News-Archiv 2006

Eine Alternative zur Kur

Beim Gesundheitsurlaub an der Ostsee
wird von den Krankenkassen zugezahlt


(Warnemünde/Mai2006) Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen die vergleichsweise höchsten Ausgaen und gehören in Deutschlan zu den häufigsten Todesursachen, informieren deutsche Krankenkassen, Ärzte und Gesundheitsämtern. Mit der Hilfe einer langfristigen Kampagne soll jeder ermutigt werden, frühzeitig das gespür für seinen Körper, seinen Geist und seine Seele zu schärfen und sich in Eigenregie um vorbeugende Gesundheitsleistungen zu bemühen. Eine Tatsache, die für das Hotel Neptun / Warnemünde beispielsweise nicht neu ist, denn seit mehr als 10 Jahre bietet es bereits zertifizierte Thalasso-Anwnedungen im Original an, verwöhnt seine Gäste mit gesunder Vollwert- und Vitalkost und lockt mit vielfältigen Sportprogrammen auf seinem 2400 qm geräumigen SPA-Bereich.
Um seinem Körper etwas gutes zu tun, muss man längst nicht mehr in ein steril wirkendes REHA- oder Kurzentrum fahren. Auch ein Urlaub an der Ostsee in einem zertifizierten Wellnesshotel unter Gesunden kann Krankheit vorbeugen und dabei Spaß machen.
Die direkte Strandlage, das milde Reizklima der Ostsee, das komplette Angebot für gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung haben sich längst bewährt. Die individuelle Betreuung durch das kompetente Team mit qualifizierten Therapeuten, Sportlehrern und Kursleitern ermutigt und motiviert Jahr für Jahr die gesundheitsbewussten Gäste des NEPTUNs.

Kosten dieser Präventionsmaßnahmen können nun erstmals von deutschen Krankenkassen zurückgefordert werden.
Das Hotel Neptun hat sich mit folgenden Krankenkassen zusammengeschlossen, um den Versicherten auf unbürokratische Weise diese Rückerstattung zu ermöglichen:
• DAK Deutsche Angestellten Krankenkasse
• SBK Siemens Krankenkasse
• TK Techniker Krankenkasse
• KKH Kaufmännische Krankenkasse
Besuchen die Erholungsurlauber diszipliniert die vorgegebenen Kurse - unter anderem Aqua Fitness, Nordic Walking, Yoga, Tai Chi oder progressive Muskelentspannung - gibt es bis zu 200 Euro zurück.

Wichtig zu wissen ist, dass man auch als Mitglied einer nicht aufgeführten Krankenkasse Ansprüche auf präventive Leistungen hat.
Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse !

Die Fichte - ist mehr als nur ein Weihnachtsbaum

Auf Balkonen und in Gärten steht sie im Dezember - die Fichte, teils noch zusammengezurrt, teils bereits in voller Pracht und mit Lichtern geschmückt. Für uns ist sie in den Jahren gemeinsam mit der Krippe darunter zum liebgewonnenen Weihnachtssymbol geworden.

Für Ferdinand Thoma ist die Fichte mehr als ein Symbol, er hat für sein Haus am Schluchsee im Hochschwarz-wald dank der Fichte ein authentisches und einzigartiges Wellnesskonzept entwickelt. Es setzt sich zusammen aus der rundum würzigen Waldluft zum Schnuppern, der Kraft der jungen Fichten-Sprösslinge in der Phyto-Therapie und außerdem erfreut sich auch der Gaumen am originellen Konzept.  Der Hotelbesitzer vom „Wellnesshotel Auerhahn“ hat zeitgemäße Fichtennadelprodukte entwickelt, die mit ihrer Natürlichkeit, Ganzheit-lichkeit und guten Verträglichkeit den Bedürfnissen moderner Menschen entsprechen. Und greift dabei dennoch auf altes Wissen zurück: Denn bereits Hildegard von Bingen war die wohltuende Wirkung der Fichten bekannt.

Das Geheimnis dieser Wirkung liegt dabei in den jungen Spitzen von Fichten, die im Frühjahr hellgrün und samtweich ins Licht blinzeln – den „Fichtel Wichteln“, wie Ferdinand Thoma sie liebevoll nennt. Sie wirken straffend, entschlackend, stoffwechselanregend und vitalisierend. „Wer im Frühjahr die überschäumende Kraft der Natur hier im Schwarzwald spürt, der versteht sofort die Verwendung von Fichtenschösslingen“, sagt der Hotelier. Und erläutert: „Die Tanne setzt alle Kraft in diese Triebe, weshalb sie so reich an Vitamin C, Polyphenolen, Chlorophyll und ätherischen Ölen sind.“
Wie Ferdinand Thomas Leidenschaft fürs Herstellen von Wellness-Produkten und Kosmetika entstanden ist? „ Ich bin selbst hoch empfindlich auf viele Zusatzstoffe – und fand heraus, dass es natürliche Komponenten gibt, die bei gewissen Hautproblemen sicher und schnell helfen, ohne dabei einen chemisch-pharmazeutischen Cocktail zu verwenden“, erzählt der Hotelbesitzer. Seine erste Salbe rührte er vor vielen Jahren für die unter Venenproblemen leidende Mutter an, später auch für Bekannte und für den Bundesverband für Neurodermitiker und Psoriasis-Erkrankte.

In der Kosmetikabteilung des eigenen Hauses aber häuften sich Vorfälle mit starken allergischen Reaktionen: „Ungern schickte mir unsere Vertragsfirma die Inhaltsangaben für die Kabinenware: Sie entpuppte sich als chemische Zeitbombe“. Das wollte Ferdinand Thoma nicht länger seinen Gästen zumuten – und begann selbst mit der Herstellung eigener Ware. „Es war mir von Anfang an bewusst, dass keine Wirkstoffe ohne Zusatzstoffe auskommen, wenn eine gewisse Haltbarkeit erreicht werden soll“, fügt er hinzu – und bekräftigt: „Aber eben nur so viele wie nötig.“ Zu akzeptablen Verkaufspreisen verwendet er heute die hochwertigsten Grundstoffe. „Wir kaufen beispielsweise 350 Liter kalt gepresstes und biologisch angebautes Jojobaöl pro Jahr ein“.

Und der Verträglichkeits-Test? „Meine Frau war und ist noch immer ein dankbares Opfer“, schmunzelt Thoma. Zudem werden die fertig entwickelten Rezepturen stets an einen vereidigten Sachverständigen geschickt, um die INCI Liste gesetzeskonform zu erstellen. Unbedenklichkeitsbescheinigungen in Bezug auf die Herstellung und ein Chargennachweis der verwendeten Rohstoffe sind ebenso Pflicht.

Auszeichnungen für BollAnt's im Park

Das Hotel BollAnt’s im Park wurde am 9. November 2006 in der Kategorie 4 bis 5 Sterne ausgezeichnet als „Gastgeber des Jahres 2007“ in Rheinland-Pfalz. Träger des Wettbewerbs ist die Rheinland-Pfalz-Tourismus GmbH mit Unterstützung des Deutschen Hotel & Gaststättenverbands und des Wirtschaftsministeriums Rheinland-Pfalz.

Ziel dieses Wettbewerbs ist vor allem, die Leistungsträger im rheinland-pfälzischen Tourismusgewerbe zur Verbesserung der Servicequalität zu motivieren. Den hohen Ansprüchen dieser Auszeichnung gerecht zu werden, war für das BollAnt’s-Team Ansporn, sich dem Wettbewerb mehrmals zu stellen.

Verschiedene Auswahlrunden mussten bestanden werden, um in die Endrunde zu gelangen. Durch eine Gästeempfehlung nominiert, mussten die Kernthemen im zweiten Schritt durch eine schriftliche Bewerbung dargelegt werden. Während eines Mystery Checks und einem Besuch der Jury wurde die Eignung des Romantik- und Vitalhotels untersucht und die Jury durch ein stringentes Konzept überzeugt.

„Alles hat seine Zeit. Heute wird unser Haus in vierter Generation geführt, im nächsten Jahr feiern wir 100jähriges Jubiläum in Familientradition. Der Award stellt für uns die höchste Auszeichnung dar, die wir je erhalten haben. Die Kriterien und Maßstäbe der Jury sind sehr hoch und jedes Jahr treten viele renommierte Hotel-Betriebe in Rheinland-Pfalz in diesem Wettbewerb an“ erklärt Janine Bolland.

Nachtrag vom Wellnessfinder: im Oktober 2006 erhielt das BollAnt's im Park als eines von 7 Hotels in Deutschland den Carpe Diem Wellbeing Award 2006

Hotel Bergkristall erstrahlt in neuem Glanz

Schon seit Juli 2006 können die Gäste unseres Partner Hotels Bergkristal in Oberstaufen die neuen, erweiterten Restauranträume genießen: die gemütliche Lounge mit einladenden Sitzgruppen am offenen Kamin, ein herrliches Panoramarestaurant mit Wintergarten, eine neue Schrothstube mit Bergblick und neu gestaltete Außenanlagen. Also für die Gäste vom Frühstück bis zum Abendmenü noch mehr Großzügigkeit! Dem in der Szene bekannten Ingenieur und Innenarchitekten Dietmar Eberle, ist es gelungen den Charme des Bestehenden mit einer neuen, modernen Architektur zu verschmelzen.

Ab Mitte Dezember können sich die Gäste auch im Wellnessbereich und in den Zimmern auf noch mehr Komfort freuen: denn am Montag, 18. Dezember 2006 wird die Eröffnung des Hotelanbaus mit den neuen Panoramazimmern und der 800 qm großen Wellness-Landschaft mit neuen Ruheräumen und Behandlungskabinen für Massage, Ayurveda und Kosmetik, ect. feierlich eröffnet. Feiern Sie mit, das Hotel schenkt Ihnen einen ganzen Tag Urlaub!
Mehr dazu hier!

Auswertung der Umfrage ...

... und ihre beginnende Umsetzung

Alles begann mit einem neuen Logo im März 2006. Wir haben unseren Usern einen vorzeitigen Blick gewährt und sie nach ihren Erwartungen an den neuen Wellnessfinder gefragt. Die Stimmung war einhellig. 91 % fühlen sich vom Schwung der plastischen Figur unseres Logos angesprochen.

Eine Internetseite mit Namen "wellnessfinder" verbinden alle Internetbefragten gedanklich mit Urlaub und Angeboten von Wellnesshotels.  Fast 80 % wünschen sich neben einer redaktionellen Darstellung eine Bewertung der Hotels und Wellnesseinrichtungen. Ein Thema, das wir in Zukunft aufgreifen werden.

Für über die Hälfte aller Befragten ist nach dem Urlaub nicht Schluss mit Wellness. Regionale Wellnesseinrichtungen und Angebote zu  Day Spas und Thermen sind im Kommen. Unser Angebot mit regionalem Bezug werden wir selbstverständlich über die zur Zeit aktuellen Thermen weiter ausbauen.
Besonders freut uns, daß für echte Wellness-Sucher das persönliche Wellness-Bedürfnis und die Suche nach genauen Behandlungen und Programmen im Vordergrund steht. Erst danach folgen zu gleichen Teilen die Suchkriterien  "Aufenthaltsdauer", "Hoteltyp" und die "Lage" des Hauses.
Großes Lob erntete der Wellnessfinder für die ausführliche Darstellung der Hotels. 87 % wären bereit, direkt online verbindlich zu buchen.

Alle befragten Wellness-User, der Großteil zwischen 30 und 50 Jahren, sind informiert und zielorientiert bei der Auswahl ihrer Wellness-Angebote auf dem Wellnessfinder. Unterhaltung wie Bilderwelten zum Online-Relaxen, ein Userforum oder Redaktionelles zu Wellness-Themen und –Regionen ist erfreulich, aber nicht wichtig. Die Filterung nach persönlichen Bedürfnissen, ausführliche Information und objektive Bewertung von Wellnesseinrichtungen zusammen mit konkretem Wissen über Wellness stehen für den Wellnessfinder-User im Vordergrund.

Unter den Teilnehmern an der Wellnessfinder-Umfrage haben wir ausgelost:
1. Preis
ein 2-tägiger Wellnessaufenthalt im Seehotel Binz Therme auf Rügen
 an: Frau M. Teelen in Unterlüß /D
2. Preis ein komplettes Set Wellness-Musik bestehend aus 5 CDs
 an: Frau B. Rudert in Bruchsal /D
3. - 7. Preis je eine Wellness-Musik CD an:
- Frau M. Horvat in Oberasbach /D
- Frau K. Strasen in Winsen /D
- Frau A. Koch in Bonn /D
- Frau G. Franke in Bochum /D
- Frau D. Ballmann in Riehen / CH

Herzlichen Glückwunsch und ein dickes Danke an alle Teilnehmer.
Die Gewinner wurden bereits informiert

Berufliche Qualifikationen für die Arbeit in der Wellnessbranche

Das IST-Studieninstitut bietet qualitativ hochwertige Weiterbildungen für die Wellnessbranche. Im Juli startet zum Beispiel die Weiterbildung „Wellnesstraining“ – Anmeldungen sind noch möglich!
Das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung steigt weiter an, Wellness wird für immer mehr Leute interessant. Daraus resultierend wird – um die gesteigerte Nachfrage und die Bedürfnisse der Kunden in der Wellnessbranche zufrieden zu stellen – gut ausgebildetes Fachpersonal immer wichtiger. Das IST-Studieninstitut bietet seit über 16 Jahren praxisnahe und fundierte Aus- und Weiterbildungen im Sport-, Fitness- und Wellnessbereich an. Durch die bei vielen Kursen angewandte Form des Fernstudiums haben auch Berufstätige die Chance, sich – unabhängig von zeit- und ortsgebundenen Einschränkungen –qualifiziert weiterzubilden, zu spezialisieren oder zu professionalisieren.
Unter dem Motto „Bildung, die bewegt“ wird somit praktisches Know-how vermittelt, für jeden, der in der Fitness- und Wellnessbranche arbeiten möchte oder bereits arbeitet – sei es als Trainer/-in, Berater/-in oder Manager/-in.

Seit mehreren Jahren erfolgreich angeboten wird das 18-monatige staatlich zugelassene Fernstudium Wellnesstraining (IST), bei dem das notwendige Wissen anhand von zwölf Fernlehrheften und sechs mehrtägigen Praxis-Seminaren vermittelt wird. Erlernt werden dabei wichtige theoretische und praktische Kenntnisse in wellness- und gesundheitsorientierten Bewegungsprogrammen, Ernährung sowie Erholungs- und Entspannungsmethoden. Weiterhin stehen spezielle Wellnessanwendungen wie Ayurveda, Balneo-, Hydrothermo- und Heliotherapie auf dem Programm. Damit die Studierenden ihre Weiterbildung so flexibel wie möglich gestalten können, wird das Fernstudium auch in online-gestützter Form angeboten. Interessierte können sich noch für den nächsten Kurs anmelden, der im Juli startet.

Aufbauend auf dem IST-Diplom-Abschluss können IST-Wellnesstrainer/-innen zudem die IHK-zertifizierte Weiterbildung zum/zur Wellnessberater/-in belegen. Diese Zusatzqualifikation versetzt die Teilnehmer/-innen in die Lage, ihren Kunden ein qualitativ hochwertiges und kundenorientiertes Programm zu bieten. Während des Aufbaumoduls lernen sie, Wellnessprogramme kundengerecht zusammen zu stellen, Verkaufsgespräche effektiv vorzubereiten und zu führen, Kundenbindungsstrategien zu erstellen und umzusetzen sowie Instrumente des Customer Relationship Managements (CRM) anzuwenden.

Für die Absolventen dieser Weiterbildungen bietet sich ein breites Arbeitsfeld: Wellness- und Sporthotels, Day Spas, Ferienclubs, Freizeitparks, Fitness- und Wellnesszentren, Kur- und Bädereinrichtungen, Trainingsinstitute, Kommunen, Vereinen und Verbänden, kosmetischen Einrichtungen, Sonnenstudios etc.

Seit Oktober 2004 startet weiterhin zwei Mal jährlich das 12-monatige berufsbegleitende Fernstudium Wellness- und Spamanagement (IST). Inhalte der acht Studienhefte und vier Wochenendseminare sind – neben betriebswirtschaftlichen Grundlagen, Unternehmensführung und Personalmanagement – die Rentabilität und Kostenstruktur von Wellness- und Spa-Einrichtungen, die Konzeption von Wellnessangeboten, das Management von Spas und Wellnessanlagen sowie spezielles Wellnessmarketing.

Weitere Informationen zu diesen und weiteren Angeboten des IST-Studieninstituts gibt es telefonisch unter 0211-86668-0 oder auf der Homepage www.ist.de.

Eine Alternative zur Kur

Beim Gesundheitsurlaub an der Ostsee
wird von den Krankenkassen zugezahlt


(Warnemünde/Mai2006) Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen die vergleichsweise höchsten Ausgaen und gehören in Deutschlan zu den häufigsten Todesursachen, informieren deutsche Krankenkassen, Ärzte und Gesundheitsämtern. Mit der Hilfe einer langfristigen Kampagne soll jeder ermutigt werden, frühzeitig das gespür für seinen Körper, seinen Geist und seine Seele zu schärfen und sich in Eigenregie um vorbeugende Gesundheitsleistungen zu bemühen. Eine Tatsache, die für das Hotel Neptun / Warnemünde beispielsweise nicht neu ist, denn seit mehr als 10 Jahre bietet es bereits zertifizierte Thalasso-Anwnedungen im Original an, verwöhnt seine Gäste mit gesunder Vollwert- und Vitalkost und lockt mit vielfältigen Sportprogrammen auf seinem 2400 qm geräumigen SPA-Bereich.
Um seinem Körper etwas gutes zu tun, muss man längst nicht mehr in ein steril wirkendes REHA- oder Kurzentrum fahren. Auch ein Urlaub an der Ostsee in einem zertifizierten Wellnesshotel unter Gesunden kann Krankheit vorbeugen und dabei Spaß machen.
Die direkte Strandlage, das milde Reizklima der Ostsee, das komplette Angebot für gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung haben sich längst bewährt. Die individuelle Betreuung durch das kompetente Team mit qualifizierten Therapeuten, Sportlehrern und Kursleitern ermutigt und motiviert Jahr für Jahr die gesundheitsbewussten Gäste des NEPTUNs.

Kosten dieser Präventionsmaßnahmen können nun erstmals von deutschen Krankenkassen zurückgefordert werden.
Das Hotel Neptun hat sich mit folgenden Krankenkassen zusammengeschlossen, um den Versicherten auf unbürokratische Weise diese Rückerstattung zu ermöglichen:
• DAK Deutsche Angestellten Krankenkasse
• SBK Siemens Krankenkasse
• TK Techniker Krankenkasse
• KKH Kaufmännische Krankenkasse
Besuchen die Erholungsurlauber diszipliniert die vorgegebenen Kurse - unter anderem Aqua Fitness, Nordic Walking, Yoga, Tai Chi oder progressive Muskelentspannung - gibt es bis zu 200 Euro zurück.

Wichtig zu wissen ist, dass man auch als Mitglied einer nicht aufgeführten Krankenkasse Ansprüche auf präventive Leistungen hat.
Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenkasse !

Terme di Saturnia und seine Mytologie

Wellness wo schon die Etrusker badeten

Es heißt, dass Saturn, der römische Erntegott, die Geduld mit den streitbaren Menschen verlor. Wut entbrannt schleuderte er seine Blitze zur Erde nieder, tiefe Krater entstanden, heißes, schwefelhaltiges Wasser schoss aus der Tiefe und ergoss sich über die zänkischen Menschen. Siehe da, das Wasser wirkte beruhigend auf die Menschen und die Streitereien hatten ein Ende. Eine weitere Legende besagt, dass das Thermalwasser von Saturnia die Wunden Orlandos, des tapferen Ritters Karls des Großen, heilte.

Eines ist jedoch gewiss: in dieser Quelle liegt die Kraft. Das wussten und wissen nicht nur die alten Römer, die sich im Herbst in den Thermalbädern der südlichen Toskana tummelten, sondern auch der moderne Erholungssuchende findet auf diesem kurmäßig historischen Boden Aufbauhilfe fürs Immunsystem. Das Wellness-Zentrum Terme di Saturnia, von der englischen Zeitschrift Travel & Leisure als »bestes Medical-Spa weltweit« gepriesen, verfügt über eine schier unerschöpflich sprudelnde Quelle und jede Menge Fantasie, das kostbare Nass zu nutzen. Mit dem prickelnden Heilwasser werden nicht nur die 37 Grad warmen Badebecken gespeist, es dient zudem als Grundstoff für die hauseigene Kosmetiklinie. Doch wer von straffen Formen träumt, darf keinesfalls nur im Thermalbad liegen. Er braucht dringend Bewegung bei Wasser-Stretching oder dem eigens kreierten Saturnia Aqua Dance. Und auch das Fitness-Zentrum wartet schon mit Yoga und Pilates, mit Fit-Ball und Fit-Boxen.
mehr zu Terme die Saturnia

Während eines Aufenthaltes in Terme di Saturnia sollte man die Gelegenheit nutzen und die nahe gelegenen Etruskerstädte Pitigliano, Sovana und Sorano, das Schloß Montemerano und das Archäologische Museum Fiora-Tal in Manciano besuchen.

Träumen wie die WM-Kicker: Probeschlafen und gewinnen

Im Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee können Fußballfans schon im April 2006 schlummern wie die Profis: Das Special "WM-Fieber" lädt ein, das Quartier der tschechischen Nationalmannschaft auf seine WM-Tauglichkeit zu testen. Wer Glück hat, gewinnt dabei ein Verwöhnwochenende für Zwei.

Probeschlafen im WM-Quartier - was für Top-Scorer wie Pavel Nedved oder Tomas Rosicky gut ist, können jetzt auch Fußballfans wie Du und Ich testen. Das Lindner Hotel & Sporting Club Wiesensee im Westerwald - FIFA WM-Quartier der tschechischen Nationalmannschaft - hat dafür das Special "WM-Fieber" aufgelegt. Der Clou dabei: Gäste, die während ihres Aufenthalts das Hotel auf Herz und Nieren prüfen und einen WM-Bewertungsbogen ausfüllen, nehmen als Dankeschön an einer Verlosung teil - und landen mit etwas Glück als ganz persönlichen Volltreffer einen Gratis-Verwöhn-Aufenthalt für Zwei.

Das "WM-Fieber" beinhaltet eine Übernachtung im original Spieler-Twin-Zimmer - hier haben schon Fußballgrößen wie Bundestrainer Jürgen Klinsmann, Pierre Littbarski, Mathias Sammer, Stefan Kuntz geschlafen - inklusive Vital-Frühstücks vom Büffet sowie ein abwechslungsreiches Dinner mit saisonalen Spezialitäten. Die Nutzung des WellFit-Center mit Pool, Saunalandschaft und Fitness-Forum ist ebenfalls inklusive. Zahlreiche Beauty- und Wellness-Anwendungen, die zusätzlich gebucht werden können, runden den Aufenthalt jedes WM-Fans ab.
mehr zum Hotel und seinem Spezial-Angebot

zurück pausefortfahren vor
ab 265

2 Nächte - Der ideale Kurztrip zum Kraft tanken!

Deutschland
Bayern
Bad Füssing
ab 62

1 Tag - Entspannen Sie im Exklusivbereich im 1. Stock des Thermen-Atriums und genießen Sie einen Tag in der St. Martins Therme.

Österreich
Burgenland
Frauenkirchen
Hotel des Monats, Juni, Gewinnspiel, Holzapfel Hotels

Gewinnen Sie einen Wellnessaufenthalt für 2 Personen im Hotel Holzapfel.

Zum Gewinnspiel