Wellness und mehr beim 1.SpaCamp

Vom 1. bis 3. Oktober trafen sich Wellness-Insider der unterschiedlichsten Richtungen zum 1. SpaCamp im spätsommerlichen Bad Reichenhall.
Das geschichtsträchtige Radisson Blu Axelmannstein (siehe Hotelgeschichten) punktete als Austragungsort mit Flair, kulinarischen Erlebnissen (z.B. Salz-Menü) und dem beeindruckendem Park.
Das SpaCamp war u.a. als 1. themenbezogenes BarCamp* angedacht. Unter den 120 Teilnehmern gab es allerdings nur wenige BarCamp-Erprobte. Alle anderen - wie auch ich - waren neugierige Newcomer, die sich den Ablauf erklären ließen und bemüht waren, entsprechend mitzumachen. Manche “Sessions” waren wirklich “bewegt”, wie z. B. “Facebook Quo Vadis” von Florian Bauhuber (Tourismuszukunft) - für die meisten ein spannendes, top aktuelles Web2.0 Thema mit Insider-Tipps.
Begriffe wie “Nachhaltigkeit”, “Glaubwürdigkeit” oder “LOHAS” haben ihren Weg in die Wellness-Welt gefunden. Sie werden immer öfter hinterfragt und teilweise auch untermauert wie z.B. von Uwe Brandweiner (pure green brands) in seiner Session “Nachhaltigkeit, Glaubwürdigkeit Spa-Kosmetik“.
Spa Marketing, besonders in Kombination mit den Social Medien, waren für alle ein interessanter Themenblock. “Ich will Wellness-Botschafterin werden” heißt es bereits im 2. Jahr bei beauty24 und Roland Fricke erläuterte das u.a. über facebook laufende Konzept. Wolfgang Falkner (Spa Marketing) erklärte in seiner Session, dass “Marketing für Menschen” gemacht wird und dass “Wohlbefinden mit der Kommunikation beginnt“. Eine Thematik, die so manch anwesenden Wellness Hotelier aufhorchen ließ. Die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH baut schon seit einiger Zeit auf Social Media Startegien und Stephan Koehl erläuterte diese anschaulich. Regina Stocker (Hotel Erzherzog Johann, Bad Aussee) schilderte in Ihrer Session “Alpenluft trifft Rosenduft” – wie hilfreich Geschichten als Grundlage für eine Wellnessphilosophie und die Markenbildung sein können.
Das Thema Auslastung im Spa gewinnt vor dem Hintergrund der Rentabilitätsanforder-ungen und dem Kostendruck immer mehr an Bedeutung und dementsprechend war die Session “Fill or Kill: Mythos oder Herausforderung - erfolgsorientiertes Yield-Management im Spa” von Raoul Kroehl (SPAeMotion) gut besetzt. Interessant waren außerdem die Themen “Innovations- und Wettbewerbsvorsprung durch Cluster” von Robert Ranzi (WellnessCluster Tirol) und “Umsatzsteigerung und Optimierung im Spa durch Reservierungssysteme” von Günther Pöllbauer (TAC).
Quo Vadis Spa - Spa-Trends und deren Auswirkung auf die Spa-Industrie” Dieser top aktuellen Frage ging Sylvia Glückert (WellConsult) auf den Grund, mit überraschenden Ergebnissen. Dass auch der Kopf bei den Wellnessangeboten eine wichtige Rolle spielen sollte, zeigten Dr. Julia Umek (ORF Radio Wien) in Ihrem Vortrag “Vitalität, Wellness und Wohlfühlen beginnt im Kopf” und David Lang (ifz) mit “Gesund Denken - Philosophie als Ergänzung im Wellness Angebot“. Dr. Christoph Netzer und Katharina Ditz präsentierten gemeinsam “Gesundheit im Wandel: am Beispiel des interdisz. Konzepts vom Lanzerhof” Der Wandel vom klassischen F.X.Mayr Haus zum fast futuristisch anmutenden Gesundheits-zentrum wurde auch mit Bildern untermalt und ließen staunen. Weitere gesundheitsorientierte Themen waren die “Salzheilstollen Berchtesgaden - Wellness- und Gesundheitsleistungen” von Jan Frh. von Werthern (Heilstollen), “AlmYURVEDA” von Ingrid Priebe, “Klang & Wellness” von Norbert Schafflinger (Vitadesign) und “Hot Flushes und Lebenslust - Angebote für Frauen in den Wechseljahren” von Sonja Schiff (Wechselrat).
Mit seiner Entwicklung “Temporäre Spa-Einheit” konnte Waldemar Steinmetz (Wellmotion) bei all denen punkten, die ihr Spa schnell erweitern möchten… spannend.
Die 19 Sessions in nur 1 1/2 Tagen sind ein echter Marathon, der leider zum Netzwerken während des Barcamps kaum Zeit lässt. Schade eigentlich!
--------------------------------------------------------------------------------------------------
* Der Ablauf von BarCamps hat Ähnlichkeit mit der Open Space-Methode, ist jedoch lockerer organisiert. Er besteht aus Vorträgen und Diskussionsrunden (Sessions), die jeden Morgen auf Whiteboards, Metaplänen oder Pinnwänden durch die Teilnehmer selbst koordiniert werden.
Regeln eines BarCamp:
* Teilnehmer sind aufgefordert, selbst einen Vortrag zu halten oder zu organisieren.
* Rede über das BarCamp!
* Blogge über das BarCamp!!
* Vorstellung der Person in drei Worten (3 Tags)
* Sessions dauern nicht länger als die vorher angesetzte Zeit!
* Jeder ist aufgefordert zu präsentieren!
Barcamps sind jedoch keine Werbeveranstaltung! "Wissen teilen, um das eigene Wissen zu vermehren" ist das Leitmotiv!

ab 180 €

1 Nacht - Sonntagmorgen - Nehmen Sie sich die Zeit zum Genießen und Entspannen!

Österreich
Salzburg
Kaprun
ab 439 €

2 Nächte - Probieren Sie das neue Spa Experience-Angebot aus und entspannen Sie ...

Schweiz
Graubünden
Flims
ab 366 €

3 Nächte - Eine Kopf-, Nacken- und Gesichtsmassage lässt Sie entspannen

Österreich
Niederösterreich
Laa an der Thaya
ab 285 €

2 Nächte - Gönnen Sie sich 2 erholsame Schnuppertage im Allgäu mit einer Detoxmassage

Deutschland
Bayern
Bad Hindelang-Oberjoch
ab 529 €

5 Nächte - Wie ein Tag am Meer, nur im schönen Lausitzer Seenland.

Deutschland
Brandenburg
Senftenberg
zurück pausefortfahren vor
Hotel des Monats Dezember

Rund um Bad Griesbach heißt das Hotel DAS LUDWIG - Fit. Vital. Aktiv. Hotel seine Gäste mit bayerischem Charme willkommen.

DAS LUDWIG - Fit. Vital. Aktiv. Hotel