News-Archiv 2012

Das neue Soonwald-Spa – zum Entspannen, Verwöhntwerden, Glücklichsein



Neues Wellness-Refugium im Land & Golf Hotel Stromberg auf 2.500 Quadratmeter - großzügig, modern und sinnlich zugleich

Hier hätte sich sicher auch der Schinderhannes liebend gerne versteckt, als er Ende des 18. Jahrhunderts sein räuberisches Unwesen im Naturpark Soonwald trieb. Und wahrscheinlich hätten ihn seine Verfolger dann selig schlummernd in einem der Designer- Himmelbetten vorgefunden. Denn diese und viele weitere Ruheinseln, Pavillons und Rückzugsorte bietet das neue „Soonwald-Spa“ im Land & Golf Hotel Stromberg, das Ende Juni 2012 als in der Region einzigartiges Wellness-Erlebnis eröffnete.
14 Behandlungsräume für Beauty und Body Treatments, Crystalwanne, Softpackliege, Rasulbad, Salzvitalraum, mehrere Ruheräume und eine Lounge mit Wellnessrezeption und Shop laden zum Entspannen ein.

Vorherrschende Materialien sind warmes Holz, individuell designte Tapeten und Wandverkleidungen sowie aufwändige Textilien, kombiniert in edlen, erdigen Farben mit frischen Akzenten. Viel Glas und Lichtschächte sorgen für Transparenz und Weite, ausgefallene Stoffe, extravagante Wandbespannungen und ungewöhnliche Beleuchtungsszenarien vermitteln eine wohnliche Atmosphäre.
Perfekt ergänzt wird dieser Anbau durch das schon bestehende Angebot aus einem 12 mal 8 Meter großen Hallenschwimmbad, sechs Saunen und einem Fitness-Center mit Technogym-Geräten

Individuell und voller Überraschungen
Auf über 2.500 Quadratmetern ist so eine hochmoderne Spa-Landschaft entstanden, die in vielen kleinen wie großen Details ihr natürliches Umfeld spielerisch integriert. So stammt der natürliche Bruchstein aus der Region; große, beleuchtete Rückwände in den Behandlungsräumen oder individuell gestaltete Tapeten zieren Bildmotive aus dem Soonwald. Und immer wieder überraschen gestalterische Highlights den Gast. Mal kommt ihm hinter beleuchteten Vorhängen auf einem Wandbild eine Frau unter Wasser entgegengeschwommen, mal sprießen rote Filzrosetten aus der Wand, mal werden große Plisseeleuchten in bunte Farbspiele getaucht.

Es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Auch im Außenbereich. Denn wo sich im Gebäudeinnern die Natur vor allen in Details zeigt, tut sie das draußen in voller Pracht: Rund um den neuen, ganzjährig beheizten Außenpool (15 mal 6 Meter) lädt jetzt ein großzügiger Wellnessgarten mit zahlreichen Relaxliegen und Sommerpavillons zum Entspannen und Tagträumen ein.

Symbiose aus Wellness und Medizin

Das gesamte Wellnessfinder Team gratuliert:

Carina Laux vom Vital- & Wellnesshotel Zum Kurfürsten in Bernkastel-Kues zum 2. Platz als Spa Managerin des Jahres 2012 „ für ein außergewöhnliches Spa Management“.
Kein Wunder: Bereits seit Jahren wird das Hotel, das im Kurbereich auf dem sonnigen Kueser Plateau über der Mosel seinen Standort hat, mit seinem MaXX LifeStyle Resort als eines der besten Medical Wellnesshotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz geführt (und ausgezeichnet). Stellt sich dem interessierten Verbraucher die Frage: Ist Medical Wellness sozusagen die medizinische Fortschreibung von oder gar der Gegensatz zu Wellness? Deutschlands führende Spa Managerin ist für diese Frage in der Tat die richtige Ansprechpartnerin.
Zum Interview mit Frau Laux hier!

GREEN RESORT Zertifizierung und GREEN SPA Award für das Hotel Mürz

Der Deutsche Wellness Verband (DWV) würdigt nachhaltiges Handeln in der Spa- und Wellnessbranche und zeichnet in diesem Jahr das Hotel Mürz / Bad Füssing für sein vorbildliches Engagement gleich zwei Mal aus.

Langjähriges Engagement des Hotels Mürz wird belohnt
 Das Hotel Mürz aus Bad Füssing ist der erste Betrieb, der in diesem Frühjahr die Zertifizierung zum GREEN RESORT durch den Deutschen Wellness Verband erhalten hat.

Im Gesamtergebnis erlangte das Hotel 88,5% der möglichen Punktzahl und lang damit deutlich über den Mindestanforderungen. Diese hervorragende Leistung würdigte der Deutsche Wellness Verband zugleich mit der Verleihung des diesjährigen GREEN SPA Awards an das Hotel Mürz. Der Preis wurde im Rahmen der Fachmesse BEAUTY INTERNATIONAL in Düsseldorf überreicht.
Bereits in 2011 war das Hotel Mürz bei der erstmaligen Vergabe des Green Spa Awards als Preisträger nominiert. Das 4-Sterne-Hotel im Thermal-Kurort Bad Füssing hat sich über viele Jahre der Umwelt und dem Naturschutz verschrieben und stellt entsprechend lange durch zahlreiche Aktivitäten sein gesundheitliches, ökologisches und soziales Handeln unter Beweis.

Gesundheitsförderung nicht nur für Gäste, sondern auch für Mitarbeiter
Hotelgäste erhalten auf Wunsch eine umfassende medizinische und naturheilkundliche Betreuung. Ein attraktives Angebot an täglichen Kursen zur Förderung von Fitness und Entspannung sorgt für nachhaltige Gesundheitskompetenz auch über den Hotelaufenthalt hinaus. Nicht nur die Gesundheit der Gäste liegt der Inhaberfamilie Wunsch am Herzen. Man kümmert sich genau so um die gesundheitlichen und sozialen Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. So erhalten diese unter anderem für ihre berufliche Fort- und Weiterbildung einen Zuschuss oder Sonderurlaub. Im eigenen Betrieb gibt es zudem einige Vergünstigungen wie die Nutzung des Wellness- und Spabereichs außerhalb der Stoßzeiten oder besondere Konditionen für Anwendungen und Behandlungen im Haus.

Nun wird es Frühling

Nun scheint er da zu sein - der FRÜHLING - er spiegelt sich auch in den Gesichtern der Menschen, die Mundwinkel gehen nach oben, Lachen erklingt über all und der ein oder andere Fußgänger wagt sogar ein Liedchen. Es macht Spaß seine sonst so mürrischen, hektischen Zeitgenossen nun als leicht beschwingte Menschen zu entdecken. Wärmender Sonnenschein, ein blauer, klarer Himmel, das Amsel-Jubilieren, die besondere Luft und Blumen wie Krokusse oder Märzenbecher, die auf kleinsten Grünflächen sich mit ihren Kelchen dem Licht entgegenstrecken geben uns das Frühlingsgefühl, das uns fast Purzelbäume schlagen lässt. Die Natur beginnt sich neu ein zu kleiden und wir dürfen dabei zuschauen und unser persönliches Frühlingsgefühl erleben und genießen.

Selbst Wellness kann nicht schöner sein!

Mit Detlef D! Soost zur Wohlfühl-Figur

Der Winter liegt hinter uns, der Frühling "klopft" an unsere(n) "Rettungsring(e)" und erinnert uns an Badeanzug und Bikini im Schrank...

Detlef D! Soost Training

Ja, ja wir wissen - es wird Zeit schleunigst etwas für die "Sommer-Figur" und überhaupt für die Figur zu tun. Zur Einstimmung auf die figurbetonten Monate kann man sich ein verlängertes Wochenende in einem der vielen Wellnesshotel vom Wellnessfinder mit Schlankheitswickeln, kalorienreduzierten Menüs und Verwöhnprogramm gönnen. Leider ist es aber mit der Nachhaltigkeit schnell dahin.
Jetzt - 2012 - können wir nachhaltig, und besonders motiviert durch Detlef D! Soost, dank seinem 10 Wochen Body Change Programm unser Gewicht richtig in den Griff bekommen und nicht nur im Sommer am Strand eine gute Figur abgeben, sondern auf Dauer unser Wohlfühlgewicht halten.
Wir können gleich mit dem 10 Wochen Body Change Programm von Detlef D! Soost beginnen, so wie es auch schon Andreas und Brigitte im SAT1 Frühstücksfernsehen gemacht haben.

Hier klicken und sich von Detlef D! Soost richtig motiviert gleich durchstarten:
1.So geht's
2.Erste Erfolge

Wie es Euch auf dem Weg zu Eurem individuellen Wohlfühlgewicht ergeht, könnte ihr jeder Zeit hier erzählen.

Wellness gegen das Kreuz mit dem Kreuz

Kennen Sie das auch? Stundenlang am PC gesessen, bis „in die Puppen“, weil das Projekt unbedingt fertig werden musste, dann unruhig geschlafen, und am nächsten Morgen – autsch! Der Rücken schmerzt, der Nacken ist steif, die Schultern sind verspannt, und die Arme fühlen sich an, als hätte man gerade ein Grand Slam-Turnier mitgespielt. Was nun?

Tipp von meiner Oma gegen Rückenschmerzen: Wärme! Nicht umsonst sieht man in Wilhelm Busch’s liebevoll illustriertem Werk „Max und Moritz“ den bedauernswerten Lehrer, wie sein Rücken gegen die Folgen eines Lausbuben-Streiches mit dem heißen Bügeleisen behandelt wird.

Nun, die Qual eines mit heißen Kohlen gefüllten Bügeleisens auf dem verspannten Rücken können wir uns heute ersparen. Die modernere Variante des gleichen Prinzips lautet: Rotlicht. Eine Wärmelampe, wie es sie überall im Einzelhandel (Elektro-Fachmarkt, Sanitätshaus …) zu kaufen gibt. Einfach einschalten und den Rücken „bescheinen“ lassen. Das tut richtig gut! Ein paar Streck- und Dehn-Übungen hinterher, und bald kann man sich auch wieder richtig bewegen.

Das Rotlicht hat Mama übrigens bei uns Kindern sogar in der Erkältungs-Phase eingesetzt: Zum Bestrahlen der Brust – bei Halsschmerzen eine wahre Wohltat!

Natürlich hilft auch hier ein schönes heißes Bad, das die Muskulatur lockert und durchwärmt – zum Beispiel mit Rosmarin oder Arnika.

Probieren Sie es aus!

PS.: Für uns „modernen“ Wellness-erprobten Menschen gibt es natürlich noch eine weitere schöne Möglichkeit – nämlich eine ausgiebige klassische (oder schwedische) Rückenmassage! Vereinbaren Sie doch einfach mal wieder einen Termin in Ihrem Lieblings-Day SPA.

Mit Wellness zu neuer Fitness

Wellness wird für Körper und Seele ein immer wichtigerer Aspekt. Schließlich geht es darum, einfach mal mit allen Sinnen vom Alltag abzuschalten. Damit das Finden der entsprechenden Angebote nicht noch zusätzlichen Stress auslöst, bietet das Internet-Portal wellnessfinder.com eine umfangreiche Palette an verschiedensten Vorschlägen.

Wellness auf einen Klick ist somit keine Utopie mehr, sondern einfachste Realität. Egal, ob Sie ein besonderes Wellnesshotel suchen oder auf ganz bestimmte Anwendungen Wert legen, eine bestimmte Region bevorzugen oder sich schlicht und ergreifend überraschen lassen möchten: Der Wellnessfinder zeigt Ihnen nicht nur den Weg für Ihren optimalen Wellnessurlaub, sondern gibt durch die umfangreiche Auswahl sogar noch allgemeine bis spezielle Tipps für einen rundum gelungenen Wellness-Aufenthalt.

Wellness für das fitte Körpergefühl

Viele Anbieter missbrauchen Begriffe, weil sie wissen, dass potentielle Kunden sofort darauf reflektieren. Da wird ein schlammiger Sandkasten zur Fangostation oder ein schimmeliger Pool schnell zum Spa-Bereich. Leider stellt sich sowas meist erst heraus, wenn die Anreise bereits hinter den Erholungsbedürftigen liegt. Um solche Reinfälle zu vermeiden, bietet es sich an, vorab genau zu prüfen, in welchem Wellnesshotel der geplante Urlaub erlebt werden soll. Wenn Kinder mit von der Partie sind, brauchen sie eine gesonderte Beschäftigung. Fahren zwei, drei Pärchen gemeinsam in den Urlaub, sind es vier bis sechs Personen mit ganz unterschiedlichen Ansprüchen.

Natürlich möchte jeder seine ganz eigene Form der Entspannung und Erholung finden. Dem entsprechend wichtig ist es, dass hinreichend viele Anwendungen und Regionen zur Auswahl stehen. Wer noch nie einen Wellnessurlaub gebucht hat, steht vor einigen Fragen. Beispielsweise kann es interessant sein, ob vor Ort eine kompetente Beratung stattfindet und welche Geräte zur Stärkung der Muskulatur zur Verfügung stehen. Mancher möchte sich vielleicht ganz grundsätzlich einfach einmal informieren, was Wellness eigentlich genau bedeutet und worauf die Vorfreude konzentriert werden kann. Wellnessfinder.com gibt darauf nicht nur Antworten, sondern liefert auf Wunsch sogar gleich komplette Lösungen samt Ansprechpartnern und Adressen für Ihr Wellnesshotel.

Falkensteiner Balance Resort Stegersbach

Sicher ist es Ihnen auch schon so ergangen: man ist lust- und antiebslos, auch das Vogelgezwitscher, das erste Grün an den Bäumen und die ersten wärmenden Sonnenstrahlen bringen nix. Süßes und auch das Glas Wein nützen wenig und die lieb gemeinten Worte von der Kollegin gehen einem auf den Geist. Man ist gestresst und überarbeitet - man ist einfach "von der Rolle" und mit sich nicht im Einklang oder "in Balance" wie es heute heißt.  Ein Pause muss jetzt her, um das Gleichgewicht wieder zu erlangen!

Falkensteiner Resort Stegersbach

Zum Beispiel auf einer sonnigen Anhöhe, direkt oberhalb der Therme Stegersbach im Südburgenland/Österreich. Das dort gelegene  *****Lifestyle-Hotel Falkensteiner Balance Resort Stegersbach gehört mit seiner „gelungenen Kombination aus kulinarischer Wellness und ausgezeichnetem Entspannungsangebot“ zu den zehn besten „Top Wellness Hotels“ Österreichs.
Zum herausragenden Angebot des Falkensteiner Balance Resort Stegersbach zählen das 2.600 qm große Acquapura SPA– exklusiv für Hotelgäste – sowie das ganzheitliche Stoffwechsel- und Gewichtsregulationsprogramm Metabolic Balance. Bei Metabolic Balance liegt der Fokus auf gesunder Ernährung in Kombination mit ausreichend Bewegung, um Bluthochdruck, Übergewicht, Herz- oder Gefäßkrankheiten vorzubeugen. Ziel ist auch die Verbesserung von Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, sowie Gleichgewicht von Körper und Geist. Im Falkensteiner Balance Resort Stegersbach wird sowohl Metabolic Balance, als auch Metabolic Balance Lifestyle (für Auffrischer und Wiedereinsteiger) das ganze Jahr über angeboten.
Gewinnen Sie mit dem Programm "Metabolic Balance für Einsteiger" Ihr Gleichgewicht nachhaltig zurück!

Ideale Urlaubs-Kombi - Wellness und Medizin

Das gesamte Wellnessfinder Team gratuliert:

Carina Laux vom Vital- & Wellnesshotel Zum Kurfürsten in Bernkastel-Kues zu Ihrem 2. Platz als Spa Managerin des Jahres 2012 „ für ein außergewöhnliches Spa Management“. Wir freuen uns mit Ihr und überreichen Ihr diesen gesunden, digitalen Blumenstrauß!

Blumenstrauß

Diese Auszeichnung verwundert uns nicht, denn bereits seit Jahren wird das Hotel, das im Kurbereich auf dem sonnigen Kueser Plateau über der Mosel seinen Standort hat, mit seinem MaXX LifeStyle Resort als eines der besten Medical Wellnesshotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz geführt (und ausgezeichnet).

Nun stellt sich dem interessierten Verbraucher die Frage: Ist Medical Wellness sozusagen die medizinische Fortschreibung von oder gar der Gegensatz zu Wellness? Carin Laux, Deutschlands führende Spa Managerin, ist für diese Frage in der Tat die richtige Ansprechpartnerin.

Zu Besuch im Hotel Ritter in Durbach

Wellness mal anders!
Nicht am Wochenende, sondern mit einer entspannten Anreise am Sonntag ohne Stau auf den kleinen Bundesstraßen entlang der bekannten Weinanbaugebiete Badens. Ankommen Kaffee-und-Kuchen, dann das Hotel Ritter erkunden - am Abend im Ritter Keller den Durbacher Wein bei Flammkuchen genießen und “loslassen”. Statt Montag am Arbeitsplatz einfach mal einen “blauen Montag” in wohliger Wellness-Atmosphäre, in der Kräuter-Kammer, im Rasul, während pflegender Behandlungen und am Abend die junge Gourmetküche erleben! Und genauso habe ich meine Wellness-Zeit im Ritter genossen! Und noch Zeit gefunden für ein entspanntes Gespräch mit Dominic Müller - er ist nicht nur Inhaber, Geschäftsführer und Gastgeber im Ritter, sondern ein wirklich zukunftsorientierter und kreativer Enthusiast.

Hotel Ritter

Wie entstand seine Liebe zur Gastronomie und Hotellerie - wollte ich wissen? Und erfuhr vom Abiturient, der sich für Kulinarisches interessierte und bald darauf für Freunde und Bekannte gastronomische Events zu organisieren wusste. Es dauerte nicht lange und er begann im Hotel Schloss Fuschl (Österreich) seine Ausbildung zum Hotel- und Gastgewerbe-Assistent, zog weiter nach Brig (Schweiz) wo er sein Studium für Hospitality & Restaurant Administration beendete. Es folgten verschiedene Stationen im Park Hyatt Hamburg bis ihn ein verlockendes Angebot erreichte: nach Yangon, Myanmar (früheres Burma) als Mitglied des “Myanmar Tourism Promotion Board” zu gehen. Drei Jahre blieb er in Myanmar, beriet, entwickelte und machte Konzepte für das Bayview Beach Resort in Ngapali Beach und das Savoy Hotel in Yangon, das von ihm als General Manager geleitete wurde. Eine spannende, lehrreiche, interessante Zeit wie sein Lächeln beim Erzählen verriet.

Dominic Müller und Annette Heydenreich im Gespräch
Zurück in Deutschland zog es Ihn gleich wieder ans Meer, diesmal an die Ostsee auf die Insel Rügen ins Hotel meerSinn mit seinem “artepuri med center” für regenerative und präventive Gesundheitsmedizin.
Bei welcher Gelegenheit er sich ins “Ritter” verliebt habe - frage ich Herrn Müller.
Und ich erfahre von ihm, die Jahreszahl 2007, als er zusammen mit seiner Frau Ilka in Deutschland aktiv auf der Suche nach IHREM zukünftigen Hotel waren, nicht nur auf dem Anzeigenmarkt und über Makler, sondern intensiv auch im Internet. Kein leichtes Unterfangen verriet er mir. Besonders gut habe ihnen neben der gelebte Tradition und der Historie des “Ritter” auch der beschauliche, kleine aber bekannte Winzerort Durbach, umgeben von Weinbergen, gefallen. Es war Liebe auf den ersten Blick! Und auf den zweit war es ein professionell ausgearbeiteter Business-Plan und Überzeugungskraft bei den Banken sowie viel Arbeit bis zur Eröffnung im März 2008. Da allerdings bereits mit einem innovativen Hotelkonzept, komplett renoviert und um das Gourmet-Restaurant „Wilder Ritter“ (Sommer 2008) bereichert.
Apropos „Wilder Ritter“ - Christian Bauer und sein Küchenteam haben sich in den letzten 3 Jahren eine Michelin Stern erkocht, der bereits für 2012 bestätigt wurde - welche Ziele setzt sich das Duo Bauer & Müller - frage ich neugierig.
Nein, man wolle nicht unbedingt den zweiten Stern, viel wichtiger sei es beiden das Profil zu vertiefen, die kulinarische Weiterentwicklung auf dem hohen Niveau zu halten - eine Herausforderung. Die 21-Köche-Crew lehnt Convenience ab, und beweist, dass es ohne noch besser schmeckt!

Und wie kam es zu Wellness beim “Ritter”?
Schon in Myanmar habe er die ersten Spa Gedanken verwirklichen können, intensiviert wurden sie allerdings auf Rügen im Hotel meerSinn mit seinem Wellnessbereich, der Gesundheitsinsel und der Arztpraxis. Er habe für den neu geschaffenen Wellnessbereich im “Ritter” nach einem natürlichen Behandlungskonzept gesucht, dass genau in die Region passt. Gefunden habe er das Naturkosmetik Label “Vinoble” und dieses auch eingesetzt. JOI Design habe auch bei der Innengestaltung das Thema Wein in Farben und Design aufgegriffen. Und so habe sich alles zusammen gefügt, zu einem perfekten Wohlfühl-Ambiente nicht nur im Wellnessbereich, sondern im ganzen Haus.
Neben der Sterne Küche lockt also auch das Wellness-Angebot die Gäste an. Gibt es schon Erweiterungspläne in der Schublade - möchte ich abschließend noch erfahren.
Man freue sich darüber, dass gerade die Wellness-Gäste längere Aufenthalte im “Ritter” zur aktiven Erholung nutzten (4 Nächte im Durchschnitt). Das wiederum erfordere auch neue Um- und Ausbauten für zusätzliche Zimmer und natürlich eine entsprechende Erweiterung des Wellnessbreiches (aktuell 600qm). Das neue Konzept sei bereits ausgearbeitet und man plane mit der Realisierung im Jahr 2012 zu beginnen.
Zum „Ritter“ kann man der Hoteliersfamilie Müller wirklich gratulieren!

Radeln für Genießer...

... das ist genau mein Ding, denke ich und schaue beim Romantik Hotel Gmachl bei Salzburg vorbei! Die haben es verstanden, auch die "Halblahmen" - wie mich -  fürs Radfahren zu begeistern und zwar ganz einfach: mit einem E-Bike. Mit einem Elektro-Fahrrad soll sich das Radfahren wie mit ständigem Rückenwind anfühlen - und das sogar bei Gegenwind - einfach toll!

Fahrrad fahren in Salzburg

So komme ich in Salzburg in Windeseile von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten und durch die Tretunterstützung des E-Motors werde ich sicher nicht so schnell müde. Das nenne ich Genuss-Radeln! Außerdem kann ich meinen "nicht müden" Muskeln im neuen Wellnessbereich noch ein bisschen Wellness zukommen lassen. Nicht schlecht diese Kombination aus "etwas auspowern" und "verwöhnen lassen"

Auch im Parkhotel Frank in Oberstorf bietet man seinen Umwelt bewußten Gästen die Möglichkeit auf Elektromobilität - in Form eines Elektroautos, E-Bikes oder Segways, ein mal "umzusteigen". Sicher eine besondere Er-Fahrung!
Die Elektromobilität ist sowieso mein Ding. In der Schweiz gibt es in zwei bekannten Urlaubs-Orten  - Zermatt und Saas Fee - keinen Auto-Verkehr aber stattdessen öffentliche Elektro-Verkehrsmittel und das seit Jahren. Da fragt man/frau sich, warum bemüht man sich in Deutschland nicht  in den Kurorten - in denen sich alles um die Gesundheit der Gäste dreht -  um ähnliche, zukunftsorientierte Konzepte?

Arbeiten als Wellness-Hoteltester – ein Traumjob?

In den schönsten Hotels absteigen, Wellnessbereiche genießen und damit auch noch Geld verdienen? Hoteltester arbeiten dort, wo andere Urlaub machen. Das klingt erst mal nach einem tollen Beruf, doch als Hoteltester zu arbeiten, ist gar nicht so einfach und erholsam, wie man vielleicht denkt. Ein guter Hoteltester braucht viel Erfahrung und besondere Fähigkeiten, denn er hat einen knallharten Beruf.

Hoteltester

Das kann Hoteltester Schenk* bestätigen. Er arbeitet seit 19 Jahren als Hoteltester bzw. Hotel Quality Manager und prüft den Wellness-Faktor von Hotels auf aller Welt. Sein Auftraggeber ist meist das Hotel selbst. Gemeinsam wird eine Checkliste ausgearbeitet, um bewerten zu können, wie empfehlenswert das Wellness-Hotel ist - bis zu 300 Punkte kann so eine Checkliste umfassen. Sie hilft dem Hoteltester im Anschluss ein kompetentes Gutachten formulieren zu können. Wie freundlich war das Service-Personal, wie erholsam der Wellnessbereich, wie sauber das Zimmer und wie gesund das Essen? - Dem kritischen Auge und Gaumen von Herrn Schenk entgeht nichts: Er verfügt über eine detaillierte Beobachtungsgabe und weiß genau, was ein ausgezeichnetes Wellness-Hotel ausmacht.

Der lange Weg bis zur Karriere als Hoteltester
Wer Hoteltester werden möchte, dem stellen sich hohe Anforderungen: Eine abgeschlossene Ausbildung in der Hotellerie oder ein Studium im Bereich Hotel- oder Tourismuswesen sind ein Muss. Besser noch: Man hat beides erfolgreich abgeschlossen und kann zusätzlich eine langjährige Berufserfahrung im Hotel-Management vorweisen – in verschiedenen Hotelbereichen und unterschiedlichen Kategorien. Nur so ist es dem Hoteltester möglich, sich ein angemessenes Bild zu machen. Wenn er die Sauberkeit eines Zimmers beurteilt, dann mit dem Wissen, dass eine Putzfrau nur sehr wenig Zeit für die Reinigung eines Zimmers hat und so keine Grundreinigung leisten kann.

Fundierte Kenntnisse von Arbeitsabläufen im Hotelbereich, Objektivität und Diskretion, mindestens vier Sprachen und eine sehr gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift, erwartet die Deutsche Akademie für Hoteldienstleistung und Service von ihren Hoteltestern. Wer all das erfüllen kann, der hat die Chance ein erfolgreicher Hoteltester zu werden und monatlich bis zu 12.000 Euro (Brutto) zu verdienen.

Hat man endlich sein Ziel „ Traumberuf Hoteltester“ erreicht, wird es anstrengend. Der Job ist zwar abwechslungsreich, aber auch stressig: Bis zu 200 verschiedene Hotels werden im Jahr getestet. Mal verbringt Herr Schenk drei Tage in einem Hotel, mal nur einen Tag – und das immer in einem anderen Look, damit er nicht erkannt wird. An einem Tag ist er in kurzer Hose und sommerlichem Hawaiihemd unterwegs, am nächsten Tag spielt er den Businessmann im schwarzen Anzug.

Neben der äußerlichen Erscheinung ist auch ein sicheres Auftreten unerlässlich. Jahrelange Mitarbeiter kennen die typischen Fragen und Tricks der Hoteltester – da kann man als Gutachter schon mal auffliegen. Nur wer sich gut in seine Rolle einfügt und sich möglichst unauffällig verhält, der hat als Hoteltester Erfolg. Selbst seiner Familie und Freunden muss er seinen wirklichen Beruf verheimlichen. Seit 19 Jahren glauben die wichtigen Menschen seines Lebens, er sei als Außendienstmitarbeiter tätig. „Manchmal fühle ich mich wie ein Spion“, so der Wellness-Gutachter über seine geheimnisvollen Missionen.

Herr Schenk reist oft allein, nur selten arbeitet er im Team. Sein Job verlangt ihm einiges ab, doch das stört ihn nicht – auch nach 19 Jahren ist er begeistert von seinem Arbeitsalltag:

„Hotels testen ist eine ganz schwere Arbeit, die man mit dem Herzen machen muss. Ich bin permanent unterwegs, doch ich lerne viele neue Leute kennen und reise in faszinierende Länder. Ich brauche die Abwechslung. An einem festen Ort zu arbeiten, kann ich mir nicht vorstellen.“

Mittlerweile hat Herr Schenk mit seiner Arbeit viel Geld verdient und will sich davon seinen Traum, von der eigenen Kneipe, erfüllen. Man kann sich jetzt schon sicher sein: Seine Gäste werden sich nicht langweilen, denn dann darf der ehemalige Hoteltester viele interessante Geschichten erzählen.

* Name von der Redaktion geändert

Michael Mattersberger - unser „Life-Balance-Experte“

Wir stellen vor...

den 49 jährigen Energie- & Gesundheits-Experten  Michael Mattersberger aus Österreich, er ist bereits über 25 Jahre in Führungspositionen als Marketingleiter und Geschäftsführer verschiedener touristischer Unternehmen tätig.

Michael Mattersberger

Als Unternehmensberater, Unternehmensinhaber & CEO der internationalen Hotel-Marketinggruppe Premium Spa Resorts www.premiumsparesorts.com  hat er langjährige eigene Erfahrung im Bereich persönliches Wohlbefinden, Steigerung persönlicher Lebens- und Managerenergie in Balance.

Er ist mehrfacher Ironman-Triathlon & Marathon-Finisher sowie ausgebildeter Energieexperte und hält Vorträge-Seminare zum Thema Gesundheitsprävention & Life-Balance.

Michael Mattersberger wird künftig mit seinem Wissen, den gemeinsamen betriebenen BLOG von Wellnessfinder.com und Premium Spa Resorts, zu vielfältigen Themen rund um Wellness und Spa das bestehende Team als erfahrener Redakteur bereichern.

Thalasso, mehr als Meer

Seit dem letzten Urlaub am Meer sind schon viele Monate ins Land gegangen und der stressige Alltag macht sich bereits  mit unterschiedlichen Zipperlein bemerkbar. Die Kraft ist weg, das Gefühl von „keine Lust mehr auf nix“ macht sich breit, der Rücken schmerzt und die Laune ist auch nicht toll. „Könnte sich so ein Burn-out bei mir ankündigen?“  frage ich mich im stillen Kämmerlein und erinnere mich an ähnliche Gefühle vor einigen Jahren. Damals bekam ich den Tipp von einer Freundin, es doch mal mit einer Thalasso-Therapie zu probieren.  Warum nicht - dachte ich mir, denn nur auf Faulenzen (Neudeutsch: chillen) an Meer und Strand hatte ich ehe keine Lust. Zu der Zeit war Frankreich die Hochburg für Thalasso – obwohl das Wort aus dem Griechischen kommt und  „Meer“ bedeutet.  Naja mein Französisch würde schon ausreichen hoffte ich damals!

Solch poetische Namen wie „Côte d’Amour“, „Côte de Jade“, „Côte de Lumière“, „Côte d’Amour“ oder „Côte d’Argent“  charakterisieren die faszinierende französische Atlantikküste und wie ich erfuhr war diese Küste schon „IN“ als die Damen hochgeschlossen und die Herren in gestreiften Trikots noch  vom Badewagen aus ins salzige Nass stiegen. Ich mobilisierte meine letzten Reserven und machte mich auf den Weg, zu meiner Thalasso-Therapie - sie wird für jeden individuell zusammengestellt wurde mir noch nachgerufen.

Schöner Strand

Erschöpft nach der doch etwas längeren Anreise quer durch Frankreich fiel ich - am Ziel angekommen - erst mal ich ins Bett. Am nächsten Morgen, gleich nach dem petit déjeuner continental zeigte man mir der Weg zur Anmeldung  im Thalasso Zentrum. Der überschaubare "Papierkrieg" läßt sich gut bewältigen – meine Französisch... naja hätte besser sein können.  Er folgt der Besuch beim Arzt – netter Typ – in Französisch (durchsetzt mit italienischen und englisch „Brocken“) klage ich ihm mein Leid und bekommen von ihm nach einigen Rückfragen mein  Thalasso-Programm (individuell zusammengestellte).

Oh la la –  es geht sofort los:  4 aufeinander folgende Behandlungen  am Vormittag. Das wird Stress pur, denke ich mir, mache mich aber mutig auf zum großen Innen- Meerwasserpool (mit erwärmten Meerwasser und Blick nach draußen).  Man könnte hier vielleicht einfach nur schwimmen und es sich gut gehen lassen – nix da!  Gleich wird mir gezeigt wie es geht.
Mit Hilfe der in unterschiedlicher Höhe angebrachten Unterwasserstrahldüsen – vor denen man sich eine festgelegte Zeit „dreht und wendet“  - wird der Körper von der Fußsohle bis zum Halswirbel durch massiert. Die große Uhr und ein durchdringender Ton (der alle gefühlte 10 Minuten ertönt) geben die "Takt" vor. Wir alle, die wir im Pool vor je einer der Düsen stehen bewegen uns weiter im Uhrzeigersinn zur nächsten "Düsen-Station" – erinnert  e3in wenig an Zirkeltraining im Wasser.  Dieser "Wassermassage-Parcour"  soll Muskeln und Nerven entspannen, das Bindegewebe und den peripheren Blutkreislauf anregen.  Am Ende tauche ich kurz ins Whirlpool aber schon geht es weiter in meinem Programm: erst zur Massage, gefolgt von einem  Algenbad  (37°C ) mit viel Blubber und einem gewöhnungsbedürftigen Geruch,  am Ende kam die Yogastunde.  Gong! Der Vormittag ist over!  Zurück in meinem Zimmer schmeiße ich mich auf mein Bett und bin schon weg... zwei (oder waren es drei) Stunden schlafe wie ein Stein und komme erst so langsam wieder zu mir. Mann, Mann war das anstrengend – wie soll man da neue Energie sammeln?

Frau im Whirlpool

Auf dem Balkon genieße ich die Aussicht, das freundlicherweise vom Hotel gestellte Obst  und lasse meinen Behandlungsplan für die nächsten 6 Tage auf mich wirken. Dabei stelle ich fest, dass ich am kommenden Tag am Vormittag frei habe und erst am Nachmittag mit meinen Anwendungen dran bin. Eine wirklich tolle Aufteilung – wie ich im Laufe der nächsten Tage feststellen werde. Denn die „Behandlungs -Blöcke“ sind doch nicht ganz ohne, sie sind anstrengender als erwartet. Der „Zwischen-Freiraum“ von fast 24 Stunden zwischen den Behandlungs-Blöcken ist dafür echte Regeneration und  bietet mir - nach Ruhe und Entspannung in den ersten Tagen - die Möglichkeit mich wie ein Urlauber in der Gegend um zu sehen,  am Strand entlang laufen, die Meeresbriese  schnuppern  und die Seele baumeln zu lassen.

Meine Thalasso-Woche verging wie im Flug - und mit ihr verflog meine Erschöpfung.
Die Lust auf Leben, meine Arbeit, meine Kollegen, mein Zuhause und neue Aufgaben war zurück!

Heute gibt es Thalasso Zentren  nicht nur entlang der französischen Küste sondern auch in Monte Carlo, Griechenland, Spanien, Portugal, Tunesien und natürlich auch an der Nord- und Ostsee.

Also vor einem Burnout lieber einen Urlaub am Meer mit einer Thalasso-Therapie kombinieren.

Frauen! Augen auf ...

Uns Frauen ist unser Berufsleben besonders lieb. Intensiver als je zuvor leben wir es, ringen uns zu außergewöhnlichen körperlichen und geistigen Leistungen durch. Übersehen Überstunden und Mittagpausen, schlingen mundgerechte portionierte "Häppchen an Sommersalat" schnell herunter. Lassen unseren Arbeitsrythmus von Telefon, E-Mails und Online-Konferenzen bestimmen. Selbst im Auto - einst die "Abschalt-Zeit" auf dem Heimweg - gibt es dank Smartphone - kein Entrinnen. Aber immerhin wir haben ihn - unseren Beruf, unseren Job.

Das "bisschen" Alltags-Stress, besonders bei berufstätigen Frauen und Müttern, ist heute schon eine Selbstverständlichkeit. Sagte der Arzt nicht neulich: "So ein wenig Stress ist ganz gesund" - was meinte er wohl damit?

Berufliches, zukunftsorientiertes Arbeiten, generalstabsmäßig organisierter Haushalt, Eltern-verspreisende Kinder jeden Alters, ein ebenfalls beruflich angespannter Ehemann und vielleicht noch ein bellender Hausfreund - ist das ein "bisschen Stress" in einem erfüllten Frauen-Leben?

Der "Familien-Kutsche" würde man(n) solch eine Überbelastung nicht zumuten, sie würde uns sicherlich umgehend kläglich im Stich lassen, deshalb hegt und pflegt man(n) sie! Wäre es nicht sinnvoll (und nett) uns stressgeplagten, berufstätigen Müttern und Ehefrauen auch eine solche Pflege zukommen zu lassen?

Mit unserem Elan und unserer Gesundheit haben wir u.a. zum Wohlstand der Familie beigetragen. Jetzt ist es an der Zeit uns neue Ziele zu setzen, neue Prioritäten zu benennen und den erworbenen Wohlstand einzusetzen zur Erhaltung und Stabiliisung unserer Gesundheit, unserer körperlichen und geistigen Fitness und zur Rückgewinnung unserer Kreativität - damit uns dann unser ersehntes Stress-freies Leben auch Spaß macht.
Den inneren "Schweinehund" weggeschlossen - und ab zum Joggen, Walken, Spazierengehen, Pilates-Kurs oder ins Fitness-Studio - egal ob allein, mit 'ner Freundin oder der netten Nachbarin. Hauptsache es bringt uns in Schwung, Lust auf Leben und vor allen Dingen auf andere Gedanken.

Liebe Männer, ein "bewegtes Wellnesswochenende" ist für Eure Frauen beim Start zu neuen Zielen auch nicht schlecht!

Wir Hoteltester kämpfen für Ihr komfortables Wellness-Wochenende!

So ähnlich würde wohl der reißerische Slogan von Nina Heinemann lauten. Die selbsternannte Hoteltesterin stöckelt für den Sender Sat.1 durch Hotelzimmer und inspiziert die Räume ausgiebig. Sie setzt sich dafür ein, dass die Gäste ihr lang ersehntes Wellness-Wochenende auch genießen können. Frau Heinemann nimmt es bei ihrer Untersuchung des Hotels ganz genau: Sie öffnet den Deckel einer Klimaanlage und bekommt einen kleinen Wutanfall, als sie entdeckt, dass sich darin ein Staubkorn befindet. Ganz schön komisch, dass die Putzfrau nicht täglich dort putzt, wo sonst nur in Agentenfilmen mal jemand reinkrabbelt. Trotzdem: Frau Heinemann ist empört.

So beschreibt Wikipedia die Moderatorin: „Nina-Vanessa Heinemann ist eine deutsche Hoteltesterin, Reiseexpertin und Reise-Moderatorin.“
Mindestens einen der Titel kann ihr Frank Kretschmer, Geschäftsführer der Deutschen Akademie für Hoteldienstleistung und Service absprechen. Frank Kretschmer hat selbst vor fast zwanzig Jahren mit dem Hotel testen begonnen, bildet heute Hoteltester aus und ist sich sicher: Diese Frau ist keine Hoteltesterin und vermittelt ein falsches Bild dieses Berufes. Das will der erfahrene Hoteltester Kretschmer in einem Interview klarstellen.

Nina Heinemann (© HolidayCheck)

Diskretion hat oberste Priorität

Im Gegensatz zur öffentlich auftretenden Frau Heinemann, die ihre Ergebnisse einem Millionenpublikum zur Schau stellt, arbeiten Hoteltester in der Regel sehr behutsam und vertraulich. Der Internetauftritt der Deutschen Akademie ist sehr minimalistisch gehalten. Unter einem kurzen Text zur Akademie sind lediglich zwei Fotos vom Präsidenten und dem Geschäftsführer zu finden. Die Akademie verhält sich sehr diskret, bereits vor dem Interview macht Herr Kretschmer deutlich:

„Ich werde Ihnen keine Bilder, keine Namen, keine Orte, keine Auftraggeber geben.“

Trotz der Diskretion war es dem Geschäftsführer möglich, uns auf eine sehr offene und ausführliche Weise ein realistisches Bild über die Arbeit und Ausbildung eines Hoteltesters zu vermitteln.

Hoteltester vs. Hotel?

Die wichtigste Information voran: Hoteltester arbeiten nicht gegen das Hotel! Ein Hoteltester stellt sich auf ein Hotel ein. Er hat eine Vorlage mit etwa 300 Kriterien, die er anpasst an die Bedingungen des Landes, die Kultur, das Preis-Leistungs-Verhältnis und vieles mehr. Im Gegensatz zu einer selbsternannten Hoteltesterin, weiß ein ausgebildeter Tester, dass ein 3-Sterne-Hotel nicht das leisten muss wie ein 5-Sterne Hotel. Im Anschluss bekommt der Hotelier Gutachten und Bilder und darf sich gerne zu den Mängeln äußern. Gemeinsam wird überlegt, wie Probleme und Mängel behoben werden können.

Ziel des Hoteltestens ist nicht, wie bei Frau Heinemann, mit allen Mitteln Fehler eines Hotels zu finden, sondern den Hotelmanagern behilflich zu sein, Fehler zu beheben und den Alltag für Gäste und Mitarbeiter zu verschönern.„Wir wollen, dass sich beide Seiten wohl fühlen und sorgen dafür, dass Hotel und Gast miteinander kommunizieren können“, so Kretschmer über die eigentliche Aufgabe der Hoteltester.

Nina Heinemann ist also keine Vorzeigetesterin, das verrät sie selbst in einem Interview. Das Cascademagazin stellte Frau Heinemann die Frage: „Wie wird man eigentlich Hoteltesterin?“ Für alle erfahrenen Hoteltester ist die Antwort eigentlich klar: Eine Chance hat man nur mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Fach- oder Betriebswirt, einem abgeschlossenen Tourismusstudium, jahrelanger Berufserfahrung im Hotelmanagement und der Beherrschung von mindestens vier Sprachen. Die Antwort der jungen Frau Heinemann lautet da wesentlich einfacher: „Mit Glück“.
Liebe Frau Heinemann, davon sind wir überzeugt!

Mentale, Geistige & Spirituelle Wellness – Wohlfühlen der anderen Art

Bewegung, Ernährung, körperlich Fitness, Ausdauer, Entspannung,  Relaxen und Geniessen sind die „Hardware“ des Wellnessgedankens – Softfaktoren sind unter anderem Energietechniken wie zum Beispiel Shaolin Qi Gong, Yoga sowie mentale, geistige und neuzeitliche spirituelle Ansätze für ein Leben in Balance.

Mentale Wellness

Ich versuche in meinem Leben möglichst allen Bereichen schwerpunktmässig mehr oder weniger gerecht zu werden, um möglichst viel persönliche Ausgeglichenheit zu erreichen.

Das letzte Wochenende habe ich auf einem wunderschönen Seminar für „Geistige Wellness & Innere Einkehr“ am berühmten Wallfahrtsort Maria Waldrast in Tirol teilgenommen. Glauben, Vertrauen, spirituelle Führung, Liebe waren die Schwerpunktthemen.

Ich bin mir sicher, dass viele dieser authentischen Themen gerade in unserer doch sehr unruhigen Zeit mit oft fehlenden Werten und wenig Sinn bald viel grösseren Einzug in den Angebotspaletten von unseren exclusiven Wellness & Spa Hotels finden werden.

Man kann es schwer in Worte fassen, aber die Begegnungen waren in Maria Waldrast – besonders auf der Herzebene - sehr berührend.  Vielleicht war es aber auch die wunderschöne, etwas mystische Natur rund um den heiligen Wallfahrtsort, der einem zum Nachdenken, Besinnen, Abtauchen und gemeinsamen Chill-Out viel neue Energie gegeben hat.

Meine Lebensfreude und mein ganzes Wesen haben jedenfalls sehr davon profitiert und ich fühle mich auf der mental-geistigen Ebene sehr viel mehr ausgeglichen !

In Zukunft werde ich Ihnen auch in diesem immer wichtigeren Bereich, viele interessante Themen und praktische Tipps vorstellen.

Ein gesundes Leben auf allen Ebenen wünscht Ihnen

Ihr Life-Balancecoach Michael Mattersberger

Partner-Spa-Treatment...Reise nach Indien

Vor kurzem war ich am bezaubernden, wunderschönen Haldensee in Tirol im  besonders kuscheligen Traumhotel …Liebes Rot-Flüh, das sich besonders für romantische Stunden mit Ihrem Partner – Ihrer Partnerin eignet. Dort habe ich ein ganz besonderes einzigartiges Spa-Partner-Treatment kennengelernt, das ich heute sehr gerne vorstellen möchte:

Indien-ein Land so groß und vielfältig wie seine Kulturen - geheimnisvoll, mystisch und exotisch. Das "Reise durch Indien"-Treatment ist ein außerordentliches Erlebnis. Eine herrliche Kombination aus verschiedenen Bereichen ganzheitlichen Wohlbefindens wird alle Ihre Sinne ansprechen und Sie in eine andere Welt entführen - zu Ihrem eigenen Wohlbefinden!

Wellness zu Zweit romantischer Whirlpool

So startet die tolle Reise mit einem wundervollen Klangschalen-Zitronen-melisse/Minze-Fußbad zur Erdung und Reinigung – und man bekommt zum Einstieg als Getränk heißes Ingwerwasser gereicht (individuell auf Ihre Konstitution abgestimmt mit Minze, Nelken oder Kardamom).

In angenehmes Weizenhydrolat eingehüllt (man schwelgt in diesem Duft wie in einen schützenden Concon gehüllt auf einer weich gebetteten Unterlage), werden dann die Augen mit Orangenblüten- wasser/Minze-Pads abgedeckt. Sie erleben ein einzigartiges Klangbad mit tibetischen Klangschalen. Die Wirkung erfüllt nicht nur Ihre Ohren, sondern die Klänge lassen alle Körperzellen zart schwingen und beruhigen somit sanft und nachhaltig.Nachfolgend spürt man die durchblutende, reinigende Wirkung einer speziellen Himalaya-Island-Salz-Öl-Mischung mit tropischen Vanilledüften, die den ganzen Körper während der erfrischenden Peelingmassage verwöhnen.Dieses Erlebnis verstärkt man während eines Ganges in das separate Dampfbad, das einem mit frischem Bergkräuter-Melisse-Aroma empfängt. In der angenehmen Wärme wird der Körper sanft zum Ausscheiden/Ausschwitzen angeregt, womit nicht nur der reinigende Teil des Rituals abgeschlossen wird. Die Poren sind weit geöffnet als Vorbereitung für die wertvollen Öle, die einem später verwöhnen.

Doch zuvor geniessen wir einen frischen Longdrink auf Minze und Eis - eine klassische Bergkräuterlimonade.

Wellness zu Zweit Fußbad

In der anschließenden speziellen Ganzkörper-Chakra-Massage bekommen wir eine wirkungsvolle Lemongras-Orange/Mango-Vanille Aromamassage mit der Basis auf reichhaltigem Mandelöl. Auf Wunsch kann man auch nach diesem Genuß mit einer angenehmen Weizendusche und Minzaroma duschen, oder aber ausschliesslich mit warmen/kühlen (nach Wunsch) Minztüchern ins "Hier & Jetzt" zurückkommen !

Dieses Feeling geniessen wir bei einer Nachruhe auf einem Relax- Wasserbett, und bekommen zu allem Überfluss dazu ein ganz  wunderbares Fruchtlassi (indisches Yoghurt-Getränk) mit schokolierten heimischen Früchten...

Das “Reise nach Indien” Partner-Treatment dauert 180 Minuten mit zwei Therapeuten, die einem so richtig nach “Strich und Faden” verwöhnen !

Spass und Freude beim Ausprobieren mit vielen romantischen - und vor allem sehr entspannenden - Stunden wünscht Ihnen Ihr

Michael Mattersberger / Life-Balancecoach

Frische Energie durch "Kalte Wasserreize" !

Heute möchte ich Ihnen erzählen, wie wichtig für mich die Bewegung in der Natur ist und wie ich speziell durch kalte Wasserreize meinen persönlichen Jungbrunnen gefunden habe und seit dem auch gegen Erkältungen besser gewappnet bin.

Shaolin-Mönche und der gute alte Pfarrer Kneipp wissen es schon lange: unser Körper braucht auch entsprechende Abhärtung, um gesund zu bleiben !  Ich praktizieren es seit einigen Jahre selbst - mindestens 3 x pro Woche: kurze Abhärtungseinheiten mit und in kaltem Wasser.

Schwimmen im See

Entsprechende professionelle Literatur über die verschiedenen Kneipptechniken finden Sie in Hülle & Fülle im Internet oder imFachbuchhandel.

Ich trainiere damit mein körpereigenes Stoffwechselsystem und steige nach einer Bewegung-Laufeinheit in unseren kalten Bach und gehe zuerst mit den Füssen mehrmals nur wenige Sekunden in das kalte Wasser, nach einiger Zeit sogar für mehrere Minuten.

Sogar ganz kurzes Schwimmen im eiskalten Tiroler Gebirgssee (siehe Bild unten - Fernsteinsee – Wassertemperatur ca. 8-10 Grad - brrrrh) gehört seit zwei Jahren zu meinem eigenen körperlichen „Abhärtungsprogramm“. Sie glauben gar nicht, wie das meinen Geist & Körper erfrischt.

Jede Zelle fühlt sich an wie neu geboren und von negativen Energien gereinigt.

Schwimmen im See

Also nicht abschrecken lassen, das allererste Mail ist es zwar verdammt kalt - aber ich selbst bin nach einigen Malen immer mutiger geworden ! Und welche Erfahrungen haben Sie mit „kalten Wasserreizen“  gemacht ?

Ich wünsche Ihnen viel Spass, Freude und lebenslange Gesundheit.

Ihr Michael Mattersberger / Life-Balancecoach

P.S. Bericht ist nur meine eigene Erfahrung – keine Therapie und keine Empfehlung ! Bitte sprechen Sie vorher mit Ihrem Arzt.

So werden Sie Wellness-Hoteltester!

Wer Hoteltester werden möchte, der kann sich darauf einstellen, dass er nach Studium und ersten Erfahrungen im Management-Bereich wieder die Schulbank drücken muss. Für seinen Traumberuf nimmt man das doch gerne in Kauf. Vor einigen Wochen haben wir schon thematisiert, dass der Beruf beliebt ist, viele junge Menschen aus der Hotellerie aber nicht wissen, wie anstrengend Werdegang und Berufsleben sind.

Bewerber müssen hohe Erwartungen erfüllen

Die Bewerbungen dieser jungen und motivierten Leute landen auf dem Schreibtisch von Herrn Kretschmer, Geschäftsführer der Deutschen Akademie für Hoteldienstleistungen und Service. Seine Erwartungen an die zukünftigen Hoteltester sind hoch: Nicht nur, dass ein angehender Hoteltester eine langjährige Berufserfahrung und viele spezifische Kompetenzen erfüllen muss – nein, auch das Alter ist entscheidend: Mindestens 35 Jahre alt müssen die Bewerber sein. Erst dann gehört man für die Akademie zu den Erwachsenen und hat die nötige Portion Lebenserfahrung, die man für diesen Job braucht. Für die jüngeren Anwärter bedeutet diese Voraussetzung: Weiterbilden und es in ein paar Jahren nochmals versuchen.

Glückwunsch

Die etwas andere Schule

Kann man die Deutsche Akademie von sich überzeugen, so erwartet den Bewerber eine intensive Ausbildung. Dann heißt es: Unterricht, Vorträge von Referenten hören, Lernstoff wiederholen und sechs Monate Einzelunterricht in einem eigens für die Ausbildung zur Verfügung gestellten Objekt. Ist man fit genug, folgt die praktische Prüfung. Der Schüler führt, parallel zu einem Mitglied der Prüfungskommission, zwei bewertete Hoteltests durch - in einem nationalen und einem internationalen Haus. 10% der Schüler fallen hier durch. Hat man bestanden, folgt die schriftliche Abfrage: Hygienische Vorschriften und Bedingungen zur Arbeitssicherheit müss der Prüfling aus dem Ärmel schütteln können. Danach stellt sich dem angehenden Hoteltester nur noch eine Hürde zum Erreichen ihres Ziels: In etwa einer Stunde muss er die Prüfungskommission davon überzeugen, der Richtige für diesen Beruf zu sein. Ist die Akademie zufrieden, erhält man endlich das Zertifikat Top-Hoteltester der DAHS. Wer das besitzt, braucht sich um seine Karriere als Hoteltester keine Sorgen mehr zu machen: Solch ein Zertifikat hat Raritätswert und ist quasi kostenlos. Bezahlt wird die abgeschlossene Ausbildung von den Auftraggebern. Denen ist die optimale Ausbildung ihrer Hoteltester eine stolze Summe von über 42.000 Euro wert.

Hoteltester müssen flexibel und stressresistent sein

Endlich im Wunschberuf angekommen, hört der Leistungsdruck nicht auf. Als Hoteltester arbeitet man rund um die Uhr und zwar auf der ganzen Welt. Die Hoteltester der Deutschen Akademie für Hoteldienstleistung und Service arbeiten in 36 Ländern. Man fliegt innerhalb einiger Tage von Miami nach Barbados nach Mauritius und wieder zurück nach Miami – viel Zeit die aufregenden Städte zu erkunden hat man nicht. Das bedeutet Stress pur. Diese extremen Anforderungen jahrelang auszuhalten ist kaum möglich. Herr Kretschmer empfiehlt seinen Schülern deshalb zwischendurch unbedingt eine 2-jährige Pause einzulegen. Bei einem Jahresgehalt von etwa 140.000 Euro im Jahr (plus Spesen) ist ein jahrelanger Urlaub schnell angespart.

Nur wer bei diesen harten Anforderungen seinen Beruf leidenschaftlich gerne macht, wird als Hoteltester erfolgreich sein. Das weiß Herr Kretschmer aus eigener Erfahrung: „Man braucht die Intuition und den Willen das gut zu machen.“ Einer seiner ehemaliger Schüler hat genau diesen Willen bewiesen und reist nun als Hoteltester durch die Welt. In den kommenden Wochen wird er uns von seiner Ausbildung und seinen Berufserfahrungen berichten und uns vielleicht auch paar Geheimnisse verraten...

Unter www.hoteltesterakademie.com/ finden Sie weitere Informationen zu Ausbildung und Bewerbungsbedingungen.

SHAOLIN QI-GONG IM ALPENRESORT SCHWARZ

Diesmal berichte ich live vom Shaolin-Qi-Gong Workshop im wunderschönen Alpenresort Schwarz (www.schwarz.at) am Mieminger Sonnenplateau in Tirol.

Shaolin Workshop

Das Weekend-Seminar steht ganz im Zeichen des Aufbaues der persönlichen Energiemit den  weltberühmten Übungen der Shaolin-Mönche. "Ba-Jin" - Körperkräftigung durch Dehnen von Muskeln, Sehnen, Bändern sowie Entspannung, Balance und Konzentration des Geistes.

SHAOLIN-QIGONG-EXPERTIN SUSANNE mit dem schönen Shaolin-Namen Shi Yan Shao (Immer jung) hat gestern die Teilnehmer begrüsst und mit den ersten Vorbereitungsübungen begonnen. Programm Tag 1: Öffnen der Energietore, individuelle Achsenausrichtung und technische Grundvoraussetzungen 

Es ist für uns eine besondere Ehre, dass GROSSMEISTER SHI YAN LIANG aus dem Shaolin-Kloster in China dann ab dem 2. Tag  persönlich diesen wundervollen Workshop mit all seiner Erfahrung und seiner Weisheit leitet !

Eine stärkende TCM-Jause (Traditionelle Chinesische Medizin) mit Avocado- und Bohnenaufstrich sowie Mandelmilch und Karottensaft sorgte am Vormittag für das leibliche Wohl.

Aufgrund des herrlichen Herbsttages mit 20 Grad stand revitalisierendes Qi Gong-Gehen“ Outdoor auf dem Programm. Die märchenhafte Kulisse der Mieminger Plateau Bergkette bot dabei einen traumhaften Rahmen, sodass alle TeilnehmerInnen mit frischen Schwung zum anschliessenden gesunden und leckeren TCM-Mittagessen gehen konnten.

Anschliessen hatte man Zeit zum Entspannen, Saunen und Ausruhen bevor eine weitere Analyse der ersten Übungen und eine anschliessende Meditation mit Susanne stattfand.

Übrigens: Das Shaolin-Qi Gong ist reine Harmonie und Balance von Körper und Geist,  aber auch pure Power und Konzentrationstärkung. Als aktive Gesundheitsprävention ist es bestens geeignet, da es laut den Shaolin-Mönchen die Organe und deren Energiefluss stärkt und auch zur Abhärtung des Körpers gegenüber Umwelteinflüssen dient.

Mehr über die vielfältige Wirkung haben wir dann in einem abendlichen Vortrag über Shaolin Qi-Gong, Lebenskraft, Gesundheit sowie den Hintergründen der buddistischen Chan-Philosophie mit Grossmeister Shi Yan Liang gemeinsam mit Expertin Susanne erfahren.

Bis bald im 2. Teil der "Shaolin-Philosophie"

Ihr "Lifebalancecoach" Michael Mattersberger

„SHAOLIN HEISST JUNGER WALD“

Im abendlichen Vortrag, geleitet von Grossmeister Shi Yang Liang und Expertin Susanne, wurden wir dann in die wichtigsten Grundlagen der buddistischen Philosophie und dem Shaolin-System „eingeweiht“. Im Wesentlichen geht es darum „IN DIE EIGENE MITTE ZU KOMMEN“ ! Das wichtigste Thema ist die Gesunderhaltung von Körper & Geist.

GESUNDHEIT=HARMONIE=BALANCE – dies entspricht dem Gleichgewicht von: YANG – aktives Element – Handeln – Tun – Feuer und  YING – entspannendes, nährendes Element – Rückzug – Ruhe – Wasser.

Beide Bereiche können mit den westlichen Begriffen „Sympathikus“ („Aktiver Nerv“) und dem „Parasympathikus“ (Regenerativer „Ruhe-Nerv“) verglichen werden. Weitere ausführliche Informationen über Ying-Yang und das körpereigene Nervensystem findet man am besten in den diversen Internet-Nachschlagewerken.

Shaolin meditieren

QI ist die Lebenskraft, die Lebensenergie und wird beeinflusst von der Ursprungsenergie von Mutter und Vater („Zing“), der Ernährung, sanfter Bewegung und richtiger Atmung. QI GONG ist also das Bewegen und Stärken der eigenen Lebenskraft. Durch richtiges, tiefes Atmen entsteht Ruhe und neue Energie, durch die Übungen wird der Blutfluss angeregt und damit fühlen wir uns wieder ausgeglichen, frisch und vital.

Wie wir alle selbst wissen, sieht der typische Alltag bei uns „im Westen“ so aus: Zuviel „harte“ Arbeit, zuwenig Entspannung und zuwenig Freude. Sehr aktive Menschen tun sich meist sehr schwer mit der Entspannung.

Wenn man sich über Jahre hinweg keine Auszeiten zum Wiederaufladen der eigenen Batterien gönnt, kann extreme Überlastung (Burnout) entstehen.

Großmeister Yang Liang sagte:

„Ernährung ist besser als Medikamente – Qi ist besser als Ernährung“ !

Im Bild: Yang Liang bei der "Teezeremonie" - man hat dabei das Gefühl alles löst sich auf, totale Ruhe, totale Stille und die ungeteilte Achtsamkeit des Momentes.

Informationen über die einzigartige Shaolinkultur finden Sie auf:  www.shaolinkultur.at

2013 gibt es wieder neue 4 Workshop-Termine im Alpenresort Schwarz.

Im Teil 2 des Vortrages ging es dann über den persönlichen Weg von Großmeister Yang Liang und auch über das sehr spannende Thema „Richtiges Denken."

Viel Lebensenergie und große Lebensfreude  wünscht

„Lifebalancecoach“ Michael Mattersberger

Neuer Hoteldirektor im DAS LUDWIG Bad Griesbach

Die „Bayerische Toskana“ wird die idyllische Landschaft rund um Bad Griesbach vor den Toren von Passau auch genannt, an dessen Ortsrand das Hotel DAS LUDWIG - Fit. Vital. Aktiv. Hotel seine Gäste mit bayerischem Charme willkommen heißt.

Wellness und Spa im Das Ludwig

Ab sofort leitet der neue Hoteldirektor Hans Neumaier dieses herausragende
Wellnessfinder Partnerhotel. Der Wellnessfinder heißt Herrn Neumaier ganz HERZLICH WILLKOMMEN und freut sich auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihm und seinem tollen Team.

DAS LUDWIG Hotelzimmer

Alle Infos zum DAS LUDWIG finden Sie HIER.

Ayurveda Specials im exclusiven Premium Spa Resort

Vor kurzem war ich wieder mal in einem meiner Lieblings-Spahotels im Salzburger Land und möchte Ihnen über die dortigen Ayurveda Specials berichten:

Indien im Pinzgau? Im Wellnessreich des führenden Wellnesshotels „Der Krallerhof“  in Leogang hat die traditionelle indische Heilkunst Ayurveda Einzug gehalten. Das ganze Jahr über steht ein professionelles Team zur Verfügung, das Interessierte in die faszinierende Welt von Ayurveda entführt. Elf verschiedene Anwendungen – von „Ayurveda für Einsteiger“ bis hin zu „Pantai Luar“, der hohen Schule der Beeinflussung von Energiepunkten – werden angeboten. Jeden Herbst stehen gleich zehn Intensivtage im Zeichen von Ayurveda mit dem erfahrenen Ayurveda-Arzt Prof. Dr. Ramakrishna aus Indien.

Yoga, Meditation, Anamnese und Beratung, Massagen, Vorträge und spezielle Ayurvedakulinarik „aus erster Hand“ stehen dabei auf dem Programm. Auf fast 2.400 m² erstreckt sich im Viersternesuperior Wellnesshotel „Der Krallerhof“ – einem Mitglied der internationalen Premium Spa Resorts – eine traumhafte Wellnesslandschaft, die ihresgleichen sucht.

Die Harmonie von Farben und Materialien, Düften und Tönen wirkt wie eine Einladung zur Regeneration. Block-, Kräuter- oder Familiensauna, Amethystgrotte, Solegrotte, Laconium, Tepidarium, Infrarotkabine, Wasserbetten, Private Spa, der Ruhekristall – alles ist darauf abgestimmt, Körper und Geist auf höchstem Niveau zu verwöhnen. Im Hallenbad bringt der Klangdom aus Schieferstein stimmungsvolle Atmosphäre und gibt den Blick auf die Gipfel der Leoganger Steinberge frei. In der Beauty-Abteilung gehen Schönheit und Wissenschaft eine perfekte Allianz ein: Exklusive Pflegeprodukte kombiniert mit ausgewählten Behandlungsmethoden machen Körperpflege im Krallerhof-Refugium zum reinen Vergnügen.

Unumstrittenes Highlight ist der nitsch raum, in diesem Ruheraum werden einige der beeindruckendsten Arbeiten des Aktionskünstlers Hermann Nitsch präsentiert. Die Intensität seiner Kunstwerke löst beim Betrachter universelle Empfindungen aus.

Wie Sie sind Ihre persönlichen Erfahrungen mit Ayurveda ? Wir freuen uns schon über Ihr Feedback.

Herzlichen Gruss mit viel Lebensfreude wünscht

Ihr Michael Mattersberger

"Glücksminister" durch unsere Gedankenkraft

Die Kraft des Geistes ist der Ursprung aller Energie. Unser Denken beeinflusst unser Leben, viel mehr als wir es vielleicht glauben. Die "Gedankensaat" bringt uns die entsprechenden Früchte im Leben. Nutzen wir doch dieses alte Wissen, um die Erkenntnis daraus zu verstehen und in ein Leben voller Glück, Harmonie und Wohlbefinden einzutauchen.

Auf was ich meine Konzentration und meinen Focus lenke , das wächst und wird stärker - im Positiven wie im Negativen. Wenn wir also einen Mangelzustand beklagen, dann wir sich dieser leider noch vergrössern und wir sind im ewigen Dilemma gefangen, dass es für uns nicht funktioniert. Es ist sehr schade, denn wirkliches Glück und Zufriedenheit kann so niemals erreicht werden. Zorn, negative Gedanken, Wut und viele andere destruktive Gewohnheiten stören unseren Frieden und die Gesundheit unserer Seele - also genau das Gegenteil, das wir uns wünschen.

Unser persönliches Wohlbefinden und unsere Gesundheit steht auf dem Spiel, wenn wir nicht auf unser richtiges Denken aufpassen. Leider hat uns niemand in der Schule gelernt, wie wir richtig damit umgehen können. Viele Menschen werden auf Ihrem Lebensweg immer wieder enttäuscht, Ihre Gefühle werden verletzt und Ihre Herzen verschliessen sich. Die Wurzel liegt meiner Meinung nach in der Kindheit begraben, schmerzhafte Erlebnisse werden verdrängt und kommen dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder an die Oberfläche.

Nur wer die Liebe zu sich selbst entdeckt, auf sich selbst aufpasst und sich um sich sorgt,  ist bereits auf dem richtigen Weg. Natürlich darf es nicht zum Egoismus ausarten, aber wenn man lernt liebevoll mit sich selbst umzugehen, können wir dieses positive Gefühl auch auf unser Umfeld übertragen. Fangen wir jetzt gleich damit an Liebe und Vertrauen in unserem Leben zuzulassen und ein neues Lebensgefühl kann beginnen.

Aufkommende negative Gedanken sollten wir sofort beachten und hinterfragen woher sie kommen und was sie mir wirklich sagen wollen ? Die entstandene Angst als Freund zu sich nehmen, denn sie will mir sagen, wo es für mich nicht mehr stimmig ist.

Und dann sofort konstruktive, positive Gedanken denken - ich bin gesund, stark und vital, glücklich und zufrieden.....Werden Sie zum eigenen "Glücksminister" !

Geben Sie der negativen Gedankenenergie also keine Chance sich zu vergrössern und sich weiter auszubreiten ! Unterbrechen Sie den negativen Gedankenfluss sofort, indem Sie etwas anderes tun - zum Beispiel fröhlich singen, laut lachen, sich selbst etwas Gutes tun oder vielleicht auch ein paar Liegestütze machen :) oder eine Runde Laufen gehen. Sie unterbrechen damit das Muster und können dann es dann sofort durch eine positive Gedankenkraft ersetzen.

Nur wir alleine haben die Wahl, entweder eine Situation positiv oder negativ zu bewerten, sie  zu ändern oder unsere Einstellung  zu verändern.

Ein besinnliches Weihnachtsfest wünscht Ihnen Ihr Life-Balancecoach

Michael Mattersberger

SPA von Innen ???

Wärmende Gewürze für die kalte Jahreszeit.

Wärme, die gut tut. Gewürze sind nicht nur die ältesten Heilpflanzen, sie verstärken auch durch die in ihnen enthaltenen ätherischen Ölen den Geschmack. Besonders in der kalten Jahreszeit spielen Anis, Zimt & Co eine große Rolle, da sie wärmend wirken.

Probieren Sie es mal aus mit einem würzigen Tee, einfach ein Stück Zimtrinde und ein Teelöffel Kardamomsamen zerkleinern, ein Stück Ingwer hinein, und 10 – 15 min im Wasser kochen. Und schon ist es trinkfertig.

Auch von außen tun Gewürze gut, für ein wärmendes Fußbad oder sogar ein Ganzkörperbad, mit Senfmehl, hilft gegen Kopfschmerzen oder kalten Gliedern. Und so geht’s : ein bisschen von diesem Mehl in warmes Wasser einrühren, eine Viertelstunde die Füße hineinstellen. Sobald sich ein leichtes Brennen einstellt, das Bad beenden, und die Haut gut abwaschen. Schnupfen, Husten, Heiserkeit, die ewigen Wegbegleiter der kalten Jahreszeit.

Hier gibt es auch ein paar gute Tipps mit wärmenden Gewürzen: Kardamom macht die Lunge frei, Ingwer wärmt die Gelenke, schützt vor Gicht, regt den Kreislauf an und hat sich bereits mehrfach bei Husten bewehrt. Also wehren Sie sich in diesem Winter, sagen Sie kalten Füßen den Kampf an. Wir empfehlen richtige Kleidung und passende Ernährung.

Gewürze

In Weihnachtsgebäck sind traditionell viele der wärmenden Gewürzen enthalten, von Zimt bis Kardamom, Knoblauch zum Beispiel (in kleinen Dosen) wirkt antibakteriell, positiv bei Herz – und Kreislauferkrankungen und hilft, die Blutfettwerte im Griff zu halten. Ich hoffe, Sie kommen gesund durch die kalten Tage und wünsche allen ein besinnliches Weihnachtsfest.

Rezepte zum Nachkochen finden Sie auf unserem Newsletter. Melden Sie sich HIER an. Viel Spass beim Nachkochen!

SHAOLIN-TIPP: „WENIGER DENKEN IST MEHR GLÜCK“

Buddistische Weisheiten aus dem Shaolin-Kloster ! 

Gerade in unserer heutigen Welt sind wir allzu oft nur mit unserem  Verstand beschäftigt.  Lassen wir doch öfter wieder mal die Seele baumeln !

Shaolinmönch

Nachstehend einige einfache Weisheiten (Originalzitate) über „Richtiges Denken“ von Großmeister Shi Yan Liang.

Die entscheidende Frage zur persönlichen Grundeinstellung ist laut Yan Liang:   „Wie kann ich es besser machen ?“

„Viel Denken ist nicht richtig !“

 „Wenn wir denken, es ist leicht, dann ist es leicht – wenn wir denken es ist schwer, dann ist es schwer.“

„Wenn wir etwas gerne tun, dann ist es leicht – wenn wir etwas nicht gerne tun, ist es schwer !“

 „Nicht für andere Leute denken !“

 „Wenn ich  richtig denke, läuft alles bestens"

"Wenn ich nicht richtig denke, bekomme ich Probleme.“

„Was machst Du, wenn Du etwas tust, wie tust Du es ?“ Mit Achtsamkeit, Freude, Liebe ?   Grosser Unterschied !

„Wir sollen gute Sachen mehr tun, schlechte Dinge weniger“.

„Durch Qi Gong entsteht Ruhe im Inneren, daraus entsteht richtiges Denken, daraus entsteht Weisheit und daraus die Erleuchtung. Inneres und  Äusseres sind dann in einer guten Harmonie.“

„Der Platz zum Üben ist nicht so wichtig, nur das Innere ist wichtig.“

Viele wohlwollende , positive Gedanken für Ihre „Soulbalance“

wünscht Ihnen Ihr „Lifebalancecoach“

Michael Mattersberger

Geschichten eines Nachtportiers

Arbeiten, wenn andere schlafen: das ist eine Herausforderung für Körper und Seele - aber vor allem für die Lachmuskeln. Was passiert, wenn die halbe Welt im Bett liegt und träumt? Matthias W., Student und Aushilfs-Nachtportier in einem Kölner Hotel, hat es uns verraten.

Seit über drei Jahren arbeitet der Automotive-Engineering-Student als Nachtportier. Dass man ihn in seinem Job „Mädchen für alles“ nennt, macht ihm nichts aus. Wie ein Mädchen sieht der vollbärtige Rothaarige zwar überhaupt nicht aus – aber sonst beschreibt die Bezeichnung seinen Job ganz treffend. Zu seinen Aufgaben gehört alles, was nachts in einem Hotel so anfallen kann: Er ist Nachtportier, Barkeeper, Putzfrau, Touristenführer und Seelsorger in einem.

Abwechslungsreicher Zeitvertreib

In seiner Schicht von 22 Uhr bis 6 Uhr wird ihm ganz sicher nicht langweilig: Er kümmert sich um eingehende Reservierungen, Check-In, Schlüsselübergaben, verrät seinen Gästen die schönsten Ecken Kölns und versorgt sie mit Getränken und guten Ratschlägen. Wenn es mal ruhiger wird, nutzt der Nachtportier die Zeit zum Lernen. „Wobei in der Nacht die Motivation und auch die Fähigkeiten schnell abnehmen“, schmunzelt der Student. Wenn ihm wirklich langweilig ist, dann greift er schon mal zur Fernbedienung. Vom nächtlichen Fernsehprogramm will er uns dann doch lieber nicht erzählen. Meistens ist nachts aber immer was los: Passanten verirren sich in sein Hotel, Partymacher gesellen sich zu ihm, verbringen die ganze Nacht an seinem Tresen und erzählen ihm von intimen Problemen.

Berater in allen Lebenslagen

Die Gästebetreuung- und Beratung während der Nacht gehört zu den obersten Prioritäten eines Nachtportiers. Dass dazu allerdings auch die Beratung in allen Lebenslagen gehört, damit hätte Matthias W. vor Jobantritt nicht gerechnet: „Es passiert auch, dass man als Seelsorger gefragt ist. In solchen Fällen ist das Einfühlungsvermögen gefragt.“
Einfühlungsvermögen hat er - bis jetzt konnte er damit fast jedem Gast weiterhelfen. Fast. Ein schwedischer Gast hat dem jungen Nachtportier ganz besonders vertraut. Nach einem Besuch in Oberhausen  rief der Gast ihn an und wollte wissen, wie er mit der Bahn am schnellsten ins Hotel in Köln Mülheim kommt. Nach der Anfahrtsbeschreibung des Studenten landete der Schwede allerdings statt im Kölner Stadtteil im 70 Kilometer entfernten Mühlheim an der Ruhr. Damals hatte Matthias W. noch ein schlechtes Gewissen, heute kann er über die Geschichte lachen.

Die meisten seiner nächtlichen Erlebnisse haben mit Alkohol zu tun: Gäste, die es nicht mehr schaffen die eigene Zimmertür aufzuschließen oder eine Gruppe Mädels, die kollektiv ihren Magen in der Eingangshalle entleert. Richtig Sorgen machte sich Matthias W., als sich muskelbepackte Männer vor dem Hoteleingang anschrien und die Situation zu eskalieren schien. Beim nächsten Blick sieht er allerdings: Statt sich zu prügeln, wedelten die muskelbepackten Bodybuilder divenhaft mit ihren Händen hin- und her. Ein lautes Lachen konnte sich der Nachtportier da nicht verkneifen. Allerdings gibt es auch Geschichten, die nicht so glimpflich verlaufen. Dann muss der Nachtportier Geduld haben, Ruhe bewahren und verständnisvoll bleiben.

Ein Gast bleibt dem charmanten Portier ganz besonders im Gedächtnis: „Eine nette weltgewandte, schwäbische Französin, die mehr als drei Monate im Jahr zu Gast ist – sie hat zu allem eine Geschichten - den Rest kann jeder für sich interpretieren.“

Ein leidenschaftlicher Nachtportier …

… nicht nur wegen seiner Begeisterung für französische Gästinnen, sondern auch für seinen Aushilfsjob. Trotz der anstrengenden Arbeitszeiten liebt der Student seine Beschäftigung:
„Der Kontakt zu Menschen unterschiedlichster Kulturen, Berufe und Gesinnungen ist oft sehr interessant und unterhaltsam. Manche Begegnungen wecken den Hobbypsychologen in einem, vor allem wenn Alkohol im Spiel ist. Außerdem ist es auch immer angenehm, wenn wenig zu tun ist und man Zeit hat für einige Dinge – Geld zu bekommen für das Lernen für die Uni, macht durchaus Spaß.“

Diese Begeisterung kommt auch bei den Gästen an. Die fühlen sich wohl beim Nachtportier und verbringen so manchen Abend mit ihm. Am nächsten Tag begrüßt er diese zwar nicht mit einem High5, aber immerhin: man duzt sich.

Ab 4 Uhr wird es ruhiger in der Eingangshalle. Jetzt beginnt Matthias W. mit den Vorbereitungen für den Tag - den Gastronomiebereich putzen, das Frühstücksbuffet und künftige Abreisen vorbereiten. Und zu einer Uhrzeit zu der andere sich morgens im Bett noch mal umdrehen, heißt es für den Nachtportier: Endlich Feierabend!

Aus dem Leben eines echten Shaolin-Mönchs

Als Abschluss unserer Reihe über Shaolin Qi Gong und dessen Wurzeln habe ich während des Vortrages von Grossmeister Yan Liang folgende Originalgeschichte mitgeschrieben:

Tief im Hao-Shan-Gebirge am Fuße des Song-Shan, einer der fünf heiligen Berge, ist das Shaolin-Kloster. Es gilt als Ursprungsort des dort weit verbreiteten Chan-Zen-Buddhismus. Das legendäre Kloster der 1500 Jahre alten Shaolin-Kultur ist auch Heimat den weltweit bekannten Shaolin-Kung-Fu. 

Shaolinmönch

Großmeister Yian Liang, selbst auch Weltmeister im Kung Fu, erzählte uns aus seinem interessanten Leben als Mönch. Als er 4 Jahre alt war hat er mit Kung-Fu begonnen und mit 15 Jahren kam dann zum Kloster, so wie er sagte, es war sein „Schicksal.“ Allerdings war es nicht leicht aufgenommen zu werden, zuerst waren die Türen verschlossen –„Kann ich im Tempel lernen?“ Nach zweimaligem Nein, brachte er nochmals den Mut auf zu fragen und sagte „Ich möchte sehr gerne im Kloster leben“.  Er musste dann dem Abt seine bisherigen Kung-Fu-Künste zeigen und wurde schließlich doch ins Kloster aufgenommen. Im Kloster beginnt der Tag für die Mönche um 5 h morgens und endet um 21 h.

2005 wurde er vom Abt nach Europa – Berlin geschickt und kam dann 2007 nach Österreich. 2008 wurde der 1. Hotelworkshop im Alpenresort Schwarz auf Initiative von der damalige Wellnesstrainerin und heutigen Shaolin-Expertin Susanne mit großem Erfolg veranstaltet. 2011 wurde in Wien der Shaolin-Kultur-Tempel mit dem Besuch seiner Heiligkeit dem Abt Shi Yong Xin aus dem Shaolin Kloster in China eröffnet. In Wien und Berlin wurde jeweils das 1. Shaolin-Kulturfest gefeiert.

Im Oktober 2012 wurde dann zum 1. Mal eine Reise von Shi Yan Liang in das Shaolin-Kloster in China organisiert. Die 16-köpfige Gruppe durfte als erste Reisegruppe im Kloster wohnen, essen und an den wichtigsten Zeremonien, Meditationen, Kung Fu und Yi Jin Jing Qi Gong  mit den Mönchen trainieren – es war ein unvergessliches Erlebnis für die TeilnehmerInnen !

Das Shaolin-Zentrum in Wien (www.shaolinkultur.at) bietet seinen Schülern ganzjähriges Training im Kungfu, TaiChi, Meditation und QiGong an.

Ich wünsche Ihnen viel positive Lebenskraft Ihr „Lifebalancecoach“

Michael Mattersberger

zurück pausefortfahren vor
ab 62

1 Tag - Entspannen Sie im Exklusivbereich im 1. Stock des Thermen-Atriums und genießen Sie einen Tag in der St. Martins Therme.

Österreich
Burgenland
Frauenkirchen
ab 265

2 Nächte - Der ideale Kurztrip zum Kraft tanken!

Deutschland
Bayern
Bad Füssing
Hotel des Monats, Juni, Gewinnspiel, Holzapfel Hotels

Gewinnen Sie einen Wellnessaufenthalt für 2 Personen im Hotel Holzapfel.

Zum Gewinnspiel