in einigen seiner Pauschalen auch das Erlebnis Therme und Salzsee an. Gleich mal nachlesen und zum Beispiel die "Freundinnen Tage 2009" buche

Hoteleröffnung im Juli 2009

Im Juli 2009 geht in Kitzbühel mit dem Grand Tirolia Golf & Ski Resort die Sonne auf. Der neue Fixstern in der Tiroler Hotellerie begrüßt seine Gäste 365 Tage im Jahr. Wohlfühlen und Genießen mitten in einer der schönsten Golfanlagen der Alpen und der 1.500m² Aveda Green Spa verspricht Erholung pur!
Sichern Sie jetzt sich das Early Bird Special für € 99,00 pro Person und Nacht und lassen Sie sich in neuen Zimmern und Suiten, bei einer Runde Golf am hauseigenen 18-Loch-Golfplatz Eichenheim und dem Besten aus Küche und Keller verwöhnen

GLÜCK verpasst?

... das gibt es beim Wellnessfinder nicht. Denn Sie können die 5 interessanten Beiträge unseres Gast-Blogger Wolff Horbach zum Thema GLÜCK nach lesen und vielleicht den ein oder anderen Tipp versuchen um zu setzen. Viel Glück!

Der Wellnessfinder schenkt glückliche Momente

„Wir machen Sie glücklich!“ Die Erfolgsformeln für das persönliche Glück im Alltag liefert der Wellnessfinder.  
Welche Schritte notwendig sind, um mehr Glücksgefühle zu erleben und das Wohlbefinden zu steigern, verrät der
Glücks-Experte Wolff Horbach im Blog des Wellnessfinder.
Vom 23. bis 27. März 2009  berichtet Wolff Horbach, Autor des Buches „77 Wege zum Glück“ täglich über die Zusammenhänge zwischen Wellness und Glück auf den neuem Blog der Wellnessfinder.

Mit Wellnessfinder in die weite Welt...

... denn ab jetzt öffnen wir Ihnen die Türen zu Hotels weltweit.
Zusammen mit unserem starken Partner booking.com können Sie nun aus 60.000 Hotels in 71 Ländern wählen.
Egal ob Familien Urlaub, Weltreise, Städte-oder Geschäftsreise, egal ob kleines Privathotel, Luxus-Herberge oder Hotelkette, ob mit oder ohne Sauna, Pool oder Fitnesscenter - der Wellnessfinder macht Ihnen im Jubiläumsjahr das Finden Ihres Ziels wieder ein Stück leichter.

Hotels weltweit bei Wellnessfinder - wie immer -

Stress lass nach

Auszug aus der SPA Inside März/April Ausgabe mit freundlicher Genehmigung

Wie oft hören wir uns selbst oder andere stöhnen, wie „stressig“ heute wieder alles sei. Stress gehört zwar zu unserem Alltag – er darf nur nicht die Oberhand gewinnen.
Um das zu verhindern gibt es einige Tipps wie : - Nicht jeden Termin annehmen
– Aufgaben delegieren – Pünktlich aus dem Büro gehen – Nicht ständig mobil erreichbar sein – sich Zeit für Partner, Familie, Freunde nehmen und last but not least BEWEGUNG, denn Sport ist eine sehr gute und ausgleichende Maßnahme, die Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin abbaut.



Welcher Stresstyp sind Sie?
Welches Bewegungsprogamm passt zu Ihnen?

Der Kämpfer: Zu diesem Stresstyp zählen vor allem ehrgeizige Menschen, die sich oft selbst unter Druck setzen. Meist treibt ihr Perfektionismus, sie müssen sich ständig beweisen und sind stets darauf bedacht, keine Schwächen zu zeigen. Abschalten von der Arbeit? Fehlanzeige.
Dabei würde ihnen eine kurze Pause, schon 5 Minuten reichen, ein Plausch mit einer netten Kollegin oder ein paar Atemübungen gut tun. Ausdauersport wie Walken, Laufen oder Fahrrad fahren hilft ebenfalls.

Der Ängstliche/Hilflose: Dieser Stresstyp hat meist wenig Selbstbewusstsein und meidet Verantwortung. In Stresssituationen verfällt er in eine Art Duldungsstarre. Er braucht jemanden, der sagt, was zu tun ist. Auch er
kann von der Arbeit schwer abschalten, denkt kompliziert, verzettelt sich leicht,
kann den Umfang und den Aufwand einer Arbeit schwer abschätzen.
Er kann sich aus der Stressfalle am besten mit aktiven Bewegungsprogrammen wie z. B. Walking befreien. Kraftvolles Yoga entspannt ihn ebenfalls, aber reine
Entspannungsübungen fördern eher die Antriebslosigkeit.

Der Flüchtling: Er gehört zum selben Stresssystem wie der Kämpfer, neigt aber zur Fluchtreaktion. Gerne schiebt er alles auf die lange Bank und hofft, dass es sich „von allein löst“. Er zieht sich häufig zurück, der Körper reagiert mit Magendrücken oder Unwohlsein. Flucht mündet jedoch bald in Angst vor Herausforderungen.
Um Stress abzubauen, sollte dieser Typ eine Ausdauersportart wählen und sich mit Übungen wie autogenem Training oder Muskelentspannung lockern.

Der Souveräne: Ihn bringt so leicht nichts aus der Ruhe. Souveräne Stresstypen bleiben auch in belastenden Situationen ruhig, verlieren nicht den Überblick, können klar und strukturiert denken („linkshirndominante Menschen“) und suchen bewusst den Ausgleich zur Arbeit.
Fit zu sein hat für sie einen hohen Stellenwert und gehört ganz selbstverständlich zu ihrem Lifestyle.

11 Anti-Stress Tipps

1.  Denken Sie positiv
2.  Lernen Sie Nein sagen und geben Sie Aufgaben auch mal ab
3.  Achten Sie auf ausreichend Schlaf
4.  Ernähren Sie sich bewusst und ausgewogen
5.  Treiben Sie regelmäßig Sport, der Ihnen Spaß macht
6.  Genießen Sie. Tun Sie regelmäßig Ihrem Körper, Geist und Ihrer Seele etwas
     Gutes. Einfach etwas für Ihr Wohlbefinden
7.  Lernen Sie, die „Zeit zu managen“, sich selber zu organisieren
8.  Seien Sie nicht zu perfekt
9.  Sehen Sie Rückschläge und Misserfolge als Lern- und Erfahrungsmöglichkeit
10.Lachen oder lächeln Sie möglichst viel. Lachen baut Stress ab
11.Lernen Sie eine effektive Entspannungsübung und zu meditieren, das
     macht den Geist frei.

Hotel Meerlust ist das derzeit beste Wellnesshotel

Wie Wellness in Perfektion inszeniert wird, erfahren die Gäste des Hotels Meerlust in Zingst. Hier wird der Wellnessgedanke als Ausdruck einer persönlichen Beziehung interpretiert und in jeder Hinsicht gekonnt umgesetzt.

"Wellness beginnt im Meerlust mit den wohligen Emotionen, die durch die Faszination eines Umfelds ausgelöst werden. Am Wichtigsten sind jedoch die vielen Aufmerksamkeiten, die Wertschätzung und ein herzliches Willkommen liebevoll zum Ausdruck bringen", berichtet der Prüfer des Deutschen Wellness Verbandes nach seinem anonymen Testbesuch.
Das Hotel Meerlust bestand die strenge Prüfung mit rund 1.500 Prüfkriterien bravourös und erlangte nicht nur die Spitzenauszeichnung „EXZELLENT“, sondern erzielte zugleich auch die höchste Bewertung, die der Deutsche Wellness Verband bislang überhaupt vergeben hat. Ein Refugium für den höchst privaten Rückzug, mit ehrlicher Gastfreundschaft, stilvollem Wohlfühlambiente und einer entspannten Atmosphäre. Aber vor allem ein Paradebeispiel für gelebte Wellnessqualität

Toskana-feeling mit Wellness

Ich wollte in den Süden, am Liebsten in die Toskana und weg vom Schmuddelwetter. Aber es kam wie üblich anders: das Wetter in der als deutschen Toskana besungenen südlichen Pfalz spielte nicht mit. Stattdessen begleiteten Sturm und Regen meine Ankunft im Lindner Hotel & Spa Binshof vor den Toren Speyers. Ich hatte trotzdem Süden, Toskana und Kurzurlaub im Kopf und begann - nach dem freundlichen Check In - mit dem obligatorischen TOMATENSAFT! Zwar nicht im Flieger, dafür mit einem echten Los-lass-Gefühl.

Als Wellnessfan (finder) setze ich mich natürlich über widrige Wetterverhältnisse hinweg und nehme stattdessen die entspannte Atmosphäre und das besondere Ambiente dieses Lindner Hotels in mich auf. Große und kleine Amphoren, Terracotta-Böden, Säulen, Majolikas, immergrüne Pflanzen, Terrassen und lauschige Winkel bringen selbst bei diesem Wetter ein wenig Toskana-feeling rüber - im Sommer muss es ein Traum sein. Viele liebevolle Details wie alte Kachelöfen, antike Schränke, Kommoden und Bäder, bis hin zu Uhrenkästen, Türklinken und Vasen erinnern an die Sammelleidenschaft des Binshof Gründers Ende der 80er Jahre.

Schon damals gehörte Wellness und Beauty zum Gesamtkonzept und heute mit 5.200 qm ist daraus ein Wellness-Eldorado für Wellness-Enthusiasten geworden. Hier bleibt der Alltag wirklich draußen - auch meiner! Vorbei an der Lounge und dem Beratungs-Desk geht's hinein zum Thermalbad mit Innen- und Außen-Becken, ein Brücklein führt hinüber zu Ruheräumen mit Ausblick, klassischer Sauna, Sanarium, Dampfbad, Rasul und vorbei am Tepidarium geht's hinüber zum Hamam, der Blockbohlen-Sauna und der Ladies Sauna.

Die Solegrotte hatte man mir zur Entspannung nach der Autofahrt empfohlen. Langsam steige ich in das warme, salzhaltige Wasser - umgeben von farblichen Lichtspielen - und schon spüre ich den "Auftrieb". Vorsichtig überlasse ich mich dem tragenden Nass, strecke mich und fühle mich ein wenig wie eine Luftmatratze. Dieser schwebende Zustand entspannt ungemein, aber Achtung: einschlafen sollte man besser nicht. Da ich bei der Anmeldung keine Behandlungen gebucht habe, habe ich nun leider das Nachsehn... alle Wellness-Feen sind ausgebucht, sogar der Hamam-Meister hat keinen Termin mehr frei. Als Wellness-Fan hätte ich es doch besser wissen müssen...

Macht nichts - ich genieße noch ein bisschen das Tepidarium, geh dann - in meinen Bademantel gehüllt - rüber ins Vital-Bistro und lasse mir einen gesunden Früchte-Drink und einen ebenso gesunden Wellness-Salat zusammenstellen. Einfach so dasitzen, träumen, tief durchatmen und sich bedienen lassen...

Ich werde in den nächsten Tagen bestimmt gerne an meinen Kurzurlaub in der "pfälzer Toskana" zurück denken.

Wellness-Trends 2.

Und weiter gehts mit den Wellness- und Spa-Trends, die sich am Horizont abzeichnen oder schon ganz nah sind. Zum Beispiel: Spa-Besuche beim und auf Reisen - Durch überbuchte Flüge, strenge Sicherheitsmassnahmen und längere Verzögerungen haben Stress einerseits und lange Wartezeiten andererseits bei unseren Reisen zugenommen. Besonders an den internationalen amerikanischen und asiatischen Flughäfen haben clevere Therapeuten die Marktlücke längst erkannt und so entstanden in der Nähe der Abflug-Gates und/oder den Wartebereichen ansprechende kleine bis große Wellness-Oasen, in denen mit duftenden Fußbädern, entspannenden Kopf- und Nackenmassagen die Wartezeit verkürzt und der Stress genommen wird. Dort wo der Weg das Ziel ist, bei den Kreuzfahrten, ist man bereits seit einigen Jahren - Anfangs zögerlich und im Kleinen, unterdessen mit großen Fitness- und Wellnessbereichen – auf den Wellnesstrend "aufgesprungen“. Mit Erfolg wie man weiß.

Wohlfühl-Massagen am Tresen?

Bier trinken ja, aber rechnet man schon in einem Lokal damit, dass eine Massage am Tresen angeboten wird? Auf diese Form der Entspannung hat sich die Stuttgarter Firma „Neck.Attack" spezialisiert. Neck. Attack (ein schönes Wortspiel) bieten Besuchern von Bars, Messen, am Arbeitsplatz oder bei längeren Kongressen bundesweit Kurzmassagen an. Ursprünglich kommt der Trend aus Australien und dort hat sie Firmenchef Chris Walther auch entdeckt und die Idee in Deutschland umgesetzt. Inzwischen arbeiten 350 Masseuren für Neck.Attak und im Pool sind Massage-Profis und geschulte Therapeuten.

Professionelle Massagen in Wellnesshotels dauern natürlich sehr viel länger, aber hier bietet sich doch eine Alternative an. Die kurze Entspannung ist einfach für zwischendurch gedacht und dauert nur fünf Minuten. Ach, erhört man mich? Ich sitze heute schon länger am PC, bin im Nacken etwas verspannt und würde zu gerne massiert werden.

Wellness – eine große Glücksquelle

Jeder hat es schon erlebt, jeder will es haben und doch ist es scheinbar so schwer zu erreichen: das Glück.

Was ist Glück? Ist es für uns alle gleich oder erlebt es jeder anders?

Glück ist im wahrsten Sinne das höchste der Gefühle. Wenn wir eine Pyramide der Bedürfnisse aufstellen, dann steht Glück ganz oben an der Spitze.

Warum wollen wir viel Geld verdienen? Weil wir uns dann Sachen kaufen können, die wir mögen. Warum wollen wir tolle Sachen haben? Weil wir uns dann glücklich fühlen. Zumindest glauben wird das.

Warum wollen wir einen Partner haben? Weil wir annehmen, dass wir mit Partner ein angenehmeres Leben führen werden als ohne. Weil wir davon ausgehen, dass uns ein Partner glücklich macht: „Du bist das Glück meines Lebens“.

Probieren Sie aus, was Sie wollen: die neue Bluse, den Sportwagen, die Weltreise. Fragen Sie dann nach dem „Warum?“. Am Ende steht dann immer: Glück.

Was geschieht, wenn wir uns glücklich fühlen? Dank moderner Wissenschaft wissen wir heute, dass Glücksgefühle mit erhöhter Aktivität in den sogenannten Motivations- und Belohnungszentren im Gehirn einhergehen. Glück entsteht also in unserem Gehirn.

Die Wege zum Glück können sehr vielfältig sein. Und Wellness ist dazu ein hervorragendes Beispiel:

  • Schon die Vorfreude auf ein paar ruhige Tage mit viel Ruhe, gesunder Bewegung und Genuss löst Glückgefühle aus. Im Gehirn wird der sogenannte Neurotransmitter Dopamin ausgeschüttet – ein Glückshormon. Es reicht also schon die reine Vorstellungskraft, um sich selbst in einen guten Zustand zu versetzen.
  • Das Ausschütten von Glückshormonen wird durch körperliche Aktivitäten ausgelöst und verstärkt. Egal, ob wir ein wohliges Bad nehmen, uns massieren lassen oder einen flotten Spaziergang unternehmen: Das gute Gefühl, welches entsteht, ist immer ein Ergebnis der vermehrt ausgeschütteten Glückshormone.
  • Glückshormone produziert der Körper selbst. Aber er muss eine ausreichende Menge an Grundstoffen vorfinden, sonst stoppt die Produktion der Glückshormone. Die Ernährung spielt dabei eine wichtige Rolle. Wer zu viel Fastfood konsumiert, ist u.a. deshalb schlecht drauf, weil der Körper zu wenige Baustoffe für Glückshormone vorfindet. Auch Licht spielt eine wichtige Rolle. In den Wintermonaten bekommen wir in Wohnräumen oft zu wenig Licht mit. Bewegen wir uns dagegen vermehrt draußen, steigt die Stimmung sofort an. In der Wellness-Zeit tun wir meistens genau das Richtige: Wir ernähren uns ausgewogen und bewegen uns mehr draußen.
  • Der Körper reagiert mit der Produktion von Glückshormonen auch sehr empfindlich auf Stresssituationen und Tag-/Nacht-Rhythmusstörungen. Wenn wir gestresst sind oder zu wenig schlafen, geht die Ausschüttung von Glückshormonen direkt zurück. Das ist der Grund, warum wir dann so schlecht gelaunt sind. Gönnen wir uns dagegen Ruhe und schlafen ausreichend, steigt auch schlagartig die Stimmung. Wenn wir Wellness genießen, machen wir meistens genau das Richtige.
  • Wellness bedeutet auch Genuss. Und Genießen ist eine große Glücksquelle. Je mehr Sinne beteiligt sind und je intensiver wir genießen, umso besser. Da reichen oft schon Kleinigkeiten, um uns in beste Laune zu versetzen: Ein Schälchen frisches Obst, ein gutes Glas Wein, das Entdecken einer schönen Blume.

Fazit: Mit Wellness gelingt es uns, verschiedene Glücksquellen gleichzeitig anzuzapfen. Durch das Glücksgefühl vermittelt uns der Körper eine wichtige Botschaft: JA, so ist es richtig!

Morgen werden wir uns ansehen, wie wir unsere Glücksgefühle intensivieren und verfeinern können.

Das Glück vermehren – zwei Seiten einer Medaille

Wir haben gestern gesehen, dass es verschiedene Wege zum Glück gibt. Und dass Wellness einige dieser Wege vorzüglich ebnet und unterstützt.

Wie fast alles im Leben hat Glück auch einen Gegenspieler: das Unglück oder besser das Unglücklichsein. Fast alles was wir tun, fördert das eine oder das andere. Unsere Denkweisen und unser Handeln unterstützen also entweder unser Unglücklichsein oder fördern unser Glück; manchmal beides gleichzeitig. Wenn wir also unser Glück mehren wollen, tun wir gut daran, beide Seiten zu betrachten.

Dazu ein kleines Beispiel: Wir freuen uns auf ein Stück Kuchen, genießen es und sind momentan glücklich. Und um das Glück zu mehren, essen wir noch ein zweites Stück. Beim zweiten Stück ist das Glück schon viel geringer als beim ersten Stück. Die Quittung steht am nächsten Morgen auf der Waage. Wir ärgern uns über das Kilo mehr, ärgern uns über unsere Disziplinlosigkeit. „Die Freud war kurz, die Reue lang“.

Sinnvoller für das Glück wäre, nur ein kleines Stück Kuchen, dies ganz langsam und äußerst genussvoll zu essen.

Wenn wir unser Glück fördern wollen, sollten wir darauf aufpassen, dass wir möglichst die Dinge unterlassen, die unglücklich machen und möglichst die Dinge fördern, die glücklich machen.

Am besten wirken die Dinge und Verhaltensweisen, die beide Seiten gleichzeitig beeinflussen. Auch dazu ein Beispiel: Wir haben gestern schon gesehen, dass ausreichender Schlaf sehr wichtig ist, damit der Körper Glückshormone produzieren kann. Wenn wir zu wenig schlafen, geht es uns nicht gut und wir gefährden unsere Gesundheit. Wenn wir dagegen für regelmäßigen und ausreichenden Schlaf sorgen, schwächen wir die ungesunde und unglücklich machende Seite und stärken gleichzeitig das Gesunde und das Glück. Wellness bietet uns die Möglichkeit, dies „mal wieder“ zu erfahren und über unser alltägliches Verhalten nachzudenken.

Glücklich zu werden bedeutet: etwas zu lernen, andere Einstellungen zu entwickeln und Dinge anders zu tun, als in der Vergangenheit. Das ist einfach gesagt. Aber wie mache ich das in der Praxis?

Ein guter Ausgangspunkt ist, sensibler dafür zu werden, was uns gut tut und was nicht. Ein vorzügliches Mittel dazu ist das Führen eines Glücks-Tagebuches. Konzentrieren Sie sich dabei zunächst nur auf das Positive. Finden Sie die Dinge heraus, die Sie glücklich machen. Und finden Sie vor allem heraus: Wie ist es dazu gekommen?

In der Praxis machen Sie das so: Kaufen Sie sich ein Kladde, ein leeres Heft, welches Ihnen gefällt. Nehmen Sie sich dann jeden Abend bevor Sie zu Bett gehen, zehn bis fünfzehn Minuten Zeit und notieren drei Dinge oder Ereignisse des Tages, die Ihnen besonders gut gefallen haben: Was ist passiert? Wie ist es dazu gekommen?

Schon nach einiger Zeit wird Ihnen auffallen, was SIE dazu beitragen können, dass die tollen Dinge passieren. Sie werden gleichzeitig sensibler für die Dinge werden, die eher Ärger, Unlust oder Unglück bringen. Aber denen brauchen Sie wenig Beachtung zu schenken. Sorgen Sie einfach dafür, dass die Glück bringenden Dinge häufiger und intensiver geschehen.

Morgen schauen wir uns an, dass Glück wenig mit äußeren Dingen als viel mehr mit innerem Erleben zu tun hat.

Wahres Glück kommt von innen

Fassen wir noch einmal kurz zusammen, was wir bisher über das Glück erfahren haben:

  • Die Glücksgefühle entstehen in unserem Gehirn und werden durch Neurotransmitter – sogenannte Glückshormone – ausgelöst.
  • Das Ausschütten der Glückshormone kann durch unterschiedlichste Vorgänge ausgelöst werden, z.B. durch körperliche Aktivität aber auch durch reine Vorstellungen.
  • Damit der Körper genügend Glückshormone bereitstellen kann, ist eine gesunde Ernährung, ausreichender Schlaf und genügend Licht, möglichst in freier Natur notwendig.
  • Wellness – richtig angewendet – unterstützt all diese Prozesse und ist damit eine große Glücksquelle.
  • Um das Glück zu fördern und zu vermehren, bedarf es zweierlei: erstens die Glück mindernden Aktionen und Haltungen reduzieren, zweitens die Glück bringenden Aktionen und Haltungen fördern und vermehren.

Einer der größten Irrtümer über Glück ist die Vorstellung, Glück käme von außen. Wie die Irren versuchen wir daher, möglichst viel Geld zu verdienen und möglichst viele Reichtümer anzuhäufen. Wer in ferne Länder gereist ist, wird sicherlich die Erfahrung gemacht haben, dass dort die Menschen oft viel glücklicher sind als hierzulande, obwohl sie nur einen Bruchteil unseres Wohlstandes haben. Glücksforscher haben herausgefunden, dass jenseits einer Grundversorgung – genug zu essen, ein Dach über dem Kopf – Geld nur noch sehr wenig zum Glück beiträgt. Vielmehr sind es andere Faktoren, die unser Glück fördern:

  • Freiheit und Autonomie. Das Gefühl, frei handeln zu können, den eigenen Wünschen und Bedürfnissen nachzugehen.
  • Die Verbundenheit mit anderen Menschen. Eine funktionierende Familie und wahrscheinlich noch wichtiger: ein paar gute Freunde.
  • Unsere innere Einstellung zu all den Dingen ist der ganz entscheidende Faktor. Unsere Haltung bestimmt, wie wir äußere Ereignisse wahrnehmen und beurteilen. Unsere Haltung bestimmt, was wir unternehmen und was wir unterlassen. Unsere Haltung bestimmt, ob wir uns vorwiegend als glücklicher Mensch sehen, der sein Leben selbst in die Hand nimmt, oder ob wir uns eher als unglückliches Opfer betrachten.

Wenn wir dessen bewusst sind, dass wir selbst die Quelle unseres Glücks sind, dann machen wir uns unabhängig von äußeren Dingen, können diese aber wunderbar nutzen, um unserer Aktivitäten zu fördern und unsere Haltungen zu schulen. Von alters her wird in vielen Kulturen die Achtsamkeit gelobt. Wenn wir achtsam sind, nehmen wir viel mehr um uns herum wahr. Wir entdecken das Schöne. Wellness-Einrichtungen sind meistens so eingerichtet, dass sie das Schöne fördern. Schauen Sie mal genau hin. Ein wirklungsvoller Schlüssel zum Glück ist Dankbarkeit. Wir haben wahrlich allen Grund dankbar zu sein, vergessen es aber oft im Alltag. Wir leben seit Jahrzehnten in Frieden. Wir haben eine funktionierende Demokratie. Jeder hat genug zu essen. Wir haben jederzeit frisches Wasser. Alles Dinge, um die uns Milliarden Menschen beneiden. Wenn wir wieder lernen, die Dinge nicht einfach als gegeben hinzunehmen, sondern zu schätzen, geht es uns sofort besser. Richten Sie bei Ihrem nächsten Wellness-Urlaub mal Ihren Fokus auf diese Dinge: Was entdecken Sie durch Achtsamkeit an Schönem, an Positivem? Wofür sind Sie dankbar? Sie werden erleben, wie Sie Ihre Zeit noch mehr genießen und intensivieren. Eins ist noch wichtig: Hüten Sie sich vor Glückskillern: Wie sie diese entdecken und ausschalten, erfahren Sie morgen.

Glückskiller entdecken und ausschalten

Wie wir in den vorangegangen Artikeln gesehen haben, sind wir selbst die Quelle des Glücks. Wir können aber genau so die Quelle unseres Unglücks sein. Auch um diese Seite sollten wir wissen, damit wir die Dinge vermeiden können, die eher unglücklich machen.

Die größten Unglücksquellen sind selten äußere Umstände wie Krankheit oder Unglücke, sondern unsere falschen Glücksvorstellungen:

Wir neigen dazu, uns ständig mit anderen zu vergleichen. Leider haben wir dabei eine fatale Blickrichtung: wir vergleichen uns mit denen, die mehr haben: das größere Haus, das bessere Auto, die längere Reise. Und was passiert dabei? Richtig: schlagartig geht es uns schlechter. Wir fühlen uns benachteiligt, zurückgesetzt, ausgegrenzt.

Das ganze kann man aber auch einfach umdrehen. Wir leben in einer Gesellschaft, die erheblich mehr hat als die allermeisten Menschen auf der Welt. Wenn wir also den Vergleich in die andere Richtung machen, werden wir augenblicklich zufriedener. Was bedeutet dann schon die Nackenverspannung gegen eine schwere Krankheit, das nicht ganz so perfekte Essen gegen Hunger, der nicht ganz richtig temperierte Wein gegen Wasser.

Machen Sie auch nicht den Fehler, das was sie jetzt tun, mit dem zu vergleichen, was früher war. „Das Schwimmbad im XY-Hotel war aber schöner“, „Gestern Abend hatten wir aber im Restaurant einen besseren Platz“, „Unsere Suite im letzten Jahr hatte den besseren Ausblick“. Schwupp, schon geht es Ihnen wieder schlechter. Hüten Sie sich also vor diesen Vergleichen und genießen Sie besser, was jetzt gerade ist.

Ein weiterer Glückskiller ist die falsche Erwartung, dass Glück von außen kommen müsste. Das kann nur in Frustration enden. Denn erstens sind nicht die andern für unser Glück zuständig, sondern wir selbst. Und zweitens können Sie darauf wetten, dass die Erwartungen nicht eintreffen.

Auch diese Erwartungshaltung können Sie umdrehen: Tun Sie mehr für andere. Überraschen Sie Ihre Umwelt mit Gesten und Handlungen, die nicht erwartet wurden. Sie werden damit anderen eine Freude machen und sich selbst reich beschenken. Wenn Sie anderen helfen, werden Sie von Glück durchströmt. Probieren Sie es aus!

Einer der größten Glückskiller ist Stress. Ausgelöst wird er meistens von anderen falschen Glücksvorstellungen. Wenn ich erwarte, dass viel Geld mich glücklich macht, werde ich versuchen, viel Geld zu verdienen. Das geht meistens nur mit harter Arbeit. Folglich werde ich sehr viel und lange arbeiten. Ich gönne mir keine vernünftigen Pausen, schlafe zu wenig. Jetzt wird hart gearbeitet, damit ich es in Zukunft einmal besser habe.

Ein fataler Irrtum. Meistens passiert genau das umgekehrte: die freudlos verbrachte Lebenszeit ist unwiederbringlich verloren. Wenn ich Pech habe, ruiniere ich meine Gesundheit, vernachlässige meinen Partner und die Familie, verliere Freunde.

Hüten Sie sich daher vor zu viel Stress. Etwas Stress ist sicher leicht zu verkraften, wenn wir uns regelmäßig Phasen der Erholung gönnen. Wenn der Stress aber zu sehr zunimmt, wird unser Akku nicht mehr richtig geladen und geht immer mehr in die Knie. Am Ende steht Burnout, oft verbunden mit einer schweren Depression.

Ein Wellness-Aufenthalt kann dazu dienen, die Batterien wieder voll aufzuladen. Aber vor allem, um darüber zu reflektieren, wie wir unseren Alltag nutzen können, um Stress zu vermeiden oder mindestens zu reduzieren. Wellness als Sprungbrett zu mehr Glück im Alltag. Mehr dazu erfahren Sie morgen.

Wellness – Sprungbrett zu mehr Glück im Alltag

Ich hoffe, meine Beiträge der letzten Tage haben Ihnen einen kleinen Einblick darin verschafft, wie Sie Ihr persönliches Glück steigern können.

Heute möchte ich Ihnen zusammenfassend ein paar Tipps geben, wie Sie Ihren nächsten Wellness-Urlaub dazu benutzen können, um noch mehr über das Glück zu lernen und davon zu profitieren:

Freuen Sie sich schon vorher auf Ihren Wellness-Urlaub. Sie wissen ja jetzt, dass bereits die Vorfreude Glückshormone ausschüttet. Hüten Sie sich aber vor übersteigerten Erwartungen, die leicht zu Enttäuschungen führen können. Die Kunst besteht also darin, sich alles in den schönsten Farben auszumalen, aber dann nicht zu erwarten, dass es genau so eintritt.

Arbeiten Sie nicht bis zur letzten Minute. Dann brauchen Sie nämlich die ersten Tage Ihres wertvollen Urlaubs, um wieder auf Normal-Null runter zu kommen. Versuchen Sie mehr vom Arbeitsalltag in den Wellness-Urlaub hinüberzugleiten, so dass Sie Ihren Urlaub vom ersten Tag an genießen können.

Nehmen Sie keine Arbeit mit, dafür aber einen leeren Block oder ein Tagebuch. Mit Sicherheit werden Ihnen während Ihrer Wellness-Tage einige Gedanken kommen, was Sie in Ihrem Alltag verbessern oder ändern können. Machen Sie sich darüber keine Sorgen, sondern empfinden Sie dies als Freude und als Impulse zu einem reichhaltigeren Leben. Versuchen Sie nicht, bereits feste Pläne zu schmieden, sondern lassen Sie alles einfach auf sich wirken. Das Unterbewusstsein wird für Sie weiterarbeiten.

Genießen Sie, aber übertreiben Sie nicht. Genießen Sie langsam und intensiv. Denken und handeln Sie nach dem Motto: Qualität statt Quantität.

Nutzen Sie die Zeit, um sich ausgiebig zu bewegen. Am besten an der frischen Luft. Wenn Sie sportlich ambitioniert sind, treiben Sie Ihren Sport oder probieren mal etwas Neues aus. Ansonsten reichen schon flotte Spaziergänge.

Schlafen Sie ausreichend und lassen Sie das Fernsehen mal weg. Sie werden spüren, wie wohltuend das ist.

Vielleicht beginnen Sie mit dem Führen eines Glückstagebuches. Die Wellness-Tage bieten bestimmt genügend Stoff für glückliche Momente.

Überlegen Sie, wie Sie die Wellness-Erfahrung mit in Ihren Alltag nehmen können. Können Sie sich ab und zu ein Bad gönnen? Wie können Sie mehr Bewegung in den Alltag einbauen? Wie und wo können Sie Ihre Ernährung verbessern?

Kurzum: Nutzen Sie Ihren nächsten Wellness-Urlaub als Sprungbrett zu mehr Glück im Alltag.

Wenn Sie neugierig geworden sind und noch mehr darüber erfahren wollen, wie Sie die Erfahrungen der modernen Glücksforschung für sich nutzen können, dann schauen Sie doch mal in mein Buch. Dort finden Sie eine Menge Anregungen und Übungen, die Ihnen bestimmt weiterhelfen.

Ich wünsche Ihnen eine glückliche Zeit.

Ihr
Wolff Horbach

Der Frühling ist da!

Das schlechte Wetter in den letzten Wochen hat auf das Gemüt gedrückt, aber jetzt stehen die Zeichen auf Frühling: In dieser Woche werden die Temperaturen steigen und es wird wohlig warm,  bis zu 20 Grad werden erwartet. Oh wie schön! Im Frühling blühen wir auf, singen, lachen und freuen uns. Und die Liebe liegt in der Luft - viele Menschen verlieben sich jetzt und schweben auf Wolke 7. Aber warum verlieben wir uns im Frühling eigentlich häufiger, als im Herbst oder Winter? Wir sind alle vom Tageslicht abhängig und unsere innere Uhr ist auch für die Frühlingsgefühle zuständig und produziert dann eben mehr Glückshormone. Das wird sicherlich unseren Glücks-Experten Wolff Horbach freuen, der uns in der letzten Woche viel über das Glück hier im Blog erzählt hat.

Um diese Jahreszeit mit allen Sinnen zu genießen, gibt es  tolle Wellness-Angebote der Wellnessfinder für den Frühling. Einfach mal reinschauen und sich inspirieren lassen.  

Das sind doch wunderbare Aussichten! Durch mein Fenster scheint die Sonne und ich habe jetzt den Drang nach draußen zu gehen, um Frühlingsluft zu schnuppern. Wie erleben Sie den Frühling? Und welche Frühlingsgefühle werden bei Ihnen wach?

Wellness-Trends 4.

Ein alter Wellness Trend - wenn es so etwas gibt - der aber an die heutige Schnelllebigkeit ständig angepasst werden muss und sich in neuer Form präsentiert sind...

Lern-Labore für die Stressreduktion.

Entspannung ist der Wunsch der meisten von uns, die sich einen Wellnessurlaub gönnen. Manchen reicht ein Wochenende, um sich nach entsprechenden Behandlungen bereits „entstresst“ zu fühlen. Jedoch in kürzerster Zeit ist er wieder da – der Druck, der Stress und die damit verbundenen körperlichen Probleme... ein „Teufelskreis“.

Spas und Wellnessabteilungen werden deshalb aus einer Notwendigkeit heraus zunehmend zu "Lernlaboren" für Stressreduktion. Denn die Nachhaltigkeit ist und war eigentlich auch schon früher das Thema.
Den Wellnessurlaub nutzen, um Stressbewältigung zu erfahren, erleben und besonders zu ERLERNEN - alleine oder mit dem Partner - um dem eigenen Alltagsdruck Zuhause entsprechend besser begegnen zu können.
Sogar telefonische Betreuung nach dem Wellnessurlaub durch den Therapeuten ist andenkbar und wäre vielleicht wünschenswert, der Nachhaltigkeit zu liebe...

Oster Wellness

... oder "Wellness zu Ostern", eben einfach mal ein paar Tage genießen können und vielleicht sogar GLÜCK erleben, dass wünsche ich Euch liebe Co-Autoren, Blogger, Freunde und natürlich Leser für die nächsten beiden Tage. Wenn alle "abhauen" oder auch nur ins "Grüne" fahren, dann bleibe ich in der fast leeren Stadt, genieße die Ruhe und entdecke bei gemütlichen Spaziergängen so manch verändertes Eckchen, neue oder toll renovierte Häuser, einen bunten Krokus-Teppich im Grünstreifen und habe Zeit auch mit dem Eisverkäufer ein paar Worte zu wechseln...

Freue mich alle auch nach Ostern erholt hier wieder zu treffen.

Vorbei ist es mit Entspannung und Gemütlichkeit

...und der Alltag hat uns wieder fest im Griff - mit allen was dazugehört? Oder etwa nicht?
Aber ein paar kleine Eindrücke, entdeckt in einer fast leeren Großstadt - die Feiertags-Stadtflucht ist schuld - konnte ich bildlich festhalten und mich auch im Nachhinein noch drüber freuen. War das nicht schon ein wenig erlerntes GLÜCK ?

  

Hier noch ein Paar "Hotels door hangers"

Beim Stöbern habe ich jetzt dies nette Türhänger "Pärchen" gefunden. Es kommt aus dem beliebten Wellness Hotel DAS KRANZBACH gefunden. Falls irgend jemand von Euch auch noch solch nette Pärchen gehortet hat, dann her damit - es könnte eine kleine "Ausstellung" werden.​

Hotel Hohenwart: Im Zeichen der Rose

Rosen sind die Königinnen der Blume, stolz, prächtig- und rote Rosen gelten seit dem Altertum als Symbol von Liebe, Freude und Jugendfrische. Und jede Frau wünscht sich, auf Rosen gebettet zu sein und Hildegard Knef wollte gar, dass es für sie rote Rosen regnet.

Rosen sind auch das unvergleichbare Merkmal des Hotels Hohenwart. Das Hotel ist nämlich eingebettet in ein Meer von herrlich duftenden Rosen. Nun ist die Rose nicht nur schön. Wussten Sie, dass die Blume eine wahre Wellness-Spenderin ist? Sie stärkt die Funktion der Leber, pflegt die Haut und hat eine antidepressive sowie aphrodisierende Wirkung. Und so erblüht im Hotel Hohenwart ein einmaliges Behandlungskonzept.

Sie können sich verzaubern lassen – vom betörenden Duft und der wohltuenden, ausbalancierenden Wirkung dieser  Behandlungszeremonien mit einfachen Grundtechniken aus der Cranio-Sacral-Therapie, der Klangarbeit und der traditionellen ayurvedischen Massage.

Taufrisch: Die neuen Suiten
Sie machen ihrem Namen alle Ehre: die fünf neuen, klimatisierten „Rosensuiten“ im Haus Christine, die ihre Gäste aufnehmen wie ein duftiger Blütenkelch. Elegantes italienisches Design trifft hier auf traditionelle Tiroler Stilelemente. Heimisches Holz und gewalkter Lodenstoff geben dem modernen Interieur einen exklusiven„Alpin-Touch“, in Szene gesetzt durch raffinierte Lichtquellen.

Natürlich verfügt jede Suite im Hohenwart auch über einen Logenplatz im Freien. Auf großzügigen Panoramabalkons, ausgestattet mit Komfortliegen, ist gut relaxen – zu Füßen die verschwenderische Rosenpracht des Hotelgartens, auf Augenhöhe die einzigartige Bergkulisse des Burggrafenamtes… und mittendrin jede Menge Freiraum für einzigartige Feriengefühle!

Stress ade, sich Zeit nehmen, um das Leben zu genießen. Dazu habe ich das passende Zitat für Sie entdeckt: "Wer zwingen will die Zeit, den wird sie selber zwingen; wer sie gewähren läßt, dem wird sie Rosen bringen."

Sommergefühle: Die weiße Nacht im Hotel Elbresidenz

Sommer, Sonne - ich sage nur bald… Wenn die Eisheiligen vorbei sind, beginnt die sonnige Jahreszeit, aber was wissen wir eigentlich über die weißen Nächte? Das sind die Nächte, in denen die Sonne nur für kurze Zeit untergeht. Und da denkt doch jeder an St. Peterburg, oder? Darüber handelt auch die Erzählung in Dostojewskis gleichnamiger Erzählung aus dem Jahr 1848.

Grund genug, für das Hotel Elbresidenz Bad Schandau Viva Vital & Medical SPA am 20. Juni zu einem besonderen Event einzuladen. Pate standen natürlich die legendären Petersburger Nächte. Zur weißen Nacht in Bad Schandau werden auf der Panaromaterrasse des Hotels Wodkacocktails, russische Spezialitäten und exzellente Weine angeboten, die Live-Musik lädt zum Tanzen ein und auf dem Programm steht eine Show. Es wird bestimmt spät… Das Sommer-Angebot beinhaltet zwei Übernachtungen. Morgens können sich die Gäste auf ein ausgiebiges Frühstück freuen, ein Aurorabad oder einen Aufenthalt in der Sauna genießen. Der Sommer kann kommen..

Wellness für die Füße

Sorry, da wollte ich schon vor 14 Tagen über meinen "Selbstversuch" mit den neuen FitFlops berichten. Aber wie das Leben - und manchmal das Wetter - so spielt: mal regnet es Strippen am freien Tag (also keine Sandalen), dann scheint die Sonne wie blöd und man sitzt gestylt im Büro (ganz ohne bequeme Sandalen versteht sich). Ergebnis: so ganz hat das mit dem Selbstversuch noch nicht geklappt. Aber jetzt in meinen Urlaub nehme ich sie mit, denn dann will ich meinen Füßen auch mal Wellness gönnen, sie sollen es bequem haben und trotzdem gut aussehn. Das Testergebnis kommt, versprochen!

Romantik und Wellness?

Die Frage sei erlaubt, wenn jemand nach Wellness sucht, sucht er dann auch nach Romantik? Will er/sie mehr als nur Streicheleinheiten, Bäder, Zirkeltraining und morgendliches durch-den-Wald-hetzen? Reichen ihm/ihr die Streicheleinheiten nicht? Was sucht er denn noch?

Fragen über Fragen, aber ist man dann selber einmal in einem Romantik Hotel wie beispielsweise dem "Spielweg" der Familie Fuchs im Münstertal (südlicher Schwarzwald), dann beginnt man die Faszination von Romantik in Kombination mit dem Wohlfühlaspekt zu verstehen. Mir ging es jedenfalls so...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Romantik gibt es entweder als kulturgeschichtliche Epoche, in der Literatur, der Kunst und in der Musik. Aber Romantik ist doch eigentlich viel mehr. Ich glaube an Romantik, als ein ganz individuelles, persönliches Gefühl, das u.a. mit dem eigenen Geschmack und der eigenen Sensibilität etwas zu tun hat und sich deshalb auch mit dem eigenen Wellness-Gefühl gut verbinden lässt.

Viel Natur, Natürlichkeit und Naturverbundenheit (auch in den Behandlungen) gehören unter anderem zu meinem persönlichen Wellness-Gefühl, und all das hat sich für mich im Romantik Hotel Spielweg zu einem Ganzen gefügt. Garniert wird dort alles mit dem freundlichem Service der Familie Fuchs und ihrem Team, dem nostalgischen Charme der historischen Gebäude mit ihrem warmen Ambiente und der excellenten Küche von Karl-Josef Fuchs, die im Rhythmus der Jahreszeiten mit heimischen Produkten leicht und ideenreich zubereitet wird.
Eine bombastische Wellness-Landschaft mit goldenen Wasserhähnen und Wandmalereien, die fremde Welten vorgaukeln, sucht man hier vergeblich, denn hier bildet die Natur die schönste Wellness-Landschaft!

Hotel Spielweg

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit: Ich finde Wellness und Romantik passen gut zusammen, deshalb findet Ihr auf dem Wellnessfinder die Rubrik der Romantik Hotels mit Wellnesseinrichtungen für die romantischen Wohlfühlmomente!

Selbstversuch - Fitness nicht nur für die Füße

Nun ist der Urlaub schon wieder gleich vorbei - eigentlich bin ich jetzt erst so richtig angekommen.... und könnte noch 3 Wochen hier bleiben.
Aber nun gleich zu meinen Fitflops und meinem Selbstversuch - wie versprochen.

Rückblickend habe ich mir dann am Zehn-Steg doch eine Blase geholt und musste ein paar Tage pausieren. War vielleicht nicht schlecht, denn ein Muskelkater an den Waden machte sich - zwar zaghaft aber doch - bemerkbar.....

Also lief ich die ersten Tage am Strand einfach mal wieder barfuß und ignorierte tapfer den Muskelkater. Blase verheilt, neuer Start!
Auf der gepflasterten Promenade lief es sich - dank der tollen Sohlen-Struktur - seeeehr bequem - wie gesagt hartes, stauchendes Auftreten gibt es nicht und alle Entfernungen (zum Yachthafen, Einkaufszentrum, nächsten Ort oder zum Hallenbad) wurden zum Klacks.
Außerdem - so hatte ich es jedenfalls verstanden - sollte der Weg das Ziel sein - nämlich das Training der Fuß-, Bein-, Po- und Rückenmuskulatur. Das mit dem Training stimmt, erst der Muskelkater und dann ein besseres Bewegungsgefühl. Aber ob man meiner Figur schon etwas ansieht wage ich zu bezweifeln, denn nach gepfiffen hat man mir noch nicht :o)

Ist mir aber auch egal - ich fühle mich einfach wohl mit meinen Fitflops und das ist doch wohl das Wichtigste - oder?

Fundsache - tolles und skuriles in einigen Romantik Hotels

Bei den Romantik Hotels habe ich Einiges für die neue Kategorie "Fundsache" entdeckt.
Zum Einen diese kleine Holzplastik in der Sauna - TOP! Zum Anderen den Stier, der das Romantik-Logo "auf die Hörner genommen hat"- gewöhnungsbedürftig.

Den antiken BMW entdeckte ich bei einem österreichischen Romantik Hotels - TOP.
Ein solches Gefährt lässt sicher viele Männerherzen höher schlagen.

Wellness-Hotel Sonnengut: Tabaluga Golf Cup

Golf ist der Trendsport Nr. 1. Mit der Sportart tut man sich etwas Gutes, aber das man damit auch anderen helfen kann, ist eher etwas Besonderes. Da kommt jetzt das Wellness-Hotel Sonnengut ins Spiel. Das Hotel richtet am 1. August 2009 den  diesjährige Tabaluga Golf Cup auf dem Bella Vista Golfpark in Bad Birnbach aus. 

Das Startgeld in Höhre von 110 Euro kommt  der Tabaluga Kinderstiftung zugute, die vom Bella Vista Golfpark gesponsert wird.  Schirmherr dieser Stiftung ist der Sänger Peter Maffay. Gespielt wird über 18 Löcher als Chapman Vierer mit bekannten Schauspielern wie Michael Roll, der ebenfalls der Schirmherr der Veranstaltung ist. 

Auch für das leibliche Wohl sorgt das Wellness-Hotel Sonnengut mit 18-Löcher-Verpflegung und einem Get-Together mit Frühstück. Ist doch ne gute Sache, oder?

Wellness-Trends halten bei Konsumenten an

Wirtschaftskrise. Geht es Ihnen auch so, dass Sie dieses Wort nicht mehr hören können? Vielleicht trotzen gerade deshalb viele Menschen der Krise, tun sich etwas Gutes, sorgen für ihr persönliches Wohlbefinden und gönnen sich etwas. Deshalb boomen gerade jetzt die Wellness-Produkte und mehr denn je gönnen sich Menschen einen Aufenthalt in einem Wellnesshotel, um abzuschalten. Das belegt jedenfalls eine Studie der Unternehmensberatung Dr. Wieselhuber & Partner GmbH, der Kommunikationsagentur Serviceplan und den Marktforschern von Facit.
Die Untersuchung ist ein Beleg dafür, dass sich der Wellness-und Gesundheits-Trend selbst in wirtschaftlich schwierigen Zeiten behaupten kann und durchaus nachhaltig ist.

Sie können sich bestimmt vorstellen, dass der Wellnessfinder von der Nachricht begeistert ist, schließlich denken wir positiv.

Null Stern Hotel - Hotel mit Kick

Da habe ich im März von einem Hotel wie aus 1001 Nacht berichtet:

...die uns einen kleinen Vorgeschmack auf ein Wellness-Erlebnis der Güte “1001 Nacht” vermittelt.
Am liebsten hätte ich mich gleich in diese Welt zurück gezogen. Es ist die Atmosphäre, die Farben, das Licht und sicher auch die orientalischen Düfte, die durch diese Welten wehen werden, die uns alles vergessen lassen werden...

An diesem Wochenende habe ich ein krasses aber doch faszinierendes und interessantes "Gegenstück" zur Luxus-Herberge in Marrakech entdeckt - das NULL STERN HOTEL.
Mit seiner "Geburtsstunde" am 5. Juni 2009 entstand eine neuen Dimension in der Hotelbranche.
Das Null Stern Hotel ist eine Erfindung der Schweizer Zwillingsbrüder und Konzeptkünstler Frank und Patrik Riklin. In Kooperation mit der Gemeinde Sevelen in der Schweiz entstand das weltweit erste Null Stern Hotel als lustvolle Erweiterung des gängigen Hotelangebots in Form einer Kunstinstallation.
Sehen Sie sich den Film einfach mal an und lassen Sie sich überraschen - denn überraschend ist es wirklich, das Null Stern Hotel mit einem wirklich besonderen Kick.

Jubiläumsangebot: 10 Jahre Wellnessfinder

Wir feiern ein Jubiläum: Vor zehn Jahren wurde die Plattform Wellnessfinder gegründet - und waren das erste europäischen Internetportal für Reiseziele zu den Themen Wellness, Fitness, Gesundheit und Beauty. Zum Jubiläum gibt es jetzt ein spezielles Geschenk für Hotels. Der Wellnessfinder gewährt dauerhaft 20 Prozent Nachlass.

Qualität versus "Wellnepp"

Das Leben ist härter geworden. Höhere Belastungen am Arbeitsplatz, mehr Stress und Hektik im Alltag. Life-Balance, Wellness und Gesundheit sind gefragter denn je. Doch die Wellness-Angebote der Hotels stehen auch auf dem Prüfstand: Die Gäste sind kritischer geworden.

Die Zeiten des "Wellnepp" sind vorbei

Die Schweizer Zeitung NZZ Online hat gerade einen Artikel mit dem Titel „Die Zeiten des «Wellnepp» sind vorbei- in der Krise müssen Wellness-Angebote zeigen, was sie wert sind" veröffentlicht. In dem Bericht wird darauf hingewiesen, dass gerade in schwierigeren Zeiten nur die Hotels überleben, die qualitativ hochwertig sind, die ein seriöses Marketing betreiben und die die Erwartungen der Gäste erfüllen. Mit dem „Wellness Schnick-Schnack", kann man heute keinen mehr anlocken und bei knapperen Kassen verzichten Gäste auf Experimente, die eh oft enttäuschend sind.

Back to the roots: Die klassische Massage 

Die klassische Massage, (wie hier in der Toskana) so die NZZ ist das, was im Spa-Bereich am meisten gebucht wird, egal ob als Streicheleinheiten oder wegen schmerzenden Rückenproblemen.   

Und gleich noch eine positive Nachricht: Zwar wird gespart und die Gäste sind zurückhaltender, aber Wellness liegt im Trend und von einer Verweigerung ist nichts zu spüren.

Sich bei Wellness-Experten infomieren

Um sich nicht „über den Massagetisch" ziehen zu lassen, ist es wichtig, dass sich Gäste vorab informieren und dem Urteil von Wellness-Experten trauen. Achtung und jetzt kommt Eigenwerbung: Der Wellnessfinder arbeitet mit ausgesuchten Hotels zusammen und achtet auf Qualität.

Wir sind neugierig: Welche Erfahrungen haben Sie bisher mit ungewöhnlichen Angeboten gemacht?? Uns interessiert auch Ihr Feedback zu dem Wellnessfinder. Fühlen sie sich bei unserem Portal gut aufgehoben? Was können wir verbessern?

Wellness-Trend: Power-Napping

Im Büro schlafen? Da zucken Sie vermutlich zusammen und denken an träge Beamte. Weit gefehlt! Was in den USA und Japan gängig ist, hält auch in Deutschland Einzug: Der Schlaf am Mittag ist eine Leistungsquelle, denn er fördert das Gedächtnis und steigert die Konzentration!

Was ist Power-Napping?
Der Ausdruck Power-Napping leitet sich aus dem Englischen von "power = Energie, Kraft" und "nap = Nickerchen" ab. Power-Napping ist also ein Kurzschlaf während des Tages. Das Nickerchen um die Mittagszeit kann die Produktivität eines Menschen entscheidend verbessern. Der kreativitätsfördernde Kurzschlaf wirkt dem biorhythmischen Mittagstief entgegen und erhöht Reaktions-, Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit erheblich. Allerdings sollte der Kurzschlaf nicht länger als 20 bis 30 Minuten dauern. Alles, was darüber hinaus geht, schadet eher, denn man fällt dann in tiefere Schlafphasen und ist danach nicht unbedingt putzmunter.

Gesunder Kurzschlaf
Inzwischen haben zahlreiche Studien von renommierten Institutionen wie der NASA oder dem Fraunhofer-Institut die Effektivität des Power-Napping bewiesen: Die NASA Studie von Marc Rosenkind belegt beispielsweise, dass der Kurzschlaf die Reaktionsgeschwindigkeit um bis zu 16 Prozent erhöht und dass gleichzeitig bis zu 34 Prozent weniger Aufmerksamkeitsausfälle auftreten. Power-Napping hilft auch gegen Burn-out und vermindert Herz-und Kreislaufkrankheiten.

Design-Schlafkapsel 
Wie finden Sie Napshell? Die Schlafkapsel ist natürlich ein Eyecatcher und für das Power-Napping bestens geeignet. Jetzt müssen deutsche Firmen nur noch über ihren Schatten springen und den Mitarbeitern den wohltuenden Mittagsschlaf gönnen :-)

SPA im eigenen Garten

Passend zum Wochenende erreichte uns eine etwas andere Meldung aus Mallorca, die uns Daheimge-bliebene ein wenig träumen ließ.
"Weltweit erstes Design Outdoor Spa" für den privaten wie auch kommerziellen Gebrauch. Das Cubist Outdoor Spa ist eine schlüsselfertige Spa-Oase aus hochwertigen Materialien und bietet Sauna, Bad, Whirlpool sowie eine Lounge. CUBIST (Würfel) kann innerhalb von sieben Tagen aufgebaut werden." hieß es in der E-Mail.
Eine Sauna im Garten statt im Keller, eine vor dem diesjährigen ständigen Aprilwetter geschützte Lounge mit Blick in den geliebten Garten statt Fernreise - warum eigentlich nicht. Noch dazu da man gemeinsam mit den mallorquinischen Wellness Speziaslisten sich seine Schlüsselfertige Spa Oase individuell gestalten lassen kann. Sicher wird das Cubist Outdoor Spa auch das Interesse der Hoteliers wecken.
Wir finden die Idee und die professionelle Umsetzung TOP!

Mit Wein und Wellness tagen

 

Das es sich auch mal in einem ganz anderen Rahmen richtig tagen lässt habe ich beim Hotel Ritter in Durbach an der Badischen Weinstraße entdeckt und muss gestehen: In einem solchen Rahmen - im ehrwürdigen "Oldie", liebevoll Wilhelm genannt - würde ich auch gerne mal an einem Workshop oder einer Vorstandssitzung teilnehmen.

OK, OK vielleicht nicht unbedingt an grauen, regnerischen Herbsttagen oder gar in den Wintermonaten. Aber es gibt ja wirklich noch genug schöne bis sehr schöne Tage im Jahr - oder?
Außerdem kann man Weinberge und Rebstöcke nicht nur in Form von hügeliger grüner Landschaft bestaunen, sondern am Nachmittag die eigene Haut mit Wein-Kosmetik im Ritter-SPA verwöhnen und den Tag im Weinkeller ausklingen lassen. 

Das nenne Tagen auf die feine Art. 

Spezielle Münchner Wellness

Ein Gläschen Wein pro Tag soll ja für die Gesundheit förderlich sein - der Spruch passt auf jeden Fall zum nördlichen Bayern und seinen Franken Weinen. Das südliche Bayern sieht eher ein kühles Bier als "Götter-Trunk". Das könnte man jedenfalls meinen, wenn Bier-Liebhaber aus der ganzen Welt zur Wiesn (sprich: Oktoberfest) nach München strömen, wenn Preißen und gstandene Münchner in kracherten Lederhosen und feschen Dirndl gemeinsam beim Einzug der Wiesn-Wirte dabei sind.

Brauerei Pferde

Bunt ists auch für die Pferde und laut alle mal, dort in den Gassen der Münchner Altstadt, wo sich Wirte, Kutschen, Brauereiwagen und Blaskapellen aufstellen, um sich gemeinsam auf den Weg zu Wiesen zu machen. Es macht Spaß das bunte Treiben zu beobachten und dabei lassen sich ganz unterschiedliche Blickwinkel "festhalten".

Pause vor der Wiesn

Ob schnaubende, heraus geputzte Warmblüter, denen das Rumstehen und begafft werden so gar nicht passt, oder erschöpfte Mannen der Kapelle, ob Promis oder echte Wiesn-Wirte - es gibt immer etwas zu entdecken. So manchen Anwohner der kleinen Gasse zog es heuer sogar mit Tisch, Stuhl und Freunden zum Weißwurst-Frühstück direkt vors Haus auf den Bürgersteig, um mittendrin und hautnah dabei zu sein.
Ich liebe die kleinen "Nebenschauplätze" und entdecke kleine Fundsachen - im heutigen Fall vielleicht sogar ein "Hilfsmittel" gegen den "schweren Kopf" nach einem gar zu feuchten Wiesn-Besuch.

Neue Rubrik: Oma’s „Wellness“-Tipps

Wellness ist etwas ganz Neumodisches?! Nein, nicht wirklich. Nur, früher hieß das alles anders. Und lief ganz heimlich still und leise im Kreise der Familie ab. Jede Familie hatte da so ihre kleinen altmodischen Traditionen, die von Müttern zu Töchtern weiter gegeben wurden. Und das Schöne: Sie sind immer noch praktikabel, haben heute noch ihre Wirkung – und tun nicht gerade diese altmodischen Sachen, die uns so vertraut erscheinen und Kindheits-Erinnerungen wecken, so richtig gut?

An dieser Stelle schreibt unsere neue Gelegenheits-Autorin und Hobby-Kräuterhexe Claudia Keck, die sonst eher im Bereich Hotel-Marketing unterwegs ist, über Wellness-Erfahrungen aus der Kindheit, Wohltuendes aus Oma’s Küche und über Mutter’s Hausmittelchen. Sie hat in alten Büchern gestöbert, einige schon angestaubte Lektüre aus dem Schrank geholt, einige Kindheits-Erinnerungen ausgekramt, und verrät uns einige Tipps und Tricks aus „längst vergangenen Zeiten“. Obwohl, so vergangen sind diese Zeiten auch noch nicht.
Tipps zur Weihnachtszeit folgen.

Weihnachten mit Wellness Faktor

Fröhliche Weihnachten

Wenn man die Menschen fragt was sie sich zu Weihnachten wünschen - das Materielle mal ausgeklammert - dann hört man Dinge wie: abschalten, aus- und entspannen, genießen, sich was gönnen, mal innehalten, spazieren gehen, Zeit für sich haben, gesund und gelassen sein und bleiben, eben einfach sich wohlfühlen - wobei wir eindeutig bei WELLNESS angekommen wären!
Weihnachten könnte also für uns alle eine Fest zum Wohlfühlen sein.
Und deshalb wünsche ich allen Lesern des Wellness Life Blogs und natürlich den eifrigen "Mitbloggern" für die kommenden Feiertage:
EIN WEIHNACHTEN MIT HOHEM WELLNESS-FAKTOR!
Eure Annette

Internationaler Frauentag

Hallo liebe Frauen, Kolleginnen, Freundinnen und natürlich liebe Mitbloggerinnen!

Euch allen wünsche ich einen tollen heutigen Tag - und damit gleichzeitig einen guten Start in eine sonnige, stressfreie und hoffentlich schneefreie (dieser Wunsch gilt besonders allen, die das Schippen leid sind) Woche!
Garniert den heutigen Frauentag einfach mit Etwas aus der Wellness- und Wohlfühlecke zum Beispiel: ein kleiner Gang durch den Park in der Mittagspause, ein Lattemacchiato in der Lieblings-Espresso-Bar, mal pünktlich aus dem Büro und anschließend ein nettes Treffen mit Freundinnen zum kleinen Afterwork-Cocktail.

Na ja eben mal ein Stündchen etwas nur für Euch tun.... ihr wisst schon was ich meine
Es lebe der Internationale Frauentag.

Spaß contra Überlastung

Klar, es gibt kein Patentrezept zur Entspannung. Die Methoden sind individuell verschieden: Entspannung bei klassischer Musik, ein Spaziergang im Grünen, ein Treffen mit Freunden oder Auspowern im Fitnessstudio oder, oder, oder.
Doch wirksam gegen den inneren Druck ist nur, was auch wirklich Spaß macht. Wenn sich z. B. ein Sportmuffel mit Joggen kasteit, wird er daran keine Freude haben (und auch keine Entspannung). Zwei wissenschaftlich erprobte Entspannungsmethoden sind das autogene Training und die progressive Muskelrelaxation. Kurse gibt es an Volkshochschulen - manche Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten. Aber schöner, lustvoller und natürlich einfacher sind die eigenen Hobbys als "Ausgleichsventil" zum allgegenwärtigen Alltagsstress zu nutzen.

Egal ob gemeinsames musizieren, malen, kochen oder wie ich in eigene kleine 3D-Welten abtauchen - der Spaß-Faktor muss passen.

Wie antwortet Wolff Horbach so treffend bei der Frage nach seinem persönlichen Wellness-Tipp:

"Ich achte in allem was ich tue, darauf, das Wohlsein zu fördern: Gute Ernährung, ausreichend Schlaf, viel Bewegung und vor allem: wenig Stress. Das ist auch mein Tipp an andere. All die tollen Wellness-Angebote kann man nur richtig genießen, wenn man gesund und nicht ganz ausgelaugt ist."
Womit er wirklich recht hat, denn wenn man vor lauter Stress nicht mehr loslassen kann, hilft auch die tollste Wellnesspauschale in bestem Wohlfühlambiente nix mehr.

Fazit: möglichst sich nicht stressen lassen und mit Spaß die Freizeit füllen.

Urlaubstimmung schon beim Kofferpacken und im Flieger

Die Urlaubs- und Reisezeit hat begonnen und die erste Reisewelle schwabt in Form von Staus über Deutsche Autobahnen. Aber nicht nur am "Boden" auch die Urlaubsflieger starten in alle Himmelrichtungen.

Leider steht vor jedem Urlaub noch das stressige Kofferpacken gepaart mit der Angst Wichtiges zu vergessen. Und dann sind da womöglich noch die engen Economy-Sitze  und die trockene Luft im Flieger, die geschwollenen Füsse und andere unangenehme Dinge.

Mit den Koffertipps vom Wellnessfinder - der Leitfaden für eine stressfreie  Reisevorbereitung - wird das Ganze schon wesentlich entspannter.

NEU sind die Wellness-Reise-Tipps für Ihre Flugreise, um relaxt am Urlaubsziel an zu kommen.

Wir wünschen allen eine schöne stressfreie Ferienzeit!

Der Wellnessfinder macht Sie glücklich!

Wann waren Sie das letzte Mal glücklich? Na, so genau wollen wir es gar nicht wissen. Unsere Frage hat einen anderen Hintergrund: Glück ist das höchste Gut, was jeder von uns anstrebt und trotzdem vermeiden wir oft glückliche Momente. Viele Menschen verbinden Glück mit Momenten des Zufalles oder sehen es als Schicksal an. Andere glauben, dass Geld glücklich macht und sie rennen dem schönen Schein hinterher, sind Workaholics und werden krank.

Dass man Liebe mit Geld nicht kaufen kann, glaubt man erst dann, wenn man genug Geld hat. Sagte einmal der Schauspieler Jack Nicholson. Wir wissen alle, dass Liebe, Lust oder Freude nun mal nicht käuflich ist.

Glücks-Ökonomie

Mit der Frage, ob Geld glücklich macht, beschäftigen sich inzwischen die Happiness Economics - die Glücksökonomen. Prof. Richard Layard, Autor des Buches „Die glückliche Gesellschaft“ sagte dazu, dass das Land zwar reicher werde, aber die Gesellschaft nicht automatisch glücklicher wird.

Glücks-Revolution in Deutschland

Inzwischen schwappt die Glücks-Ökonomie auch nach Deutschland und Wolff Horbach will eine Glücks-Revolution anzetteln. Es ist viel einfacher glücklich zu sein, als jeder von uns glaubt, denn Glück ist lernbar. Diese These vertritt der Glücksexperte und er zeigt uns in seinem Buch "77 Wege zum Glück"auf, welche Schritte wir gehen müssen, um uns jeden Tag ein bisschen glücklicher zu machen.

Glücksexperte Wolff Horbach zu Gast im Wellness-Life Blog

In der nächsten Woche möchten wir Ihnen viele Glücksmomente schenken und haben den Experten eingeladen von Montag bis Freitag bei uns im Wellness-Life Blog über sein Thema zu schreiben. Sie dürfen hier natürlich dem Bestsellerautor Wolff Horbach Fragen stellen, wir sind dankbar über Ihre Anregungen und sind gespannt, welche Erfahrungen Sie mit dem Thema Glück bisher gemacht haben.

Am Montag geht es los - wir freuen uns.

Afrikanischer Wohlfühlzauber auf Mallorca ...

Afrikanische Momente für alle Sinne lassen sich im Lindner Golf & Wellness Resort Portals Nous auf Mallorca erleben - warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?



Die breite Treppe aus dunklem Holz, die dicken Ledersofas, die Trophäen und alten Safari-Fotografien an den Wänden – fehlen eigentlich nur noch Meryl Streep und Robert Redford!
Assoziationen zum Kinoklassiker „Jenseits von Afrika“ kommen schnell auf.  Auch Ambiente und Dekoration im hauseigenen Bahari Beauty & Spa, die urigen Bambushütten im Freien und eine tropische Vegetation muten afrikanisch an. Für das vollendete „Afrika-Feeling“ hat man hier für die Gäste  sinnliche Behandlungs-Zeremonien und Verwöhn-Rituale, zum Beispiel mit Arganöl, Lavasand und Zedernbaum-Essenz kreiert. Alle verwendeten Rohstoffe für die afrikanischen Treatments stammen aus Afrika. Sie schützen die Haut nicht nur vor der Sonne, sondern helfen dieser auch, vorhandene Schäden zu regenerieren.

Tauchen Sie doch für kurze Zeit afrikanisch-mallorquinisch ab und lassen Sie den Winter Winter sein! 

Wellnessfinder feiert ein Jahr lang Geburtstag...

...denn vor 100 Internet-Jahren (also Jahre mal Faktor 10) entstand 1999 mit Wellnessfinder.com das erste redaktionell geführte Internet-Portal zum Thema Wellness im deutschsprachigen Raum.
Mit WellnessFINDER wurde ab dem Moment im Internet nicht mehr geSUCHT sondern geFUNDEN.
Das FINDEN ersetzt heute auf vielen populären Plattformen das SUCHEN!
So gibt es unterdessen GeschenkeFinder, HotelFinder, HandyFinder, RoutenFinder, FashionFinder und viele weitere "Finder" im Netz.

In seinem Leben hat Wellnessfinder.com sein äußeres Erscheinungsbild wie auch seine innere Technik bereits 3 x komplett verändert – er wurde so zu sagen 3 x relaunched wie es in der Fachsprache heißt.
An Hand der unterschiedlichen Startseiten wird sich der ein oder andere User sicher daran erinnern.

Vieles hat sich im laufe der Jahre bewährt und dank der Sie nach Ihren Wünschen/Bedürfnissen die entsprechenden Wellness-Angebote aus der großen Hoteldatenbank herausgefiltert und aufgelistet bekommen. 
Manches wurde "ausgebaut" und "umgestrickt" wie z.B. "Online relaxen" oder
die "Tipp Sammlung"
Zu den vielen Neuerungen gehören u.a. "Hotel-Geschichten", "Premium Hotels", die spezielle Seite "Top informiert" über Neuigkeiten auf dem Wellnessfinder  der letzten 14 Tage und ganz wichtig - oder die Möglichkeit sich per Newsletter-Abo monatlich vom Wellnessfinder informieren zu lassen.

Auch für das Geburtstagsjahr ist viel Neues geplant - bleiben Sie informiert!

Bildschön: Video vom Grand Spa Hotel Marienbad

Heute feiern wir im Wellness-Life Blog eine Premiere: Zum ersten Mal zeigen wir Ihnen ein Video. (Tusch!) Dabei entführen wir Sie in das Grand Spa Hotel Marienbad, das Hotel des Monats Januar 2009 des Wellnessfinders.
„Die Wohlfühloase liegt dort, wo einst Goethe seine Marienbader Elegien schrieb und Musiker wie Johann Strauß und Frédéric Chopin zur Kur weilten", schreibt Wellnessfinder treffend in der Hotelpräsentation. Genau hier, in dem böhmischen Kurort Marienbad, wo das Hotel liegt, ist das Video gedreht. Erst kürzlich hat der Wellnessfinder das Grand Spa Hotel Marienbad besucht und schwärmt in einem Blog-Beitrag von dem wunderbaren SPA Bereich mit Empfang, Arztzimmer und den Räumen für Beauty und Anti Aging Behandlungen, der Physiotherapie, den Massageräumen und, und, und.

FILM AB!

Wir danken Kirstin Warmut herzlich, dass sie uns auf das Video aufmerksam gemacht hat. Und jetzt sind Sie doch bestimmt neugierig, oder? Bilder sagen mehr als 1000 Worte - Film ab! Schauen Sie sich das Video an und lassen Sie sich für Ihren nächsten Wellness-Aufenthalt inspirieren.​

Vom Alpinen Sporthotel zur Wellnessoase

Interview mit zwei engagierten Brüdern im Montafon



Wir wurden neugierig, als wir Ende März Ihnen das Hotel Zamangspitze mit seinem neuen BergSpa präsentierten. Was hat die beiden jungen, engagierten Metzler Brüder dazu bewogen ihrem gemütlichen familiengeführten Alpinen Hotel ein modernes Spa an zu gliedern? Wir haben einfach nachgefragt.

Unsere 10 Fragen an die Brüder Christoph und Andreas Metzler:

1. Nun ist doch das Montafon in erster Linie bekannt als ein Skisport- und
Wandergebiet und das Hotel Zamangspitze ist sicher seit Jahren ein
beliebter Treff für Aktive. Was brachte Sie auf die Idee, eine so umfangreiche Spa- und Wellness-Anlage zu schaffen?

Wichtige Argumente für uns waren die Verlängerung der Saisonzeiten, Schaffung von Zusatzangeboten bei schlechtem Wetter und auch die vermehrte Nachfrage bei Gästen, z. B. bei Paaren mit nur einem Skifahrer.
Zentraler Gedanke war aber, durch ein grosszügiges SPA-Angebot die Saisonszeiten zu verlängern. Wir schließen das Hotel nur noch 3 Wochen im Frühling und 3 Wochen im Herbst. Ergänzend zum SPA bieten wir durch unsere Freizeiteinrichtungen nun auch ein umfangreicheres Schlechtwetterangebot für unsere Gäste.

2. In sportbetonten Hotels war das Hallenbad und die Sauna eigentlich schon genug Wellness für die Gäste, zusammen mit gutem Essen, guter Laune und einem abendlichen Bier in der Bar. Nun erweitern Sie Ihr Angebot durch Wellness- und Beautybehandlungen. Welches Ziel verfolgen Sie mit dieser Neuorientierung?
Viele unserer Gäste fragten nach einem vergrößerten Freizeitangebot, außerdem geht der Wellnesstrend nicht spurlos an den Skifahrern und Wanderern vorbei. Das umfangreiche neue Angebot für den Gast führt auch zu einer stärkeren Marktposition in der Region Montafon.

3. Wir begrüßen es sehr, dass Sie Ihr Wellnessangebot auf die regionalen Natur- Produkte mit ihren vielen verschiedenen Möglichkeiten ausgerichtet haben. Wie sind Sie darauf gekommen? Wäre es nicht einfacher gewesen einfach international bekannte Produktlinien zu nutzen, so wie es viele Ihrer Kollegen tun?

In Österreich schätzt man bereits über 900 sogenannte Wellnesshotels. Wir wollen uns mit einem einzigartigen Programm neu positionieren bzw. hervorheben. Naheliegend ist natürlich die Verbundenheit mit den Bergen und der Natur der Region und damit zusammenhängend mit der einheimischen Bergflora wie Edelweiss, Enzian, Schachtelhalm, Ziegenbutter, Heublumen u.a. Die Suche nach einer geeigneten Kosmetiklinie war nicht einfach, mit „Fermes de Marie“ haben wir jedoch eine Linie gefunden, die unser individuelles Konzept unterstreicht.

4. Wie weit können Sie Ihre Küche in diesen NATUR Gedanken mit ein beziehen? Gibt es spezielle Menüs?
Wir arbeiten seit Jahren sehr eng mit dem Verein „Bewusst Montafon“ zusammen. Dieser Verein Vertritt die Interessen der Gastbetriebe und der Bauern zugleich, das heißt regionale Produkte wie beispielsweise Käse, Milch, Fleisch, etc. wird bei den Bauern direkt eingekauft. Diese garantieren bestmögliche Qualität, von der natürlich auch unsere Gäste profitieren.

5. Sie sprechen u. A. betont von der Vermeidung von Störfeldern im Spa- und Wellnessbereich – sicher ein Teil Ihrer Gesamt-Philosophie.
Was verstehen Sie genau darunter?
Und warum nur im Spa- und Wellnessbereich?

Bei der Suche nach Störfeldern wurden 2 starke Wasserquellen direkt unter dem Neubau gefunden. Um diese Störfelder einzudämmen, wurden bereits im Fundament mehrere Bergkristallspitzen gegen die Fließrichtung einbetoniert. Wir wissen, dass diese Störfelder wissenschaftlich nicht beweisbar sind, jedoch sind wir der Überzeugung, dass es Dinge gibt, die die Wissenschaft nicht beweisen kann.

6. Können Sie uns noch mehr zu Ihrer Philosophie „verraten“?
Unser Ziel ist es, die beeindruckenden Natur-Elemente Wasser und Stein und damit auch die Berge rundum die Zamangspitze in unserem Haus für den Gast erlebbar zu machen. Erlebbar bedeutet für uns nicht nur, dass wir regionale Nahrungsmittel verarbeiten, wir wollen den Gast mit allen Sinnen spüren lassen, was für ein kraftvoller Ort das Montafon und die Zamangspitze sind. Deshalb sind unsere SPA-Behandlungen, die Kosmetiklinie und auch unser Service darauf ausgerichtet, für unseren Gast in Verbindung mit den Essenzen der Berge einen Ort der Ruhe und Kraft zu schaffen.

7. Wie weit hat die Geschichte des Hotels und Ihre persönliche Lebensgestaltung eine Rolle gespielt?
Ich und mein Bruder sind im elterlichen Hotel im Bregenzerwald aufgewachsen und für uns war klar, dass wir das BergSPA & Hotel Zamangspitze, welches seit 1994 im Familienbesitz ist, übernehmen werden. Ich besuchte die Tourismusschule und habe später dann die Ausbildung zum diplomierten Fitness- und Wellnesstrainer gemacht. Mein Bruder hat Betriebswirtschaft studiert. Ich kann also schon behaupten, dass wir sehr zielorientiert an uns gearbeitet haben.

8. Wie wurde Ihr tolles Wellnessangebot von Ihren sportlichen Winter- und Stammgästen angenommen?
Wir waren überrascht, wie positiv unsere Stammgäste, welche das Hotel als Saisonbetrieb mit kleinem Freizeitangebot kennen gelernt haben, auf diese enorme Erweiterung der Freizeitmöglichkeiten sowie auf das Mehrangebot an Serviceleistungen in unserem Haus reagiert haben. Wir konnten unsere beliebten „Zamangspitze-Extras“ sehr stark erweitern: z.B. Vitalbüffet am Mittag, umfangreiches Massage- und Beautyangebot, kostenlose alkoholfreie Getränke in den Zimmern, Hotelshuttleservice zum Talstation der Valiserabahn, Nachmittagssnack an der Bar, Skiguiding mit erfahrenem Skilehrer, um nur einiges zu nennen.

9. Sehen Sie eine Notwendigkeit das Wellnessangebot für den Sommer zu verändern?
Qualität statt Quantität! Nach diesem Motto behalten wir unser bereits umfangreiches und bewährtes Angebot an Wellnessanwendungen auch für den Sommer bei.

10. Hand aufs Herz, haben Sie noch Zeit, sich sportlich zu betätigen? Begleiten Sie vielleicht selber sportliche Gäste bei Ski- und Wandertouren?
Da ich selber diplomierter Fitness- und Wellnesstrainer bin und das Wochenprogramm somit selbst gestalte, habe ich ausreichend Zeit, mit meinem Gästen Sport zu betreiben. Wir haben Yoga, Qi-Gong, Haltungsgymnastik, Wassergymnastik und Schneeschuhwander nim Winter sowie eine geführte Einführungswanderung mit Grillen am Bergbach im Sommer anzubieten.

Abschließend möchten wir Sie zum Namen BergSPA für Ihren neuen Bereich beglückwünschen. BergSPA trifft es auf den Punkt und lässt sich ganz leicht merken!

Zwischen Wellness-Zentrum und Raumschiff: Das Hotel der Zukunft

Wir träumen ein wenig gemeinsam: Sie freuen sich auf ein Wellness-Wochenende. Ihr Hotelzimmer haben Sie per Handy reserviert und Ihr Code öffnet Ihnen auch gleichzeitig die Tür. Sie betreten den Raum, der in Ihren Lieblingsfarben sanft beleuchtet ist, es spielt Ihre Lieblingsmusik. Über die Fernbedienung des TV-Gerätes senden Sie eine Bestellung an den Zimmerservice. Kurze Zeit bringt Ihnen ein Roboter Ihren Begrüßungsdrink. Die beheizbare Wand wärmt den Raum und Sie bemerken den wohligen Geruch aus einem Duftspender. Im Badezimmer ist bereits das Wasser auf Ihre gewünschte Temperatur eingelassen, Ihr Partner will später den Whirpool nutzen. Zukunftsträume? Mitnichten.

Das Fraunhofer Institut hat im Duisburger InhouseZentrum das Hotelzimmer der Zukunft eingerichtet. Auf 38 Quadratmeter zeigt das futuristische Zimmer, wie wir im Jahre 2020 in Hotels residieren. Das erinnert zwar alles ein bisschen an einen Science-Fiction Roman, aber die Forscher arbeiten längst daran, dass die Utopie Wirklichkeit wird.

Neugierig, was Sie sonst noch alles erwartet? In diesem Artikel wird ausführlich beschrieben, auf was wir uns freuen können. Und der "Stern" zeigt dazu das passende Video.

Der Wellnessfinder freut sich besonders darüber, dass die Lindner Hotel AG im Forschungslabor des Duisburger Innovationszentrums an den Lösungen für die Zukunft mitarbeitet. Der Manager Operational Development bei Lindner Ralf Erdmann leitet das Projekt Hotellabor. „Die Herausforderung besteht oft darin, simpel zu denken und Konventionen über Bord zu werfen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Was erwarten Sie eigentlich von einem Hotel der Zukunft?

Aroniasaft: Der heimliche Star für die Gesundheit

Aroniabeere? Das haben viele noch nie gehört. Doch es lohnt sich den Namen zu behalten, denn die Aroniabeere ist ein besonders Früchtchen mit einer hohen gesundheitsfördernden Wirkung. Die einheimischen Beeren verarbeitet die Kelterei Walther zu einem Saft und bietet diese und viele andere gesunden Säfte wie zum Beispiel Quitte, Rhabarber, Stachelbeere in ihrem Online-Shop an. Der Aronia-Gesundheitssaft wird aber auch in Apotheken, Reformhäusern und bei Jacques Weindepot verkauft.

Gesundheitsfördernde Wirkung
Inzwischen geht ein bemerkenswerter Anteil des Umsatzes auf das Konto des Aroniasaftes. Kein Wunder, denn der Muttersaft enthält Vitamine, Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium und Eisen sowie Spurenelemente. Das ganze Besondere: Aronia zeichnet er sich durch einen sehr hohen Gehalt an Antioxidantien aus. Diese Antioxidantien neutralisieren so genannte freie Radikale, die unter anderem durch Stress, ungesunde Ernährung, Rauchen und Umweltgifte im Körper entstehen. Die freien Radikale können Zellen zerstören und so den Alterungsprozess ankurbeln. Inzwischen sind deutsche Wissenschaftler dabei die gesundheitsfördernde Wirkung nachzuweisen, denn die Aroniabeere wird in einem staatlich geförderten Verbundprojekt erforscht. So haben sich die Universität Potsdam, die Universität Braunschweig, das Deutsche Institut für Ernährungsforschung, das Max-Planck-Institut in Karlsruhe sowie die Breko GmbH in Bremen an Studien beteiligt. Die vorläufigen Ergebnisse bestätigen schon jetzt, dass die Beere durch den sehr hohen Anteil an lebenswichtigen Antioxidantien von keinem anderen natürlichen Lebensmittel erreicht wird.

Netzwerken
Kristin​Wir weisen gerne auf den Aroniasaft hin, denn die Chefin der Kelterei Walther Kirstin Walther ist vor allem durch ihre Aktivitäten als Bloggerin bekannt. (ist auch bei uns in der Blogroll) Ihr Saftblog gehört zu den meist gelesenen Blogs und damit hat sich die Kelterei Walther bundesweit einen Namen gemacht und für Schlagzeilen in den Medien sorgt. Jetzt gerade hat die Unternehmerin einen Saftkanal gestartet und zeigt Videos aus der Kelterei und als „Safttante“ twittert sie und erreicht damit eine hohe Aufmerksamkeit.

Benötigen Sie weitere Infos zu dem Aroniasaft? Kirstin Walther hilft weiter und beantwortet gerne Ihre Fragen.

Bitte nicht stören!

Ein Wellness-Aufenthalt dient vor allem dazu, sich zu entspannen, aufzutanken und zur Ruhe zu kommen. Doch jeder kennt die Momente, wenn man im Hotelzimmer ein Buch oder die Tageszeitung lesen will, ein Bad genießt, ungestört telefonieren will oder… na?
Es ist lästig, wenn dann ausgerechnet das Zimmermädchen anklopft und Sie aus Ihrer Ruhe herausgerissen werden. Genau deshalb gibt es die wunderbare Erfindung der Hotel-Türhänger, die jedem klar macht: Do not disturb!
Der amerikanische Blogger Michael Lebowitz hat von seinem Großvater eine Sammlung von „Hotel door hangers“ aus der ganzen Welt übernommen.

Wir stören Sie jetzt nicht weiter, damit Sie sich die Sammlung ungestört anschauen können.

Wellness Trend: Die LOHAS sind da!

LOHAS. Dieser Begriff geistert seit längerer Zeit durch die Medien. Was ist das denn nun schon wieder? Als ich es zum ersten Mal hörte, habe ich auch gestutzt. LOHAS. Hä? Hab mich inzwischen schlau gemacht :-) 

Also LOHAS ist in Amerika der Trend und steht  für "Lifestyle of Health and Sustainability". In den USA bekennen sich inzwischen 63 Millionen Amerikaner dazu - Tendenz steigend.
Trotzdem ist die Zielgruppe nicht so rchtig definiert und manche sprechen sogar von einem Marketingtrick.

Das Zukunftsinstitut beschreibt LOHAS so:
Die Gruppe der LOHAS lassen sich weder auf das Alter, noch auf eine soziale Schicht festlegen, sind weder Neo-Alternativen noch Ökos. Vielleicht gehören Sie längst dazu?

LOHAS sind:

  • technikaffin und haben einen intensiven Bezug zur Natur
  • legen Wert auf auf Gesundheit und lieben den Genuss
  • individuell, aber nicht elitär
  • anspruchsvoll, aber sie verabscheuen Statussymbole
  • modern und wertebewusst
  • selbstbezogen und gemeinsinnorientiert
  • haben einen Wirklichkeitsbezug, sind aber auch spirituell

 
Auch in Deutschland interessieren sich immer für die Zielgruppe und es gibt etliche Plattformen wie LOHAS.deLOHAS GuideKarmakonsum, das LOHAS Blog von Det Müller und  Blogger wie Burkhard Schneider veröffentlichen Beiträge rund um die LOHAS Themen.

Und was hat das alles mit Wellness zu tun?
Klar, dass sich der Wellnessfinder genau diese Frage gestellt hat. Also hier unser Erklärungsversuch: LOHAS leben gesund, achten auf ihre Nahrung, kaufen regionale Produkte, bewegen sich, treiben Sport und gönnen sich Zeit für sich. Ist doch damit die ideale Zielgruppe für Wellness, oder?

Und was wir schon immer gesagt haben, finden wir jetzt bestätigt: Gesundheit wird nicht mehr als Abwesenheit von Krankheit verstanden, sondern mit Wohlbefinden, Balance und nicht zuletzt Glück gleich gesetzt. (Hach, und deshalb haben wir Sie schon vor Wochen hier im Blog glücklich gemacht und sogar eine eigene Rubrik für Glück  eröffnet)

Aber jetzt mal ehrlich: Sind wir nicht alle ein bisschen LOHAS?

Wellnessfinder Trend: Interview mit Erik Händeler

So, jetzt veröffentlichen wir hier im Blog uns erstes Interview. Wir sind ganz happy, dass wir dafür den renommierten Zukunftsforscher, Wirtschaftsjournalisten und bekannten Autor Erik Händeler gewonnen haben. Wow- das ist doch toll für den Einstieg, oder?

Erik Händler (<<wir haben hier zu seinem XING Profil verlinkt) hat sehr erfolgreiche Bücher wie „Die Geschichte der Zukunft" sowie „Kondratieffs Welt", geschrieben und für uns interessant: Er hat sich als Gesundheits-Experte einen Namen gemacht. Von ihm ist erschienen: „Gesundheit wird zum Wachstumsmotor" und „Die Zukunft unseres Gesundheitswesen". 

Drei Fragen hat der Wellnessfinder an ihn Erik Händeler gestellt- los gehts.  

Annette Heydenreich: Wie beurteilen Sie den Wellness Trend?

Erik Händeler: Wir leben in einer Wissensgesellschaft: Der technisch-wirtschaftliche Fortschritt, der die körperliche Arbeit zurückdrängt, verwandelt heute Arbeit vorwiegend in eine geistige Wertschöpfung im gedachten Raum. Wertschöpfung ist nun hauptsächlich immateriell: planen, organisieren und Wissen finden, das man braucht, um ein Problem zu lösen. Damit wird nun jeder wertvoll, weil er allein der König ist über das Wissen eines Fachgebietes oder eines Zwischenschrittes in der Produktion. Doch bedingt durch das Internet und die neuen Formen des Arbeitens, müssen wir schneller sein und flexibler reagieren. Heute sind wir mobiler, ständig erreichbar und arbeiten länger. Der Stress wird insgesamt mehr und die Erholungsphasen während der Arbeit weniger. Der Bedarf an Wellness-Urlauben, an Entspannung oder kurzen Auszeiten wird kontinuierlich steigen. Allerdings hat Wellness viele Facetten: Wellness ist ein Sammelbegriff geworden und gar mancher nutzt es, um Profit daraus zu schlagen. Einigen Menschen dient Wellness auch als „Ersatzbefriedigung", weil sie mit dem Frust am Arbeitsplatz oder im Privatleben nicht mehr umgehen können.

Annette Heydenreich: Sie setzen sich kritisch mit unserem Gesundheitssystem auseinander. Was bemängeln Sie?

Erik Händeler: In den Medien taucht das Gesundheitssystem nur als Problem auf, mit seinen Verteilungskämpfen, steigenden Kosten und ausufernden Defiziten. Die Diskussion könnte ganz anders verlaufen - über ein Gesundheitssystem als Schlüssel, die meisten anderen gesellschaftlichen Probleme zu lösen, wie Staatsverschuldung, Arbeitslosigkeit oder schlingernde Sozialversicherung. Denn wenn Unternehmen über die zu hohen Lohnnebenkosten klagen, dann stecken dahinter steigende Krankheitsverluste. Im Gesundheitszustand der Deutschen sind die größten, bislang schlafenden Ressourcen der Volkswirtschaft zu mobilisieren - ein Antrieb für einen langanhaltenden Wirtschaftsboom. Das Gesundheitssystem steht im Zentrum der gesamtgesellschaftlichen Probleme.

Annette Heydenreich: Sie sagen, dass sich Prävention zum neuen Wohlstandsmotor entwickelt. Welche Rolle spielt dabei Wellness?

Erik Händeler: Wellness spielt dann eine große Rolle, wenn Menschen es nicht nur als „Modeerscheinung" betrachten, sondern Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen und sich zwischendurch immer wieder Ruhe und Entspannung gönnen. Somit dienen Wellness-Aufenthalte zur Gesunderhaltung und zur Vorbeugung von Krankheiten. Heute ist Prävention leider erst ein Thema, wenn jemand schon krank ist. Oder Prävention wird verwechselt mit Vorsorgeuntersuchung.

Wir brauchen ein System, in dem die Akteure Geld mit Gesunderhaltung der Gesunden verdienen können, also auch Wellness-Angeboten. Dazu gehören außerdem Ernährungsberater, Sporttrainer, Masseure oder Psychologen, um die Lebenssituation eines einzelnen zu optimieren. Von daher wird Wellness in Zukunft eine noch größere Bedeutung haben und die Nachfrage wird steigen.

Nun wissen wir, wie es um die Zukunft im Gesundheitswesen bestellt ist und danken Erik Händeler für die Aussichten. Ist doch schön, dass Wellness-Angebote künftig noch mehr gefragt sind :-)  

Was sagen Sie zu dem Interview?

Wellness-Trends 3.

Einige Trends werden kommen müssen, tun sich aber noch schwer... so auch unser heutiger:

Geistige Gesundheit und "Gehirn-Gymnastik".

Das es bei Wellness nicht nur um körperliche Behandlung/Ertüchtigung geht besagt schon der von vielen Wellnesshotels als Motto ausgegebene Satz: „Wellness für Körper, Geist und Seele“. Alles was mit Körperlichkeit zusammenhängt haben wir unterdessen ganz gut im Griff.

Nun ist es an der Zeit sich wirklich dem geistigen Wohlbefinden zu widmen - bis zur Seele ist es dann auch nicht mehr weit, oder? Wellness-Bereiche werden sich in Zukunft vermehrt um Aktivitäten, neue Technologien und Therapien kümmern müssen, die wie "eine Gymnastik für den Verstand" funktionieren.

Ob man das durch denkfördernde oder jonglierende Spiele übt oder durch besondere Spa-Programme, in denen Neuro-Wissenschaftler Bücher diskutieren - geistige "workouts" werden in den Spa-Menüs zunehmend aufblitzen müssen. Eigentlich ein logischer nächster Schritt in der Wellness-Entwicklung….

Stress lass nach: Burnout – von der Manager- zur Volkskrankheit?

Gegen die Hektik im Alltag ist kaum einer gefeit: Wir stehen oft unter Zeitdruck, die Anforderungen im Beruf nehmen zu, wir sind immer erreichbar, hetzten von einem Termin zum nächsten, leisten mehr denn je – und sind am Ende erschöpft, ausgebrannt, müde. „Burnout“ entwickelt sich immer mehr zur Volkskrankheit, sagt der Experte Markus Frey. So sind Menschen mit hohen Ansprüchen und einem Hang zum Perfektionismus speziell gefährdet. Also, muss man sich Entspannung gönnen oder einen Wellness-Urlaub buchen.  Was aber wenn der Energielevel bereits im Keller ist? Hilfe? Hilfe!

Burnout-Prävention

Gut, dass sich das Lindner Parkhotel & Therme in Bad Griesbach dem Thema annimmt und mit Ärzten und Therapeuten ein ganzheitliches Anti-Stress-Konzept entwickelt hat, das auf eine langfristig bessere Lebensweise abzielt.  Bei der Burn-Out-Prävention setzt das Vier-Sterne-Haus auf eine effiziente Kombination aus ärztlichen Beratungsgesprächen, Naturheilverfahren, Aktivprogramm an der frischen Luft, Entspannungsübungen, Medical Wellness und gesunder Ernährung.

Im Dialog Anti-Stress-Strategien entwickeln
Die Ursachen für die Überlastung sind vielfältig: Zu hohe persönliche Ansprüche, Prüfungsdruck, Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes oder private Sorgen können zu krankhaftem Stress führen. Deshalb beginnt das 14-tägige Anti-Burn-Out-Programm mit einem ausführlichen Beratungsgespräch. Dazu wird von einem Allgemeinmediziner “eine Anti-Stress-Strategien für den Alltag" vorgeschlagen und es gibt eine Empfehlung für einen effektiven Ausgleich durch Entspannung und Sport.

Körperliche und mentale Energie tanken
Im Therapie & Wellness-Zentrum Venus im Lindner Parkhotel & Therme sorgt ein abgestimmtes Wellness-Programm mit entspannenden Massagen und Bädern für Wohlbefinden und aktiviert neue körperliche Energien. Medical-Wellness-Anwendungen – beispielsweise Shiatsu und Fußreflexzonentherapie – helfen zudem bei ersten körperlichen Stressbeschwerden wie Tinnitus und Migräne. In speziellen Kursen lernen die Gäste bei Entspannungstechniken wie Autogenem Training oder Progressiver Muskelentspannung, aktiv abzuschalten – eine Strategie, die ihnen auch im Alltag zur Stressbewältigung helfen kann

Glückshormone freisetzen
Eine weitere Anti-Stress-Maßnahme ist genügend Bewegung. Denn durch Sport werden die Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin abgebaut, Glückshormone dagegen freigesetzt. (darüber hat hier im Blog der Glücksexperte Wolff Horbach berichtet.) Der Aktiv-Club Venus im Lindner Parkhotel & Therme bietet eine große Auswahl an Kursen mit professionellen Trainern. Unter anderem stehen Aqua-Gymnastik, Bodystyling, Stretching und Nordic Walking auf dem abwechslungsreichen Programm. So können die Gäste effektiv Stress abbauen und auch den für sie im Alltag passenden Ausgleichssport herausfinden.

Noch besser ist es natürlich, wenn man früh genug vorbeugt. Was tun Sie, um Stress abzubauen?

Wellness für den Gaumen

Den 15. August - Feiertag in Bayern - haben wir genutzt um bei Bilderbuch-Wetter im Kalbshaxen- und Schweinsbraten-mit-Knödel-Land nach Leichtem und Bekömmlichem - nach Wellness für den Magen eben - zu suchen. Gedacht haben wir mal an etwas vegetarisches aber eben feines sowas wie eine Gourmetküche und möglichst gesund und frisch.
Ein Abstecher zum Kloster Andechs brachte die erste Ernüchterung.... Menschenmassen gepaart mit ganz viel typischer Bayerischer Küche. Das war's nicht was wir suchten - sondern eher eine Klischee-Bestätigung für uns. Aber dann.... 

Hatten wir nicht über ein neu eröffnetes vegetarisches Restaurant auf Gut Kerschlach in der Nähe von Starnberg – zwischen Starnberger- und Ammersee - gelesen? Dort hin haben wir uns durch die bayrische Traumlandschaft vom Navi leiten lassen. Das modernst ausgebaute Gut arbeitet nach EG-Ökorichtlinien und den noch strengeren Naturland-Richtlinien ist für uns Städter eine Neuentdeckung!

Und das Restaurant Vegetaria ist für uns eine genauso große Überraschung, denn mitten drin im Alpenvorland präsentiert sich "frech" und ganz "ungeniert" ein modernes, minimalistisches Restaurant für Vegetarier-Gourmets und solche die es werden wollen. 

Dass ein solches Konzept aufgeht, hat das Ehepaar Nina (34) und Oliver Beisert (35) bereits mit großem Erfolg in ihrem Restaurant in NRW bewiesen. Auf Gut Kerschlach gehen die beiden noch konsequenter ihren Weg: erstklassige Küche auf höchstem Niveau in designorientierter und gemütlicher Atmosphäre. Die Fans der Vegetaria setzen sich aus Menschen mit verschiedensten Ess- und Genuss-gewohnheiten zusammen. So ist ein kleiner Teil auch sonst der vegetarischen Ernährung zugetan. Ca. 90% der Gäste sind jedoch „ganz normale Esser“. Selbst eingefleischte Freunde der Fisch- und Filetküche vermissen bei Oliver Beiserts Kreationen nichts. Im Gegenteil: begeistert wird von diesen - laut dem Ehepaar Beisert - immer wieder zu Protokoll gegeben „dass wirklich nichts gefehlt hat“.
Oliver Beisert richtet seine Kompositionen immer mit dem Blick auf regionale und saisonale Zutaten aus. Nur so kann er seinen Gästen erstklassige Qualität garantieren. Aus diesen Gründen wechselt das sorgfältig abgestimmte 7-Gang-Menü mit den Ernteplänen der Region und in manchen Fällen sogar mit der Witterung.
Aus dem 7-Gang-Menü („Kompositions-Menü“) kann der Gast sich übrigens auch eine „Selektion“ aus vier Gängen zusammenstellen. Alle Zutaten werden frisch und in Handarbeit zubereitet, alle Gerichte und deren Bestandteile sind hausgemacht.
Bei nur 30 Plätzen, die auch nur einmal am Abend vergeben werden, gönnt Oliver Beisert seinen Gästen den Luxus der frischen Zubereitung auf den Punkt. Kein Warmhalten, kein Aufwärmen, keine Mikrowelle, keine Friteuse, kein Convenience. Eine Philosophie, die kostspielig, aufwändig und zeitintensiv ist – nach Oliver Beiserts Überzeugung jedoch der einzige Weg dem Gast ein unvergessliches Geschmackserlebnis zu bereiten. 

Dieses Mal hatten wir leider nur Zeit für ein angeregtes Gespräch mit Nina und Oliver bei einem besonderen Blaubeer-Maffin und Cappuccino auf der Terrasse mit Ausblick - Wellness für Seele, Geist und Gaumen. Unser nächster Besuch in der Vegetaria gilt dann natürlich dem monatlich wechselnden „Kompositions-Menü“ - wir werden berichten.

Wir gratulieren: 40 Jahre Birkenhof

Ein Jubiläum ist immer ein Grund zum Feiern: Vor 40 Jahren wurde das Beauty-Vital-Wellness-Hotel eröffnet – heute steht das Hotel Birkenhof in idyllischen, bayerischen Grafenwiesen in voller Blüte.

40 Jahre Birkenhof

Zum Geburtstag hat sich das Hotel Birkenhof einige Überraschungen ausgedacht und tolle auch Jubiläums-Angebote geschnürt, damit jeder Ferientag zu einem richtigen Feiertag wird. Sie sind zu den Jubiläums-Genießer-Wochen und zu den Schnuppertagen zum Jubilieren eingeladen. Das Hotel Birkenhof lockt mit Kräuterwanderungen oder Sie genießen ein romantisches 5-Gang-Abendmenü. Oder wie wäre es mit einem ausgedehnten Aufenthalt auf der Schönheitsfarm, deren streichelzarte Anwendungen seit 10 Jahren tief unter die Haut gehen. Ein weiterer Grund zum Feiern also. Vielleicht mit Champagner in der "blauen Lagune", entspannt im Blütenbad oder im Zuge einer Puste-Blumen-Wanderung.
Der Jubiläums-Besuch in der herrlichen Landschaft des Bayerischen Waldes am Rande von Grafenwiesen bietet Ruhe und Entspannung für Körper, Geist und Seele und lohnt sich allemal. Der Birkenhof ist mit einem 1.500 qm große Wellnessbereich ausgestattet und umfasst eine Badelandschaft, Saunalandschaft Vital- und Massagebereich, die Schönheitsfarm und Fitnessbereich.

Neugierig? Hier finden Sie weitere Infos.  Familie Gmach schreibt, dass die Gäste ein unvergleichlicher Frühling und Sommer erwartet. Ganz nach dem Motto: mit voller Elfenkraft voraus! Der Wellnessfinder gratuliert recht herzlich zum Jubliäum.

Wellness-Trend: Bewegung

Na, sind Sie heute schon gejoggt oder haben sich in anderer Form bewegt? Prima! Sie gehören zu den Wellness-Trendsettern: Bewegung und Laufen ist angesagt und entwickelt sich in Deutschland zu einem Kult. „Körperliche Aktivität und Bewegung werden zur Droge der zivilisierten Gesellschaft", heißt es in einer Studie des Zukunftsinstituts.
Die Sucht ist doch positiv und vor allem gesund. Kein Wunder also, dass die Gesundheitsmärkte in diesem Bereich künftig noch mehr boomen. Das prognostizieren die Zukunftsforscher.

Vorbeugung findet mit den Füßen statt
Das Gute: Bewegung verspricht Heilung und hilft sogar bei schweren Erkrankungen wie Herzkranzgefäß-Verengung, Diabetes, Krebs oder auch bei Volksleiden wie Depressionen oder ständigen Rückenschmerzen. „Vorbeugung findet künftig mit den Füßen statt", so die Studie. Und: Bewegung gilt als Jungbrunnen und scheint besser zu sein, als jedes Anti-Aging-Produkt.

Wellnesstrend Bewegung

 

 

 

 

 

 

 

Im Trend: Barfußlaufen  

Wandern und Joggen sind also gesundheitliche Allheilmittel, Wellness pur sozusagen. Völlig verblüfft bin ich über Sportarten, die zu einer neuen Gangart zählen. Das Zukunftsinstitut stellt in der Gesundheitsstudie zum Beispiel Joggen mit Pferden vor. Haben Sie schon etwas von einem Sahara Marathon gehört? Barfußlaufen ist auch ungewöhnlich oder Rückwärtslaufen? Ziemlich verrückt, aber wenn es dann gesund ist.

Wir laufen nicht weg, sondern kommen bald wieder mit dem nächsten Wellness-Trend. So, jetzt geht's zum Joggen...

Die Oberstaufener Schrothkur wird 60...

... und ist doch jung geblieben 

1949 wurde die Schrothkur - benannt nach Johann Schroth - in Oberstaufen eingeführt und es entstand das bis heute einzige Schrothheilbad Deutschlands. Die Schrothkur ist ein klassisches, medizinisch anerkanntes Naturheilverfahren und dient vor allem der gründlichen Reinigung und Entschlackung des Körpers sowie der Prävention vor Infektionskrankheiten. Aufbauend auf den vier Schroth’schen Säulen Kurpackung, Schroth’sche Diät, Schroth'sche Trinkverordnung sowie Ruhe und Bewegung werden auf natürliche Weise das Immunsystem gestärkt, die geistige Vitalität gesteigert und nebenbei ein paar Pfunde verloren. Mehr zur Schrothkur im Wellness ABC
Im Wellnesshotel Bergkristall wird die Original Oberstaufener Schrothkur schon seit 1986 erfolgreich praktiziert, seit 1995 auch mit Vier-Sterne-Qualität. 

Zum 60. Geburtstag der Schrothkur in Oberstaufen macht Ihnen das Wellnesshotel Bergkristall ein Geschenk "7 Tage kuren nur 6 Tage zahlen"
Mehr hier

Unsere TOP TEN Hotels von 2008

Wir möchten Ihnen gleich zu beginn des Jahres unsere "Top Ten" - die 10 am meisten besuchten Hotels des vergangenen Jahres - kurz präsentieren.

And the winners are:
1
.  Romantik Hotel BollAnt`s im Park
2.  DAS KRANZBACH Hotel & Wellness Refugium
3.  Lindner Hotel & Spa Binshof
4.  Vital- und Wellnesshotel Zum Kurfürsten
5.  Hotel Die Halde
6.  Lindner Parkhotel & Therme Bad Griesbach
7.  Vital-Hotel Meiser
8.  Hotel Elbresidenz Bad Schandau
9.  Alter Meierhof Vitalhotel
10.Grand SPA Resort A-ROSA Travemünde

Zwei der Top-Ten-Hotels, nämlich das Hotel Alter Meierhof (feiert auch 10-jähriges Jubiläum, siehe Besondere Angebote) und das Romantik Hotel Bollant's im Park gehören schon seit den Anfängen zur Wellnessfinder-Familie, was uns besonders freut. Unsere Glückwünsche gelten selbstverständlich allen Top-Ten Hotels

Wellness vor dem Abflug: Entspannung am Flughafen

In letzter Minute Koffer packen und dann ab zum Flughafen. Reise-Stress vor der Abflug, das kennt wohl jeder. Damit die Fluggäste entspannt abheben, bieten inzwischen viele Flughäfen Wellness-Angebote an. Airport-Spas sind Ruhepole, indem Sie relaxen und sich verwöhnen lassen können. Klar, dass eine Wellness-Behandlung vor dem Abflug oder zwischen zwei Flügen wahre Wunder wirkt.

Blaue Oasen: Be relaxed

Die blauen Oasen „Be relaxed" sind inzwischen auf zehn europäischen Flughäfen vertreten. Vor dem Start eine Fuß- oder Rückenmassage, eine Aroma-Therapie, Maniküre oder eine spezielles Waxing-Programm gefällig? Im Shop von „Be relaxed" finden Sie zudem das passende Angebot für einen angenehmen Flug. Egal, ob Sie eine kühlende Schlafbrille, Nackenstütze oder eine revitalisierendes Gel Ihre Füße suchen, Sie finden es. Dass es sogar eine Jet-Lag Creme gibt, verwundert da nicht weiter.

In der Frankfurter Lufthansa First Class Lounge können Sie sich sogar in aller Ruhe im exklusiven Badezimmer mit Dusche und Badewanne erfrischen. Die Lufthansa Wellness-Angebote richten sich vor allem an den Geschäftsmann. Das Spa-Menü reicht von kurzen Facials bis zum 80-minütigen Ganzkörperprogramm.

Über den Wolken
Damit Sie auch Ihren Flug entspannt erleben, haben wir für Sie wertvolle Wellness-Tipps auf dem Wellnessfinder zusammengestellt.  

Nun wünschen wir Ihnen einen guten Flug und wenn Sie einen Tipp haben - her damit!

Wellness zu Zweit...

ist der Hit und zählt zu den besonders beliebten Seiten der Wellnessfinder.

Klar, dass kurz vor dem Valentinstag die romantischen Angebote besonders gefragt sind. Denn was gibt es Schöneres, als zu Zweit die Seele baumeln lassen und sich Zeit füreinander zu nehmen? Verwöhnen und verwöhnen lassen: Mit Champagner, einem Candle-Light Dinner, Sauna, Massage und Entspannung pur – das passt zum Tag der Liebenden. Aber woher kommt eigentlich der Valentinstag? „Der Name wird heute zumeist auf die Sage des Bischofs "Valentin von Terni" zurückgeführt“, heißt es bei Wikipedia. Der christliche Ursprung besteht darin, dass am 14. Februar in manchen Kirchen die Ankunft Jesu als himmlischer Bräutigam zur himmlischen Hochzeit gefeiert wurde.“

Be my Valentine

Als ich vor vielen Jahren in London lebte, ist mir der Valentinstag zum ersten Mal begegnet. Dass man an dem Tag an liebe Menschen denkt, ihnen eine Karte schreibt oder sie mit einem kleinen, liebevollen Geschenk überrascht, gefiel mir. Trotzdem gibt es Kritiker: Sie beklagen, dass der Tag der Liebenden lediglich dazu dient, den Umsatz der Floristen anzukurbeln.

Nun bin ich auf Ihre Meinung neugierig: Wie halten Sie es mit dem Valentinstag?

Wellness zu Zweit

ist der Hit und zählt zu den besonders beliebten Seiten der Wellnessfinder.

Klar, dass kurz vor dem Valentinstag die romantischen Angebote besonders gefragt sind. Denn was gibt es Schöneres, als zu Zweit die Seele baumeln lassen und sich Zeit füreinander zu nehmen? Verwöhnen und verwöhnen lassen: Mit Champagner, einem Candle-Light Dinner, Sauna, Massage und Entspannung pur – das passt zum Tag der Liebenden. Aber woher kommt eigentlich der Valentinstag? „Der Name wird heute zumeist auf die Sage des Bischofs "Valentin von Terni" zurückgeführt“, heißt es bei Wikipedia. Der christliche Ursprung besteht darin, dass am 14. Februar in manchen Kirchen die Ankunft Jesu als himmlischer Bräutigam zur himmlischen Hochzeit gefeiert wurde.“

Be my Valentine

Als ich vor vielen Jahren in London lebte, ist mir der Valentinstag zum ersten Mal begegnet. Dass man an dem Tag an liebe Menschen denkt, ihnen eine Karte schreibt oder sie mit einem kleinen, liebevollen Geschenk überrascht, gefiel mir. Trotzdem gibt es Kritiker: Sie beklagen, dass der Tag der Liebenden lediglich dazu dient, den Umsatz der Floristen anzukurbeln.

Nun bin ich auf Ihre Meinung neugierig: Wie halten Sie es mit dem Valentinstag?

Interview mit den Wellnessfindern

Eigenlob stinkt, das sagt man zwar. Aber ein bisschen stolz sind wir darauf, seit heute Mittag, auf dem Business-Portal business-on.de vorgestellt zu werden. Eigentlich sind wir ja die "Macher" hinter der Bühne. Die "Stars" sind unsere Wellnessfinder Partner-Hotels, in denen sich natürlich auch so mancher Manager erholen, entspannen und wieder in Schwung bringen lassen kann.

Wellness für den werdenden Papa

Auf unserer Website gehört "Wellness zu Zweit" zu den eines der meist gelesenen Rubriken. Für ein Paar bietet Wellness entspannte Stunden, man hat Zeit füreinander, erholt sich und genießt das Leben.

Nun haben wir endeckt,  dass es für werdende Mütter und Väter und Paare mit Babys inzwischen auch Wellness-Angebote gibt. (Ist das die natürliche Folge, nach einen Wellness-Aufenthalt zu Zweit?) Unter dem Namen „New Life Hotels“ (mit dem Slogan:"Unter Umständen garantiert das Richtige") sind 35 Häuser in Österreich und Deutschland mit dabei. Dem Bedürfnis nach einem gemütlichen und perfekten Urlaub in der Schwangerschaft kommt das neue New-Life-Angebot „Wellness für den werdenden Papa“ entgegen. In ausgewählten Häusern kann „Mann“ sich auf die geänderte Situation in der Partnerschaft sowie auf die Lebensumstellung mit dem kleinen Liebling vorbereiten.

Frage: Sollte der Wellnessfinder nun eine neue Rubrik „Wellness für werdende Mütter und Väter" einrichten?

13 Millionen Deutsche buchen das Hotelzimmer über das Web

Na, ist das ein Zufall? Der Wellnessfinder hat gerade die neue Rubrik „Hotels weltweit buchen“ eröffnet. Ab sofort findet der User nicht nur trendige Wellness-Angebote auf dem Portal, sondern 60.000 internationale Hotels in 71 Ländern. Mit einem Klick kann man sein Wunschhotel finden, die Verfügbarkeit abfragen und gleich online buchen.

Wie gerufen kommt die Meldung, dass der Hightech-Verband BITKOM auf der ITB eine aktuelle Studie vorgestellt hat. Die Untersuchung belegt, dass inzwischen 13 Millionen Deutsche ihr Hotelzimmer im Internet buchen. 13 Millionen -Wow! „Das Web wird für die Reisebranche immer wichtiger“, sagte dazu der BITKOM-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Geschäfts- und Individualreisende schätzen die Bequemlichkeit der Internetbuchung und können im Vergleich zum Reisebüro vor Ort Geld sparen. Das ist doch ein schlagendes Argument für die neue Dienstleistung des Wellnessfinders, oder?

Wellvital Rübezahl: Hier wird heiß gekocht

Kochen liegt im Trend. Aber wie gelingen raffinierte Speisen? Mit welchen Rezepten erhöhen wir die Gaumenfreuden? Wie stellt man sein Talent in der Küche unter Beweis?
Das Wellvital Rübezahl bietet seit längerem Kochkurse an. Der Meisterkoch Franz Ehritz verrät am 24. Juni 2009 wieder mal viele Tipps und Tricks für Ihren Genuss. Das Programm beinhaltet, dass Sie gemeinsam die Zutaten aussuchen, kochen und im Anschluss daran das Menü inklusive Weinverköstigung genießen. Sie erhalten als Erinnerung einen Kochlöffel, Kochmütze und eine Urkunde. Damit Ihnen vorab das Wasser im Munde zusammenläuft, verrät Franz Ehritz Rezepte, die wir uns auf der Zunge zergehen lassen:

Vorspeisen:
Mozzarella-Terrine und Thunfisch-Tartar

Rezept für das Thunfischtartar
200g Thunfisch, 2 Eßl fein gehackter Zwiebel, 1 Teelöfel Ingwer Soja, 2 Eßl Koriandergrün gehackt, 2 Eßl. Sesamöl, 1Tl. gehackte Kapern, 1 Tl Zitronensaft, 1Tl Currypulver, 1 Eßl. Sesam geröstet, Salz, Pfeffer aus der Mühle. Den Thunfisch fein hacken, alle Zutaten vermengen, würzen, kalt stellen und kleine Laibchen formen.

Rezept für die Mozzarella-Terrine
500 Gramm Mozarella, 150 Gramm Cervais, 2 Blatt Gelatine, 1/8l Creme Fraiche, 50 Gramm Oliven (schwarz), 50g Pinienkerne, Pfeffer schwarz, 2Eßl Basilikum in Streifen, einige getrocknete Tomaten. Terrinenform mit Öl ausstreichen und mit Klarsichtfolie auskleiden, Mozzarella in Scheiben schneiden. Cervais glatt rühren mit Creme fraiche würzen und die eingeweichte Gelatine verflüssigen und mit dem Cervais zügig vermengen. Schichtweise Mozzarella Creme, Oliven, Basilikum Pinienkerne einfüllen, leicht andrücken, mit Folie bedecken und 24 Stunden kalt stellen und mit einem heißen Messer schneiden.

Dessert
Frische Beeren im Chamapgner-Gelee und
Pannacotta Espuma

Rezept für Beeren in Champagnergelee
500g gemischte Beeren, ½ liter Champagner, 80g Zucker, Saft einer Zitrone, 7 Blatt Gelatine.
Beeren waschen in kleine Formen einfüllen, Champagner, Zucker. Zitronensaft aufkochen. Die eingeweichten in kalten Wasser Gelatine dazugeben und einrühren. Die Förmchen stellen wir in Eiswasser mit den gefüllten Beeren und giessen den Champagnerfond ein, bis die Beeren bedeckt sind. Die Förmchen in den Kühlschrank stellen.  (ca: 2-3 Stunden, bevor wir die Förmchen stürzen) Danach kurz ins heiße Wasser halten.

Rezept für die Pannacota-Espuma
250 ML Milchpulver, 3 Blatt Gelatine, Amaretto. Alle Zutaten aufkochen zum Schluss einen Schuss Amaretto zugeben. Dazu alles durch ein Sieb seien und in einen ISI Sahneboy abfüllen, 2 Patronen dazugeben, fest schütteln und 4-6 Stunden in den Kühlschrank.

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind, schauen Sie doch mal bei uns auf der Website der Wellnessfinder. Hier finden Sie eine umfangreiche Wohlfühl-Essen-Rezeptsammlung. Und natürlich dürfen Sie bei uns auch Ihr Lieblingsrezept vorstellen. Muss gestehen, dass mir die Rezepte Appetit machen. Werde mir gleich mal etwas zum Nachkochen für heute Abend aussuchen :-)

Hotel Residence von Dapper: Im Einklang mit der Natur

Die japanische Massage Shiatsu ist inzwischen vielen bekannt ,aber was ist eigentlich Moxibustion? Moxibustion bezeichnet den Vorgang der Erwärmung von speziellen Punkten, wie sie in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) beschrieben werden, heißt es bei Wikipedia.
Und weil wir doch alle Stress abbauen wollen, sorgen genau diese fernöstliche Entspannungsübungen und Wellness-Anwendungen für Ruhe und Erholung. Im Partnerhotel des Wellnessfinders, das Viersterne Hotel Residence von Dapper können Gäste die Vorzüge des japanischen Shiatsu und der Moxibustion genießen. Die chinesische Atemgymnastik Qi Gong, sowie traumhaft duftende Bäder vertiefen die Entspannung. Mit sanften, tief wirkenden Druck erhalten die Gäste beim Shiatsu eine Massage für den gesamten Körper. Diese Behandlung löst Blockaden gelöst, regt den Energiefluss an, aktiviert die Selbstheilungskräfte und stellt eine körperlich-seelische Ausgeglichenheit her.

Lebenskraft und Energie sind garantiert 
Nur ein Wochenende oder gleich eine ganze Woche dieses fernöstlichen Arrangements – neue Energie und Lebenskraft sind.

Brennende Ai Ye Beifußkrautblätter, die in kreisrunden Bewegungen über den Körper geführt werden gehören zur Moxibustion. Diese Akupunktur ohne Nadeln fördert die Blutzirkulation und lindert auf schnelle Weise Schmerzen. Die Atemgymnastik Qi Gong belebt durch gezielte Übungen das Qi und bringt es ins Fließen, wodurch sich die Konzentrationsfähigkeit erhöht.

Das Gesundheitswochenende Fernöstliche Entspannung beinhaltet: zwei Übernachtungen, ein reichhaltiges Frühstücksbuffet im Vier-Sterne Kompfort-Apartment inklusive kuscheligem Bademantel und einer Flasche Bad Kissinger Mineralwasser, sowie eine Shiatsu Entspannungsmassage, eine Moxibustion, eine Qi Gong Einheit, ein Lotusölbad in der Whirlwanne Hydroxeur Royal, ein asiatisches Kräuterdampfbad, ein Sandbad und eine Broschüre mit Qi Gong Übungen für zu Hause.

Wellnessfinder Tipp: Kompakt gepackt

Sie haben bei uns einen Wellnessaufenthalt oder eine Städtereise gebucht. Doch bevor es losgeht, müssen Sie den Koffer packen: Achtung! Jetzt kommt es... Was nehme ich mit? Nun sind Frauen bei dieser Frage besonders wählerisch. Wenn dann das Kleidungsproblem gelöst ist, und der Koffer mit Bikini, Blusen, Hosen, Jacken und das schicke Kleid für den Abend voll ist, folgt die Liste, die man auf keinen Fall vergessen darf: Zahnbürste, Kosmetikartikel, Sonnenbrille, Sonnenschutzcreme und so weiter.

Göttergatten stehen fassungslos davor, wenn Frau packt, aber stopp: Männer haben auch ihr Päckchen zu tragen. Für die Geschäftsreise oder den Wellnessurlaub für den Mann haben wir etwas entdeckt, dass Ihnen gefallen könnte: "Travel Men" sind kleine Koffer für 7,14 oder 31 Tage und darin ist alles enthalten, was Mann so braucht: Rasiercreme, After Shave, Duschgel, Shampoo und Body Cream. Ist doch genial gegen die Vergesslichkeit,  oder?

Via: Defintive Touch  

Als würde man im Sitzen heimlich tanzen...

Haben Sie auch manchmal Rückenschmerzen? Die Gründe für das Leiden sind einfach zu erklären: Wir sitzen jeden Tag stundenlang vor dem PC, sind verkrampft, angespannt und bewegen uns viel zu wenig. Habe gelesen, dass jeder dritte Mensch in Deutschland, Österreich und in der Schweiz davon ein Lied singen kann. Schlimmer noch: Rückenbeschwerden gelten inzwischen als häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit! Deutschlandweit werden jährlich rund 600.000 Bandscheiben operiert.

Der bewegte Stuhl
Was tun? Der Wellnessfinder hat einen aktiv-dynamischen Stuhl entdeckt, der hilft vorzubeugen. Mi Shu heißt er und er schafft ein bewegtes Sitzvergnügen und es fast so, als ob man heimlich tanzen würde. Mit seiner beweglichen Sitzfläche unterstützt er eine aktive Aufrichtung des Beckens und der Wirbelsäule. Wer auf Mi Shu Platz nimmt, stellt erstaunt fest: Man sitzt ganz von selbst sehr aufrecht.

Verspannungen lösen sich
Und es spricht noch einiges dafür: Erstens finden die Sitzbeinhöcker guten und klaren Kontakt zu der Unterlage, die nicht weich gepolstert ist, sondern auf der ein festes Lederkissen liegt. Dabei werden Akupressurpunkte stimuliert, die die innerste autochthone Muskelschicht der Wirbelsäule aktivieren.

Verspannung im Alltag

Zweitens wird durch das direkt unter der Sitzfläche platzierte Gelenk der Stuhl beweglich und das Sitzen lebendig: Mi Shu versetzt die Wirbelsäule in minimale Schwingungen, die wohltuend auf den Rücken wirken - bis hinein in tief gelegene Muskelschichten. So entstehen Rückenschmerzen erst gar nicht, und vorhandene Verspannungen können sich lösen.

Muss man doch mal ausprobieren, oder?

Wellness-Trend: Werde Du selbst!

Zukunftsforscher können nicht die Zukunft voraussagen. Doch sie sammeln Daten und Fakten, orientieren sich an Megatrends, die mit speziellen Methoden untersucht werden. Der Megatrend Gesundheit spiegelt sich in dem Hype-Thema Wellness wieder. Doch der Zukunftsforscher Matthias Horx mahnte bereits 2004:„Heute ist alles mit dem Etikett Wellness versehen: von der mageren Fleischwurst bis zum Holzkohlebrikett. Und selbst das Bier Astra verunglimpfte 2005 den Wellness-Trend. (siehe Foto) Etwa zur gleichen Zeit veröffentlichte damals die Frauenzeitung „Freundin“ eine Umfrage und siehe da: 71 Prozent der Leserinnen entschieden, dass sie sich bei Wellness am besten entspannen können - aber nur 28 Prozent beim Sex und 23 Prozent beim Kochen. Wer hätte das gedacht?

Eigenverantwortung stärken 
Wir wissen heute: Das gesellschaftliche Bedürfnis nach Wohlfühlfaktoren und Erholung vom Alltagsstress ist weiter aktuell. Die erholsame Massage hat nichts an Bedeutung verloren und der Wellness-Urlaub gehört schon fast zum Pflichtprogramm. Doch unsere Einstellung hat sich nicht nur durch die Gesundheitsreform verändert: Wir übernehmen mehr Verantwortung, sorgen mehr für uns selbst, um gesundheitlich fit zu bleiben. Matthias Horx prägte den Begriff „Selfness“ und meinte  "Wellbeing"  im erweiterten Sinn. Selfness ist gekennzeichnet durch folgende Eigenschaften, heißt es auf der Website des Zukunftsinstituts:

  • Die Fähigkeit, sich gesund zu ernähren, Sport zu treiben, fit zu bleiben
  • (Körperliche Kompetenz.)
  • Die Fähigkeit zur „Work-Life-Balance“ und zum positiven emotionalen Umgang mit der
    sozialen Umwelt, mit Partnerschaft, Beruf, Familie (Emotionale Lebens-Kompetenz).
  • Die Fähigkeit, selbstständige Entscheidungen in komplexen Lebenssituationen oder Krisen
    zu treffen. (biografische Wachstums-Kompetenz).
  • Die Fähigkeit, Lernen und bewussten Erfahrungsgewinn bis ins hohe Alter fortzusetzen
    (Reifungs-Kompetenz).

Kultur der Selbstkompetenz
Es geht also um Eigenverantwortung und den ausbalancierten Umgang mit sich selbst: Wir wollen Körper, Geist und Seele in Einklang bringen und unsere eigenen Bedürfnisse und Wünsche wollen mehr beachtet werden - also letztlich geht es um ein erfülltes Leben. Höchstes Ziel ist die Selbstverwirklichung. Aber mal ehrlich: Wie viel Selfness verträgt unser Alltag?

Last Minute Weihnachtstipps zum Wohlfühlen

Geht es Ihnen auch so, da hat man für einen lieben Menschen schon X Päckchen zusammen, aber für die Lieblings-Tante, die Arbeitskollegin (die man "gewichtelt" hat) oder den Neffen fällt einem einfach auf die Schnelle nichts ein. Mir geht es jedenfalls so und deshalb habe ich einfach noch ein paar Geschenke-Tipps - nicht nur für Weihnachten - zusammengesucht und stelle sie Ihnen ganz kurz vor.

Verschiedenste Leckereien - sehen toll aus, machen was her, und schmecken noch viel besser - findet man bei Lecker hoch 3. Zum Beispiel die "Engels-Pasta", aber auch Pralinen, Trüffel und Fruchtgelee oder erlesene Liköre für jede Jahreszeit, bieten sich als besondere "Genießer-Geschenke" an.

Für Frischluft-Freunde bietet Doojo - die Ärmel-Decke an. Sie ist nicht nur stylisch, etwas ausgefallen und bunt, sondern sie verwandelt jede zugige Lese-Eck in ein wohlig warmes Plätzchen zum entspannten Schmökern."

Sie wollten schon immer mit feinen Gewürzen aus 1001 Nacht "punkten"? Kein Problem, denn bei Spirit of Spice finden Sie für jeden "Gewürze-Freund" das Passende, von besonderen Gewürzmischungen bis hin zu kompletten Geschenke Sets aus fernen Ländern.

Auch der zähneklappernden Freundin, die nur von Sonne und heißen Tagen träumt, kann man mit dem "Care Paket - Nie wieder frieren" von Karin Hertzer oder ihrem Ratgeber "Nie wieder frieren - die 50 besten Tipps" sicher eine Freude machen und prima über die kalten Wintertage hinweg helfen.

Jedem Lohas-Hobby-Koch können Sie mit einer Flasche des besonderen Arganöl aus Marokko sicher eine Freude machen und vielleicht auch überraschen. Denn nicht jeder kennt dieses feine, handgepresste Öl der Früchte des Arganbaumes.

Und wenn gar nichts mehr geht und die Zeit zu knapp wird, kann man noch einen Gutschein basteln für einen Winterlichen Wellness-Urlaub, einen gemeinsamen Konzert-Besuch, einen Koch- oder Cocktail-Kurs, oder beispielsweise ein paar Zuhör- und Erzähl-Stunden (Großeltern freue sich besonders über solche Gutschein von den Enkeln) da gibt es ganz viele verschiedene Möglichkeiten....

Glück ist lernbar: Angebot in der Residence von Dapper

Sie erinnern sich? Vor kurzem hat Wolff Horbach, Autor des Buches „77 Wege zum Glück" eine Woche lang zum Thema Glück bei uns im Blog geschrieben. Seine Artikel haben das Hotel WellVital Hotel Residence von Dapper inspiriert und dort werden nun im Herbst Glücksseminare mit dem dazu passenden Arrangement angeboten. Schließlich ist die Suche nach dem Glück so alt wie die Menschheit. Doch während der Wohlstand steigt, sinkt die Quote der Menschen, die sich als glücklich bezeichnen. Die Glücksforschung zeigt, was jeder tun kann, um glücklich zu werden. Die Botschaft lautet: Glück ist lernbar! Die Wissenschaft bestätigt, was schon Aristoteles vermutet hat: Glück ist die Folge aktiven Handelns.

Die schönen Dinge des Lebens
Der Aufenthalt in dem 4-Sterne WellVital Hotel Residence von Dapper öffnet die Sinne für die schönen Dinge des Lebens. Die ideale Zeit aufzutanken und dem Leben eine neue Richtung zu geben. Der Gast lernt während des Aufenthaltes im Hotel etwas sehr Nützliches für sein Leben: sein eigenes Glück gestalten. Dazu gehören zwei Übernachtungen im Vier-Sterne Komfort-Appartment, Wellness inklusive. Das Seminar mit Bestsellerautor Wolff Horbach wird an drei Tagen angeboten - insgesamt sechs Stunden. Darin geht es um Erkenntnisse der Glücksforschung und wie sie jeder nutzen kann. Es gibt Übungen, die dazu anregen, eigene Erkenntnisse zu gewinnen und diese immer mehr zu einem Teil des Lebens zu machen.
Nutzen Sie jetzt die Chance an einem Seminar der Extraklasse teil zu nehmen.

Bleiben Sie im Glück!

Neue Region beim Wellnessfinder

Das im Nordosten Frankreichs gelegene und an die Schweiz und Deutschland grenzende Elsass nimmt eine günstige Lage im Herzen Europas ein. 
Reich an Geschichte und Tradition war es oft Zankapfel und Spielball zwischen Ländern, Fürsten und Königen. Seine Zweisprachigkeit ist heute ein Posituvum besonders für das touristische Elsass und ins Besondere für deutsche Wellness-Gäste.
Mehr zum Elsass - und dem ersten Wellnessangebot

Ein letzter Weihnachtstipp für uns Frauen...

... und alle Frauenversteher!

Die Zeit vor Weihnachten ist für Frauen, egal ob Single, berufstätig, Mutter oder Großmutter, einfach Stress PUR. Entweder hausgemacht oder durch unsere uns ach so liebende Familie. Das Dumme ist, wir Frauen wollen aber trotz allem zu den Feiertagen gut aussehen...und LUXESSE von PHYRIS könnte uns mit seiner sahnig-soften 24-Stunden Luxuspflege mit 3-Wege-Effekt dabei wirklich unterstützen.

Vom ersten Moment an umschmeichelt diese luxuriöse sahnig-softe 24-Stunden-Pflege die Haut mit einer kostbaren und edlen Formulierung.

LUXESSE wirkt dreifach gegen die Zeichen der Zeit durch einen neuen, außergewöhnlichen 3-Wege-Effekt. Unmittelbar nach dem Auftragen sorgt der Extrakt der schwarzen Südseeperle aus Tahiti von innen heraus für pralle Haut. Nano-Hyaluron mindert sofort Fältchenbildung und –tiefe und verleiht so ein straffes, frisches Aussehen. Schon nach den ersten Tagen täglicher Anwendung reduziert ein spezieller pflanzlicher Wirkstoff die Mimikfältchen und erzeugt dadurch ein glattes und ebenmäßiges Hautrelief. Bei konsequenter Anwendung schenkt der enthaltene Anti-Aging Komplex langfristig festere Konturen und unterstützt die Aufpolsterung anspruchsvoller Haut.

Mehr dazu und wie man noch schnell diese Pflege bekommt gleich hier
Auf unserem Blog gibt es noch weitere Tipps auch für IHN

Statt Stress – Wellness für Frauen

Stress. Hat heute jeder. Wenn der Köper überbelastet ist, streikt die Seele. Die Folgen: Depressionen, Angst oder sogar Herzinfarkt: Stress ist mal der größte Risikofaktoren für unsere Gesundheit. Besonders Frauen geraten durch Mehrfachbelastungen in die Stressfalle. Die Autorin und Medizinjournalistin Stella Cornelius-Koch hat zu diesem Thema das Buch geschrieben „Ich bin da mal entspannt -wie Frauen besser mit Stress umgehen". Sie gibt einige Tipps, die wir hier gerne für Sie veröffentlichen.

1. Bewusstsein schaffen: Oft hetzen wir durch den Tag und haken ihn am Ende einfach ab, ohne dass uns überhaupt bewusst ist, was wir alles leisten. Tipp der Expertin: „Führen Sie in einer für Sie typischen Woche Protokoll über alle Aufgaben, die Sie am Tag erledigen und notieren Sie kurz, welche Gefühle diese in Ihnen auslösen.“ Das hilft Ihnen, einen Eindruck von Ihren täglichen Belastungen zu bekommen.

2. Stressfaktoren erkennen: Nehmen Sie die Liste und markieren Sie die wichtigsten Stressfaktoren, z. B. zeitliche Überlastung durch Job und Familie. Berücksichtigen Sie auch vermeintlich geringe immer wiederkehrende Belastungen, wie z. B. Streitereien mit dem Partner ums Geld. Grund: Sie können auf Dauer genauso belastend sein, wie ein kurzzeitig auftretender starker Stress, z. B. durch eine Trennung.

3. Lösungsmöglichkeiten finden: Überlegen Sie, was anders sein müsste. „Am besten ist es, immer mehrere Lösungsmöglichkeiten zu haben“, rät die Autorin. Diese sollten Ihren individuellen Bedürfnissen entsprechen, aber auch realistisch und sinnvoll sein. Beispiel Jobstress: Anstatt gleich zu kündigen, lieber erst einmal versuchen, die Wochenarbeitszeit zu verringern oder die Abteilung zu wechseln.

4. Widerständen trotzen: In den seltensten Fällen werden Sie Ihr Ziel auf Anhieb und ohne Widerstände erreichen. Besonders tückisch: eigene Verhaltensmuster, wie z. B. zu schnelles „Ja“-sagen. Fragen Sie sich in diesem Fall, was dahinter stecken könnte (z. B. Angst vor mangelnder Anerkennung) und ob es Ihnen mit einem „Nein“ nicht besser gehen würde. Üben Sie das neue Verhaltensmuster immer wieder ein.

5. Sich selbst wichtig nehmen: Suchen Sie sich einen Ausgleich durch Sport, Entspannung oder ein Hobby, das zu Ihnen passt. Zwar ist auch hier aller Anfang schwer. „Doch wenn man merkt, wie gut einem der wöchentliche Saunaabend mit der Freundin tut, ist die Wahrscheinlichkeit groß, das man auch dabei bleibt“, so Stella Cornelius-Koch.

Wie gehen Sie mit Stress um? Haben Sie noch andere Tipps? Wir hätten da was für Sie: Um den Stress abzubauen, hilft natürlich eine Auszeit und ein Wellness-Urlaub.

Wellness für meine Nerven...

... nicht nur in der Vorweihnachtszeit! Für viele meist doppelt belastete Frauen bedeutet die Adventszeit einfach "Stress pur"! Mir geht es da nicht anders. Der Spruch von der "besinnlichen Zeit" kommt wohl heute (wie damals) eher aus der Märchenwelt und ist ein echter Wunsch... der sich meist nicht erfüllt.

Aber wie heißt es so schön "die Hoffnung stirbt zu letzt" - auch bei mir. Und siehe da bringt mir heute ein eiliger Postbote eine erste "Stress-Lösungs-Hilfe" in Form eines kleinen, handlichen Pakets. Ich muss wohl sehr überrascht geschaut haben, denn er grinst mich an.

Bring mir bio stand auf dem Paket. Päckchen vor Weihnachten? Aufmachen oder liegen lassen? Die Neugierde überwiegt... es wird geöffnet. 

Und eingebettet in Holzwolle kam doch wahrhaftig frisches Gemüse zum Vorschein: aus Kopfsalat, Gurke, Karotte und Paprika wird gleich eine bunte Salatschüssel. Banane, Orange und Apfel werden mit ein paar Nüssen und Rosinen zu einem leckeren Dessert. Das gesunde Mittagessen ist "geritzt" - toll.
Die Pampelmuse gibt es gleich Morgen zum Frühstück, ich freue mich drauf.
Prima - jetzt brauche ich nicht noch in den Supermarkt rennen! Da hat mir jemand wirklich Arbeit abgenommen und Zeit geschenkt. Das ist für mich schon ein bisschen Wellness in der Advents-Zeit!
Zu Weihnachten wünsche ich mir ein follow-up!

Wellness für die Füße und mehr

Es erreichte mich auf dem "Mail-Weg" eine nette Nachricht von Jenny - einer jungen engagierten Medizinstudentin aus Hamburg. Sie hatte unseren Beitrag über die "FitFlops" gefunden und festgestellt, dass Sie zu diesem Thema noch weitere und interessante Informationen beisteuern könnte.
Neugierig geworden, bin ich auf ihre Seite www.fitness-fuss.de gegangen, haben mich umgeschaut und nachgelesen.... und jetzt beschlossen mir wirklich doch ein Paar dieser FitFlops zu kaufen - scheint momentan nur online möglich.
Ich starte so zu sagen einen "Selbstversuch" und werde Euch darüber auf dem Laufenden halten.

Wellness für die Füße - der Selbstversuch

Da sind sie nun - meine neuen Fitflops. Im Internet bestellt, die Lieferung erfolgte prompt und jetzt habe ich sie schon ein wenig Sommerluft und Sommerwiese schnuppern lassen. Der angekündigte Selbstversuch kann also starten: Vor dem Steg zwischen den Zehen hatte ich - ehrlich gesagt - etwas Angst, denn meist scheuert diese Art von Sommer-Fußbekleidung doch ziemlich - besonders zum Sommeranfang. Aber nein - meine neuen FitFlops tun nicht weh, ihr Zehen-Steg ist aus weichem Wildleder (habe ich den Eindruck)! Ich habe übrigens nicht die roten bestellt, sondern lieber die dezenteren braunen gewählt. Denn zur Sommerfarbe WEISS und den hellblauen Jeans passt edles braunes Wildleder doch immer besonders gut - oder? Das zum Thema "stylisch" oder nicht. Gut, klar zum Business-Aufzug sind jegliche Art von FitFlops mega out. Aber ich will sie in der Freizeit tragen. Abends, wenn ich die Highheels nur noch in die Ecke schmeiße... dann rein in diese luftigen Treter... die Zehen danken es.
Man hat mich sowieso gewarnt: bloß nicht gleich 8 Stunden am Stück tragen, sich langsam an das gesunde Laufen gewöhnen. Also das Wochenende wird zur zeitlichen "Versuchsstrecke".

FitFlops: Fitness Schritt für Schritt

Die Zeit ist knapp. Business, Partnerschaft, Familie. Da bleibt der Körper oft auf der Strecke und das Fitness-Training fällt aus.

Wir haben da etwas entdeckt, dass das tägliche Workout einfach macht. FitFlops heißen die magischen Schuhe und die haben das Fitnesscenter quasi integriert. Die Schuhe trainieren im Gehen die Waden, die Oberschenkel und den Po und haben eine straffende Wirkung.

Wie funktionieren die FitFlops?

Das Prinzip ist einfach: Der FitFlophat eine völlig neu entwickelte, flexible Zwischensohle, die wie ein eingebautes Balance Board aus dem Fitness-Studio funktioniert: Die leicht de-stabile Sohle stimuliert Fuß-, Bein-, Po- und Rückenmuskulatur zu permanenten Mikrobewegungen, um die Balance zu halten. So sind die Muskeln ständig unter leichter Spannung und arbeiten nachweislich intensiver als beim "normalen" Gehen. FitFlops sind so gesund wie Barfußlaufen, nur viel bequemer, so effektiv wie ein Workout, nur ohne Zeitaufwand und mit Verlaub gesagt weit cooler als "Gesundheitsschuhe"!

Die FitFlop-Story: Eine Frau macht dem Erfolg Beine

Hinter der FitFlop Erfolgsgeschichte steckt Marcia Kilgore: Sie ist Unternehmerin in der Fitness-Branche, hat Bliss Spa in New York eröffnet und eine eigene, gut gehende Kosmetiklinie entwickelt. Marcia Kilgore fragte sich immer wieder, wie sie ihr Fitness- Training in den immer hektischer werdenden Alltag integrieren könnte, heißt in einem Pressetext. Sie begann, nach einer smarten, weil unaufwändigen und alltagstauglichen Methode zu forschen. Ende 2005 setzte sich Marcia Kilgore zusammen mit einer Handvoll Experten der Londoner Universitäten. In der Runde saßen Orthopäden, Chiropraktiker, ein Experte für Biomechanik, ein Fachmann für Fußreflexzonenmassage und ein Schuh-Hersteller. Aus der Runde entwickelte sich eine engagierte Projektgruppe. Die Ansprüche waren sehr hoch. Die Innovation sollte nicht nur ergonomisch State of the Art sein. Der Schuh sollte muskelstimulierend, komfortabel und auch noch trendy sein. Ein ganzes Jahr lang arbeitete man an der Entwicklung des außergewöhnlichen Schuhs - dann endlich war der FitFlop geboren und der feiert inzwischen Riesenerfolge.

Muss man doch einfach ausprobieren, oder?

Der mobile Reiseführer für das iPhone

Wie oft haben Sie schon einen Reiseführer mit in den Urlaub genommen? Na?  Jetzt geht es einfacher: Es gibt nämlich den ersten kostenlosen globalen tripwolf Reiseführer für das Handy, der auch offline verfügbar ist.

Wer ein iPhone besitzt, hat damit den Zugriff auf aktuelle, professionelle Reiseinformationen. Der Urlauber kann auf Informationen zu rund 400.000 Destinationen weltweit zugreifen. Hinzu kommen redaktionelle Infos zu Sehenswürdigkeiten, Hotels, Restaurants, Nightlife und Shopping und zusätzlich gibt es Tipps und Empfehlungen von 18.000 registrierten Usern. Reisende können außerdem über das iPhone auch direkten Kontakt zu sogenannten "Trip Gurus" vor Ort aufnehmen, die Auskunft über die aktuellsten Themen geben.

Ich habe mir den kostenlosen Reiseführer bereits runtergeladen und kann das Tool nur empfehlen. Wenn Sie  es auch probieren wollen, ist die App zum Download bei ITunes erhältlich unter:­­­­­apple.twi.bz/j

Last Minute Idee für Nikoläuse

Hallo liebe Nikoläuse,

hier schnell noch eine LAST MINUTE Idee für die weiblichen Nikolaus-Stiefel.

Nach dem Motto "Schau mir in die Augen - Kleines ...." treffen Sie mit  GOLDEN EYE GEL bei IHR sicher ins Schwarze. Denn es kühlt und spendet der empfindlichen Augenpartie Feuchtigkeit. 
Das frische Gel wirkt Schwellungen entgegen und glättet bei regelmäßiger langfristiger Anwendung selbst tiefere Fältchen. Die ölfreie Formulierung eignet sich hervor-ragend für die empfindliche, feuchtigkeitsarme Augen-partie. Die Anwendung ist auch für Kontaktlinsen-trägerinnen geeignet und unter dem Augen-Make-up möglich.
Mehr Infos hier

Hallo Weihnachtsmänner, diese Idee geben Euch die Niokoläuse sicher gerne weiter.

Wohlfühlmomente für Eltern

Ich habe gerade diesen kleinen Charmeur beim Öffnen eines tollen und besonders leckeren Advent-Probier Pakets von Birte Schneider entdeckt - und beobachten dürfen.

Nici, der "Kurze" von Marcel Klotz, passt mit seiner Neugierde und seinem Spaß am Auspacken und Entdecken so schön in die Vorweihnachts- und Weihnachtszeit. Man kann sich richtig mit ihm freuen und so manche Mutter von bereits großen Kindern wird sich verträumt an längst vergangene Weihnachtsfeste erinnern.... so wie ich!
Der Regisseur des "Streifens" Marcel Klotz, hat uns in im Interview Blogger und Wellness außerdem den passenden vorweihnachtlichen Tipp gegeben: "Einen Gang runter schalten, auf die Bremse treten und entschleunigen".
Ich werde mir den Tipp zu Herzen nehmen - danke!

Wellness - nur noch 48 Stunden...

... nur noch 48 Stunden? Diese Aussage entdeckte ich am Wochenende auf einem unserer Hotel-Blogs - ein wenig verschreckt war ich zugegebenerweise schon - und wollte deshalb auch gleich mehr wissen...

» Noch sind es knapp 48 Stunden bis in unserem Hotel für 180 Tagen Ruhe einkehrt.
Ruhe? Naja, bis auf die Arbeiter meiner vielen Erneuerungs-Teams...

konnte ich im Blog des Gesundheitszentrums lesen. Das beruhigte mich einerseits und machte mich andererseits natürlich auch neugierig und ich las weiter...

» Bilder wie diese.... bekommen Sie erst in einem halben Jahr wieder zu sehen. Sie werden jedoch staunen welche Fotos wir in den nächsten Wochen und Monaten hier in unserem “Tagebuch” veröffentlichen werden. Erleben Sie 180 Tage Hotel-Erneuerung hautnah!

Die Idee mit Stammgästen und neugierigen, zukünftigen Gästen dank eines Blogs Kontakt zu halten und über die fortschreitenden Umbau- und Erweiterungsarbeiten zu berichten, finde ich einfach genial.
Ich beglückwünsche das Team des Parkhotel Igls, das zusammen mit ihrem "Baumeister" in den nächsten Monaten über die baulichen Fortschritte und sonstige Erlebnisse in der Phase der Erneuerung berichten werden.
Ich bin neugierig und oute mich (denn das ist schließlich IN!)
als Zaun-Gucker!
Bis zum 11.Oktober haben ich ja genügend Zeit immer mal wieder durch die digitalen "Zaun-Ritzen" auf
die Baustelle zu schauen...

1. Dezember und das 1. Türchen öffnet sich

... nicht nur bei vielen Kindern, die sich schon seit Tagen auf dieses kleine Türchen ihres Adventskalenders "spitzen" sondern auch die GROSSEN Leute haben Spaß an den unterschiedlichsten Adventskalendern.
Da gibt es zum Beispiel den Krimi Adventskalender mit 24 kurzen, kriminalistischen Geschichten für alle Detektive. Für alle Hypochonder gibt es die 24 Kapseln, deren Inhaltstoff aus 24 witzigen Sprüchen besteht und die sich in einer Dose griffbereit mitnehmen lassen. 
Es gibt Adventskalender zum Selberbasteln, zum Downloaden passend zu unserem Internet-Zeitalter. Und statt kleiner Bildchen oder Süßigkeiten wie einst, verbergen sich heute hinter den Türchen auch schon mal Werbeartikel aus dem Parfümerie-Großhandel, Weihnachtsdeko, oder gar Schmuckstücke. Besonders beliebt sind Adventskalender mit Gewinnchancen an verschiedenen Events teil nehmen zu können. Zum Beispiel findet man seit heute ( dem 1.12. ) einen solchen Adventskalender auf der Homepage unseres Partner Hotels "Yachthafen Residenz Hohe Düne"

Beauty & more

Heute geht es um das wichtige Thema Gesichtsreinigung 

Dabei legen wir Wert auf milde Reinigung, denn unsere Haut ist heute fast genauso "gestresst" wie unsere Seele und unsere Nerven. 
Der FOAM CLEANSER aus dem Hause PHYRIS ist beispielsweise ein solch milder Reinigungsschaum mit Pflanzenextrakten und Jojobaperlen und eignet sich für alle Hauttypen. Es handelt sich dabei um ein High-Tech-Produkt aus der neuesten japanischen Forschung - der milde Schaum reinigt schonend und trotzdem gründlich, ohne die Haut auszutrocknen und entfernt auch Make up problemlos. Die mikrofeinen Jojobaperlen, die einen sanften Massage- und Peelingeffekt bewirken, entfernen abgestorbene Hautschüppchen.
Die Haut wird weich, zart und erhält ein frisches, strahlendes Aussehen.

Mehr über FOAM CLEANSER von PHYRIS gleich hier

Beauty - Pflege and more

Freuen Sie sich: in den kommenden Wochen und Monaten präsentieren wir Ihnen zusammen mit PHYRIS PREMIUM SPA COSMETICS Pflegeprodukte für jeden Anspruch. Ganz gleich ob jung oder im besten Alter, trockene  oder unreine Haut, Anti-Aging oder Pflege für den Herrn - PHYRIS bietet für jeden Hauttyp und -zustand die passende Pflege.
Wir werden diese Infos für Sie in der Nachschlage-Rubrik "Beauty Pflege & more" sammeln, damit Sie den schnellen Überblick haben.

 

SENSISOMI BALM

Aktiviert die Widerstandskraft der sensiblen Haut

Dieser beruhigende Anti-Stress Balsam stärkt das Immunsystem unserer empfindlichen Haut mit Tiefsee-Elementen.
Er aktiviert die körpereigenen Abwehrkräfte und hilft der Haut, sich selbst zu helfen. Dabei werden u.a. Rötungen und Irritationen gemildert.
SENSISOMI BALM macht die tägliche Kosmetik noch verträglicher und wird deshalb immer vor der anschließenden Pflege aufgetragen.
Außerdem ist er frei von Emulgatoren, Farb-, Duft- und Konservierungsstoffen.

Mehr über SENSISOMI BALM von PHYRIS gleich hier

Wellness-Checkup

Wellness bedeutet eigentlich, dass unser Leben im Gleichgewicht ist und wir uns körperlich und seelisch wohlfühlen. Doch im Alltag erleben wir Stress, stehen unter Zeitdruck, trinken zu viel Kaffee, bewegen uns zu wenig oder gönnen uns keine Ruhe. Nun habe ich gerade auf der Website des Deutschen Wellnessverband einen Check entdeckt, den ich empfehlen kann.

Der Wellness-Check beinhaltet Fragen zu den Themen Genussmittel, Bewegung, Ernährung und Stress-Management. Man kann den Check allerdings nur über Microsoft Excel öffnen. Wüsste zu gerne, wie Ihre Ergebnisse aussehen.

Quietschente ade?

Früher hat man die Quietschente mit in die Badewanne genommen. Kann man immer noch, aber vielleicht passen die nicht mehr zu den Kerzen, die auf dem Wasser schwimmen. Habe gerade auf einer Website "Spa Rosen" entdeckt, die für ein beruhigendes, romantisches Licht in der Badewanne sorgen. Na ja, es gibt halt immer mehr Produkte für unsere Sinne. "Flametoys" bietet zum Beispiel auch eine  Underwater Light Show an. Klingt hochtrabend, aber dahinter verbirgt sich ein Farbenspiel für das Vollbad. Fünf verschieden Farben können je nach Geschmack eingestellt werden. Die Kugeln für die Wasser-Show schwimmen sanft auf der Wasseroberfläche und drehen sich mit Wasserbewegung leicht. Ob uns das zu bunt wird?

Wellness für die Haut: Das Gesundheits-Geheimnis der Blue Lagoon

Blue Lagoon? Hatte vorher noch nie etwas gehört, aber inzwischen liest und sieht man immer mehr über Island und die aktiven Vulkane. Blue Lagoon, das türkisblaue Heilbad in Mitten von schwarzen isländischen Lavafeldern ist einzigartig auf der Welt: Die Heilkraft der Blue Lagoon zeigt ihre besondere Wirkung bei der Pflege und dem Schutz der Haut. Nur in der Blue Lagoon findet man die spezielle Kombination von reinem Silica, von blau-grünen Algen und geothermalen Mineralsalzen.

Viele Menschen reisen aus gesundheitlichen Gründen dorthin, um in dem Wasser zu baden, denn die geothermale Zusammensetzung sorgt für Heilung bei Hautkrankheiten. Die Gäste können in der Lagune entspannen und zusätzlich Dampfbäder und Sauna genießen. Massagen im Wasser und Spa-Behandlungen werden ebenfalls angeboten.

Die Wirkstoffe der Blue Lagoon auch in Deutschland erhältlich
Man muss jedoch nicht extra nach Island fliegen, denn die aktiven Wirkstoffe stehen jetzt auch in Deutschland in der Blue Lagoon Hautpflege- und Kosmetikserie zur Verfügung. Die Produkte zeichnen besondere durch eine regenerierende und vitalisierende Wirkung bei vorzeitiger Hautalterung aus. rüher wurde diese Wirkung mit Jungbrunnen beschrieben, heute ist Anti-Aging der Begriff, der die Vorteile der Blue Lagoon Produkte am besten beschreibt. Habe es schon getestet und bin über die Wirkung bass erstaunt.

Schuppenflechte und Neurodermitis: Natürliche Hilfe für über 8 Millionen Patienten?
Frappierend ist die Wirkung der Blue Lagoon Produkte bei Schuppenflechte (Psoriasis) oder Neurodermitis, von denen über 8 Millionen Menschen in Deutschland betroffen sind. Gegen den ständigen starken Juckreiz und die schmerzende, ja auch entzündete Haut helfen bisher nur starke Medikamente, wie Cortison und aufwändige Behandlungen Alle Blue Lagoon Produkte sind hypoallergen und dermatologisch getestet. Aus den einzigartigen geothermalen Inhaltsstoffen der Blue Lagoon hat man jetzt eine Serie von Produkten hergestellt, die als Ergänzung bei der Therapie von Schuppenflechte (Psoriasis), Neurodermitis, Ekzemen und Akne erstaunliche Ergebnisse zeigen. Ist erstaunlich, finde ich.

Neue Perspektiven für Massagen

Es gibt nichts, was es nicht gibt: Bei Trends der Zukunft habe ich eine Massageliege entdeckt, die neue Perspektiven verspricht. Jeder, der auf der beheizten Unterlage liegt, blickt in ein Aquarium voller bunter Fische.

Die australischen Hersteller HydroCo haben sich wohl gedacht, dass dieser Anblick bei der Massage besonders entspannend wirkt. Aber warum gibt es über der Liege Duschköpfe? Auch das hat einen Grund: Die Wasserfallstrahler schalten sich automatisch ein, sind Computergesteuert und massieren auf ihre Art den Körper. Die Hersteller HydroCo nennen die Innovationen Hydrothrerapien. Vielleicht bin ich ein wenig altmodisch, aber ich bevorzuge die klassische „menschliche" Massage.

Dein eigener Wein: Prickelndes Wellness-Set

Prickelnder Sekt, ein wohltuendes Schaumbad und eine Brise karibischer Flair liegt heute in der Luft. Wenn Sie von einem weißen Sandstrand mit Schatten spendenden Palmen und Meeresrauschen träumen, dann habe ich für Sie etwas Besonderes entdeckt.

Etiketten individuell gestalten

Dein eigener Wein ist eine Website, wo Sie Ihr eigenes schick designtes Etikett im Handumdrehen - und ohne Aufpreis - ganz individuell gestalten können. Dazu müssen Sie nur Ihren Namen, ein Foto und Ihre Botschaft eingeben und spätestens drei bis vier Tage später wird Ihre individualisierte Flasche geliefert. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt - vom Liebesschwur bis zum einprägsamen Slogan wurde schon vieles ausgeliefert. Anregungen und Vorlagen gibt es in der umfangreichen Galerie. Sie können über eine Eingabemaske Ihren persönlichen Text einfügen, Fotos oder auch Firmenlogos hochladen sowie die Schrift in Gestalt, Größe und Farbe festlegen.

Für Wellnessfreunde ideal
Für Wellnessfreunde bietet „Dein eigener Wein" ein Wellness Set an mit einer Flasche 2007er Riesling Sekt, Duschgel , Schaumbad (120 ml), Bodylotion (120 ml), Sisalschwamm, Bims-Stein und einer Musik-CD "Caribbean Breeze" (60 min). Der Clou für das Wellness-Set: Versehen Sie die Flasche mit Ihrem ganz persönlichem Etikett.

Ist noch ein Geheimnis, bitte nicht verraten: Mein Partner hat bald Geburtstag. Damit wir an seinem Ehrentag anstoßen, habe ich ihn für ein besonderes liebevolles Etikett für seine individuelle Weinflasche entworfen. Auf seine Reaktion bin ich jetzt schon gespannt.

Wie finden Sie die Idee, dass man Etiketten selbst gestalten kann? Individuelle Etiketten für Weinflaschen wäre doch auch für Hotels ideal, oder?

Wellness-Oase im Badezimmer

Erinnern Sie sich noch an Nasszellen? Der Begriff stammt aus den 1950er Jahren und beschreibt kleine Badezimmer, die funktional ausgestattet waren. Wellness, Fitness und Entspannung gehören heute dazu und so haben die spartanisch eingerichteten „Nasszellen" für die schnelle „Katzenwäsche" ausgedient. 

Heute entpuppt sich die Nasszelle als Wellness-Erlebnis im Badezimmer. Hier ist Platz, um zu relaxen, zu verweilen und sich vom Alltag zu erholen. Wellness im Badezimmer ersetzt natürlich keinen Wellness-Aufenthalt in einer der exklusiven Hotels, die Sie bei uns finden, aber für zwischendurch ist das wunderbar.
Mir ist aufgefallen, dass inzwischen sehr viele Hersteller eigene Wellness-Produkte für Bazimmer anbieten.

Bestes Beispiel liefert dafür die Firma Hoesch. Auf der Website gibt es eine Rubik "Wellness" und hier werden  Whirlpools, Whirlwannen und zum Beispiel eine Water Lounge angeboten. Die gelungene Kombination aus Loungeliege und Whirlpool lässt das Herz von Wellness-Freunden höher schlagen.

Im Wellness-Paradies sind für Sie die  Türen geöffnet und hier finden Körper, Geist und Seele was sie begehren.

Um Ihre Gesundheit zu fördern, veröffentlichen wir für Sie einen Hoesch Wellness-Tipp. 

Das Salz in der Wanne bringt den Stoffwechsel auf Trab!
Ein Pfund Meersalz ins 37 Grad warme Wasser schütten und dann 15 bis 20 Minuten darin baden. Der Salzgehalt im Bad bringt den Stoff-wechsel auf Trab, entzieht dem Körper überflüssiges Gewebewasser und füllt ihn gleichzeitig mit Mineralstoffen und Spurenelementen auf. Eine straffe, gut durchblutete Haut ist das Ergebnis.
Wer ausserdem noch ein wenig ätherischen Duft mit dem Bad genießen möchte, der gibt maximal zehn Tropfen Aromaöl ins Badewasser (vorher mit sechs Esslöffeln Honig oder Sahne verrühren - sonst löst es sich nicht im Wasser). Bergamotte, Orange, Zitrone und Rosmarin sind typisch mediterrane Düfte, die ganz schnell fit und munter machen.
Nach den salzigen Anwendungen unbedingt viel Trinken. Das entschlackt und gleicht den Flüssigkeitshaushalt wieder aus. Der pure Gipfel ist Wasser - angereichert mit Zitronensaft ist es der ultimative Vitamin C-Kick!

Nun sind wir auf Ihren Badewannen-Tipp gespannt.

Ein nostalgisches Wellness-Gefühl

Heute möchte ich mich bei Dr. Sarah Schons bedanken, denn sie hat im Interview zum Thema "Wellness" u.a. über den Quitten-Nektar von Kirstin Walther gesprochen.

Beim Wort "Quitten" wird mir ganz nostalgisch zu Mute. Denn meine geliebte Großmutter hatte nicht nur einen Quittenbaum im Garten, sondern machte auch köstliches Quitten Gelee und nebenher noch Quitten Brot. Die besondere Atmosphäre in der warmen Küche, kombiniert mit dem feinen Quittenduft, der goldgelben Farbe des Gelees, das Stapeln der gefüllten Gläser und die interessanten Küchengespräche zwischen Großmutter und Enkelin werde ich nie vergessen. Und alles was daran erinnern könnte weckt meine Neugierde.

Und eben dieser "Quitten Nektar" hat es mir angetan. Im Kopf bildete sich bereits der feine Duft der Quitte... Per Internet habe ich dann gleich das edle Getränk bestellt und wie von den Walters versprochen schleppte der Postbote das Paket bereits 3 Tage später die Treppe hoch. Mit dem Auspacken habe ich nicht lange gefackelt, denn nun wollte ich es wissen: "Kann auch der Quitten Nektar so duften wie früher das Gelee bei Omi, eben wie in meiner Erinnerung?"
Und tatsächlich, mit dem edlen Saft im Glas wehte auch ein Hauch des zarten Quittendufts durch meine Küche... schade, dass meine Großmutter das nicht mehr erleben konnte - sie hätte diesen Nektar sicher auch so genießen können wie ich! Danke Kirstin, für dieses nostalgische Wellness-Gefühl

zurück pausefortfahren vor
ab 128

1 Nacht - machen Sie Montag einfach mal blau!

Deutschland
Hessen
Vöhl / Oberorke
ab 279

2 Nächte - Erholen Sie sich bei einer kurzen Auszeit in den Bergen.

Deutschland
Bayern
Drachselsried
ab 244

2 Nächte - Schnell und effektiv entspannen. Gönnen Sie sich eine Auszeit!

Deutschland
Baden-Württemberg
Titisee-Neustadt
ab 279

2 Nächte - Einfach mal seine Ruhe haben, keinen Stress und keine Termine - die perfekte Adresse für eine Auszeit.

Deutschland
Baden-Württemberg
Vogtsburg im Kaiserstuhl
ab 85

1 Tag - Entspannte Fußpflege mit Peeling und Fußzonenmassage.

Deutschland
Bayern
Wartmannsroth-Neumühle
ab 147

1 Nacht - Erleben Sie eine abwechslungsreiche Nacht mit kulinarischen Genüssen und spannendem Spiel.

Kitzbühel
Hotel des Monats November, Ringhotel Landhaus Eggert

Gewinnen Sie einen Wellnessaufenthalt für 2 Personen im Ringhotel Landhaus Eggert.

Zum Gewinnspiel